FlySky GT3B - 3 Kanal Pistolenfernsteuerung Umbaubericht auf 6 / 8 Kanal - Infothema

  • Dann will ich mal versuchen den Umbau ein bisschen detailierter zu beschreiben.
    Die Halterung des Lenkrads besteht aus zwei Hälften. Einer Vorderen und einer Hinteren.


    Wenn man das Lenkrad entfernt hat sieht man dahinter drei Schrauben. Wenn man diese löst, sollte sich der hintere Teil entfernen lassen.
    Der vordere Teil ist mit zwei Schrauben befestigt. Diese befinden sich unter dem silbernen Aufkleber oberhalb des Lenkrads.


    Um den Umbau durchzuführen muss man beide Teile beschneiden. Ich habe leider mit dem hinteren Teil begonnen. Das führte dazu, dass ich zu viel abgeschnitten habe.
    Deshalb empfehle ich zuerst den vorderen Teil zu bearbeiten. Hier sieht man wie das Teil vorher aussieht und wie danach.


    Zur Orientierung habe ich den Anschlag vom Lenkrad markiert.
    Durch das obere Loch (auf den beiden Bildern ist es das linke) habe ich das vordere Teil dann wieder am Gehäuse der Fernbedienung festgeschraubt. Dafür habe ich das linke der beiden möglichen Löcher im Gehäuse benutzt.
    Das sieht man auch auf den letzten beiden Bildern von Post Nr: 193


    Da ich am hinteren Teil zu viel abgeschnitten habe, musste ich es mit Polystyrol aufwändig vergrößern, und dann wieder anpassen. Prinzipell sollte es aber möglich sein die Teile so zu kürzen, dass man nichts kleben muss.
    Auch vom hinteren Teil habe ich Vorher-Nachher-Bilder.



    Zu guter Letzt noch ein Rat:
    Schneidet lieber immer wieder nur ein bisschen ab und schaut dann ob's passt. Sonst macht ihr euch unnötig viel Arbeit. Der Kunststoff der Fernbedienung lässt sich nur sehr schlecht kleben.

  • Hier die eingedeutschte Anleitung von losikid:


    4WS mix aktivieren:
    Enter lang auf EPA
    4
    3
    0
    NOC
    Enter lang


    Den 4WS mix auf die ST trim Buttons legen:
    Enter lang auf REV
    1
    4WS
    NOL
    100
    NOR
    NOO
    Enter lang
    back


    Crab (an/aus) auf CH 3 Button legen:
    Enter lang auf REV
    C
    4WS
    SWI
    NOR
    NPV
    OFF
    Enter lang
    back
    ----------------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------------


    Hat bei mir einwandfrei funktioniert.
    Nur hab ich mir die Schaltung für die Allradlenkung auf den CH3 Trim (oder war es der D/R Trim :scratch: ) gelegt.

  • kan bitte jemand hier eine steb by step anleitung für displayfolien hack einetellen.


    hab schon den ganten tag gesucht aber bin leider nicht fündig geworden mit bilder währe super.


    danke schonmal


    1 funke aufmachen
    2 folie, der auf der LCD display klebt, GAAANZ vorsicht abziehen (die folie haftet sehr stark am LCD display, da must du vielleicht an ein ende mit ein scharfes messer vorarbeiten und eventuell vorher mit föhn erwarmen), wenn der folie zu stark biegt oder knickt kann sie schnell reißen also vorsicht.
    3 klebeseite der folie reinigen und umdrehen oder mit der klebeseite am inneseite des fenster vom funke kleben (sieht aber nicht immer so sauber aus besser kleber entfernen)
    entfernen der kleber geht am beste mit sticker entferner.
    4 funke wieder zu.


    wenn ich es schaffe mein neuste funke diese woche zu modden schau ich mal ob es fotos gibt.

    58035swb 58035lwb 58039 58048 50087 58154 58161 58192 58204
    58242 58344 58405 58445 58452 57602 57604 57606 57743 ax90014

  • die folie polarisiert wenn du denn umdrehst sieht alles anders aus.
    also der haftet nicht von alleine aber wenn er lose in der funke liegt verrutsch er kaum oder etwas tape an die ränder.


    oben original unten gedreht und complet getuned mit allem.


    so etwa


    :D

    58035swb 58035lwb 58039 58048 50087 58154 58161 58192 58204
    58242 58344 58405 58445 58452 57602 57604 57606 57743 ax90014

  • Hallo!


