Tamiya Neo Fighter Buggy DT-03

  • Hab ich so noch nie gesehen oder gehört, klingt aber irgendwie schon interessant.

    Kannst ja wenn du soweit bist hier mal berichten und vielleicht mal ein Video reinstellen, wo man das Dämpferverhalten vielleicht sogar erkenn kann.

  • War grade mal ne Runde unter winterlichen Bedingungen drehn.

    Inzwischen sind die Carson All-Terrain-Reifen drauf, die Tamiyas werden nur noch auf Gras und ähnlichem benutzt (die sind, nach höchstens 10 Akkus, eigentlich schon durch)- da ich oft auch auf Asphalt und Beton fahre, sind die einfach die falsche Wahl.


    Inzwischen hab ich vorne und hinten die blauen Tuning-Federn (härter als Standard) drin, und eigentlich gehts ganz gut.


    Auf dem Schnee-Eis-Rauhreif-Gemisch heute hat das fahren so richtig Spass gemacht, im Drift neigt der Kleine allerdings ziemlich zum einkringeln. Dafür kann man Donuts um eins der Vorderräder drehn (wenn man da Wert drauf legt).

    An den Spuren sieht man gut, dass der Buggy eigentlich in _jeder_ Kurve driftet, aber bis zu nem gewissen Punkt ist das super kontrollierbar.

    Die gestrichelten Spuren sind einfach nur kurze Gastösse, hehe.

    Vielleicht sperr ich mal die Hinterachse ein bisschen, für den Winter (im Sommer ne blöde Idee beim Hecktriebler).


    Und Winterreifen brauch ich- weiss jemand, ob die Reifen vom Mad Bull ungefähr den selben Aussendurchmesser haben? Und: ob es die einzeln (ohne Felgen, oder wenigstens nicht verklebt) gibt?

    Grössere will ich keineswegs drauf haben, aber für Spikes gehn halt die Traktor-Profile am besten.

    ___________
    Grüssle, Sly

  • Die werden auf Schnee auch so leidlich funktionieren, so lange er weich ist.

    Da das aber erfahrungsgemäss nicht so oft der Fall ist (und diese Sandpaddles auf hartem Schnee annähernd null Grip haben werden, genausowenig wie Seitenhalt), will ich Spikes haben.

    Dafür aber braucht man eher stabile Reifen, um die Spikes auch vernünftig fest zu bekommen, daher: Traktorprofil, am besten....


    Im Notfall würde ichs mit den Tamiya-Hinterreifen versuchen. Die Gumminöppchen abschneiden, und dann ein Insert aus TPU drucken, was für die nötige Stabilität sorgt-aber das Gebastel....


    Wenn ich es richtig rausbekommen hab, sind die Mad-Bull-Reifen normale Tamiya Monstertruckreifen, also nen ganzes Stück grösser?

    ___________
    Grüssle, Sly

  • Ok- zu viel....ich glaub zwar, dass der Motor das stemmt, aber eigentlich will ich _den_ gar nicht noch schneller machen.

    Bringt gerade im Winter eh nix...


    Inzwischen hab ich passende Reifen gefunden, 1:16er MT-Reifen mit Treckerprofil, aber in China- ehe die hier sind, ist der Winter halb rum. :(

    Dafür würden die, den Angaben nach, genau auf die Felgen passen...und haben auch den richtigen Durchmesser.

    Mal sehen, evtl find ich noch was....

    ___________
    Grüssle, Sly

  • Such mal nach "Louise 2.2".

    Da gibt's eine kleine aber feine Auswahl an Profilen.

    Und die sind in Deutschland erhältlich.

    ... Der, der noch nie einen Scaler hatte... Bin Ich! :twisted:

  • Fürs Erste hab ich mir kurzerhand Reifen selber gedruckt.

    Die Felgen dazu auch, hehe...die stammen aber nicht wirklich aus meiner CAD-Feder (da musste ich nur einiges ändern, weil nix so richtig passte).

    Sind aber, im Grunde die Bedlock-Felgen die es auf Thingiverse für den Fighter gibt....


    Die Reifen sind schon Eigenkonstruktionen......die haben einmodellierte Bohrungen für die Spaxe (3x10mm, pro Reifen sind es 54 Stück), so halten die zum einen super, und sitzen zum aderen schön gleichmässig- die beiden äusseren Ringe sind auch nach aussen gerichtet, das sollte Seitenhalt geben.

    Allerdings: das einmodellierte Profil wird nich viel bringen, bei meinem TPU schon gar nicht....also für Tiefschnee werd ich wohl was anderes brauchen.

    ___________
    Grüssle, Sly