    Trim 3 ..3 anwählen und CH3 anwählen, BAR Enter, Prozent eingeben (V), Enter, RE0, Enter, OR1, Enter,
    Button Auto Repeat, Reverse No, Opposite Reset on,
    Pro Tastendruck wird um den eingestellten Prozentwert erhöht, beim festhalten der Taste wird schnell erhöht, beim betätigen in die Gegenrichtung wird auf 0 gestellt...
    Oder..
    Mit freier Taste ... zB: Back..im REV Menü b auf 4WS, Enter, M00,Enter,RE1, Enter,PV0,Enter,OFF,Enter....
    im E.POINT Menü 4 dem CH3 zuordnen....
    Jetzt kannst mischen und mit der Back Taste zwischen den Modi Crab und Nocrab wechseln...oder über den Trimmer manuell lenken mit Center..


    mfg Martin

  • Habe mein Display nun auch umgelabelt, mehr Bilder siehe hier :



    Die neue Firmware 0.6.1 habe ich auch aufgespielt. Was mir schon mal gleich Negativ aufgefallen ist, die Einstellung für EPA Richtung Links muss man mit dem Gashebel umschalten? Echt Blöd, da muss man ja echt aufpassen das man vorher den Motor abgeklemmt hat...


    Die neue Menge an Modellspeichern ist ja echt der Hammer (79 Speicherplätze) 8o

  • Hallo!


    zum 6.1 Manual
    https://github.com/semerad/gt3…Releases/MANUAL-0.6.1.txt


    ==================
    - Aufrufen des Menüs mit ENTER-lang
    - Menüeinträge MODEL und NAME beginnen zu blinken
    - Eintrag mit ROTATE auswählen und mit ENTER bestätigen
    - mit ROTATE den Wert verstellen und mit ENTER speichern
    - BACK , END oder ENTER-lang zum schliessen des Menüs und speichern


    - Menüs:
    F Firmware Version
    L Timer Hintergrundbeleuchtung 5s,10s...10m...MAX
    I Inaktivität, Alarm bei Nichtbenutzung OFF,1m...10m
    LOW POWER! Einstellbarer Unterspannungsalarm 2.0...10.5V
    C Kanalanzahl 2..8
    E Maximale Endpunkte 100...150%
    Achtung: Werte grösser als 120 % können die Servos beschädigen ,
    und führen bei 2,4 Systemen zu Übertragungsstörungungen
    Ein Blinken des % Zeichens zeigt einen Wert grösser als 120 % an
    A Totgang von Lenkung mit S00..S50
    und Gas mit T00..T50
    Anzahl der A/D Converter A_4/A_1
    b Tastenton K_N/K_Y
    Wert auf Mitte/Reset V_N/V_Y
    Einschaltsignal P_N/P_Y
    Lenkung oder Gas nicht auf Neutralstellung C_N/C_Y
    d Definiert das "Lang" Tastensignal 100...1000 miliseconds
    H Umkehr des "Rotate" Encoders E_N/E_R (Normal/Reverse) - bei GT3C
    Ch3 als Potentiometer verwenden P3N/P3Y (No/Yes)
    ppm sync/frame PTS/PTF
    ppm Länge Lxx - 3-18ms für konstante SYNC
    9-24ms für konstante Frames
    r Reset Einstellungen und Modelle G_N/G_Y (No/Yes)
    Reset Modelle M_N/M_Y (No/Yes)
    o Tastensperre , Deaktivierung mit ENTER-lang (No/Yes)


    ...irgendwann ist auch die deutschsprachige Anleitung fertig....


    ACHTUNG !!!
    Beim ausführen von "r /G_Y" (Löschen von Einst.und Modellspeichern)
    wurde Speicherplatz 0 auf 3Ch gesetzt und konnte nicht mehr verstellt werden.
    Die anderen 62 Speicherplätze waren davon nicht betroffen....
    Nach einem neuerlichen aufspielen wieder alles normal.
    Funke ist eine Ansmann W6, 8Ch...


    mfg Martin

  • Moin, so ich habe mich mal an das Lenkrad der Ansman W6 rangewagt.
    ist doch Aufwändiger als ich dachte. Es muss der Lenkradhalter das Gehäuse- Oberteil und das Frontteil bearbeitet werden. Verschraubt habe ich es dan mit 3 Schrauben unten. Das Lenkrad habe ich leicht schräg zum Daumen hin angeschraubt, ist so einfacher ran zu kommen





    Gruß Crash

    Geht nix über ein schönes helles freundliches Schwarz

    2 Mal editiert, zuletzt von crash ()

  • Hi wo hast du die PowerLED angelötet?



    Gruß Crash



    Der Powerknopf wurde etwas verkürzt um beim Transport ein ungewolltes Einschalten zu verhindern
    und eine Betriebsanzeige-LED hab ich mir dann auch gleich noch eingebaut:


    Von mir übrigens auch noch ein großes "Dankeschön" für die Zusammenstellung einiger Infos hier auf Deutsch.
    Das zusammen mit den Infos auf RCTech haben mich dann letztendlich zum Kauf der Funke bewogen.
    Jetzt muss sie sich nur noch im Langzeittest bewähren und sich brav mit den anderen Funken der Mitfahrer vertragen.
    Sie ist jetzt wirklich nicht so wahnsinnig wertig hergestellt, aber für einen Spaßfahrer wie mich absolut ausreichend.
    Und die günstigen Empfänger (zusammen mit den vielen Programmiermöglichkeiten der GT3B) sind schon wirklich ein sauberes Schmankerl.[/quote]

    Geht nix über ein schönes helles freundliches Schwarz

  • Hi wo hast du die PowerLED angelötet?


    Gruß Crash

    Ich weiß es schon garnicht mehr genau...
    Dürfte ich aber (wie hier beschrieben) dann auch gleich an die Pins vom Spannungswandler mit angelötet haben.


    Bei der zweiten die jetzt da ist, werde ich mir das aber wohl sparen - ist jetzt eh so eingestellt, dass sich die Funke nach (ich glaub) 6 Minuten bemerkbar macht.

  • So, von mir was zum Thema "GT3B broken antenna / abgebrochene Antenne" - vielleicht hilft´s ja jemandem in Zukunft.


    Gestern brav den Spannungswandler in die zweite Funke eingelötet, Polfilter gedreht,
    Programmierkabel gelötet und verlegt, Stecker für den 3S Lipo angelötet.


    Recht vorsichtig wie immer umgegangen mit den auseinandergeschraubten Teilen,
    denn ich hatte schon vor der ersten Funke gelesen das man wegen der Antenne aufpassen soll.
    Eigentlich schon fertig für den Zusammenbau, sehe ich noch das Antennenkabel an und denk mir
    "Hmmm, das sieht aber wirklich dünn aus..." und dann brichts auch schon von der Platine ab!
    Direkt in dem Moment - ohne Witz. Na hurra....


    Google und RCTech/RCcrawler.com waren (mal wieder) meine Freunde
    und nun schreibe ich die Infos die ich gesammelt habe mal noch in deutscher Sprache nieder.


    Die Antenne ist natürlich ein Coax-Kabel.
    Wie sollte es auch anders sein - so dünn und winzig, dass MÜSSEN zwei Leiter sein um den Schwierigkeitsgrad zu erhöhen!
    Das innere Kabel (ca. 3mm abisoliert) kommt in die Mitte der drei Lötplätze, das Geflecht (ca. 5-6mm abisoliert) wird zur Seite gebogen und kommt dann an den rechten Punkt. (siehe Bild)
    Kabel und Geflecht vorher kurz verzinnen und dann mit einer recht feinen Lötspitze mit Zinntropfen auf die ihnen bestimmten Plätze löten.
    Sie funktioniert wieder! Ein Reichweitentest steht noch aus, ich bin aber guter Dinge da ich ja nichts von der Antenne gekürzt habe.


    Um so eine Lötaktion zu vermeiden, kann man sich überlegen von vornherein das zu machen:
    Den vorhanden Schlitz in der Antennenhalterung komplett durchziehen.


    So kann man dann die Antenne komplett rausziehen und die eine Gehäusehälfte für die weiteren Schritte erst mal zur Seite legen.
    Man muß nur das Kabel nach oben ziehen, die Antenne unten mit einer kleinen Zange zusammendrücken damit die kleine Wulst der Antenne am unteren Ende durch die Halterung am Gehäuse flutscht...
    Schwupps! ist die Antenne vom Gehäuse getrennt.

  • So, 6.1 is drauf.


    Wichtig ist das ändern des Adressbereiches. Ohne das ging die Funke gar nicht mehr an. Ich dachte schon ich hätte das was zerschossen.


    uset STVP (ST Visual Programmer)
    - select "PROGRAM MEMORY" tab
    - load firmware "gt3b-VERSION.s19"
    - program it with "Program -> Address Range..."
    - set "Start @" to "8000"
    - set "End @" to "E70F" (it is possible to find place where zeroes
    will start and use last non-zero address)
    - press "OK"
    - if "Program -> Current tab" will be used, all models stored at FLASH
    will be erased


    Ich versuche mich dann an der Konfiguration. Das schreibe ich dann in meinem Honcho Thread und verlinke das hier her.


    MFG
    Dany

  • Hallo!


    Geht ab FW.4.x.... 0.6.1. ist viel besser...


    zum Prog:


    Menü E.Point / Enter lang / d / Enter / Kanal für ESC 2 zuteilen / Enter.


    jetzt noch die Tasten zuweisen...(man könnte alle Tasten dem DIG Mischer zuweisen)...
    ( betreibe meine XR so: Trim 2 zum verteilen der Antriebsleistung (Stretch) F/R in 1% Schritten
    hochzählend und Trim 3 zum 100 % F/R Diggen ).


    Menü REV / Enter lang / 2 / Enter/DIG/Enter/BAR/Enter/1V Enter/ RE1/ Enter/ ORO /Enter / Enter.
    / 3 / Enter/DIG/ Enter/ BMO/Enter/REO/Enter/PV1/Enter/ Enter.


    mfg Martin