wieder ein Honcho

  • Hallo,


    bin im Moment am zusammen Bau meines Honcho. Das Chassi ist fast fertig und jetzt stellen sich mir ein paar Fragen zwecks der Porgrammierung bzw. dem Anschluß des Fahrtregler.


    Ich habe den Fahrtregler BRUSHLESS GM-GENIUS RACE 40R >12.5T STAR und die Fernsteuerung Ansmann Racing W3 2,4Ghz.
    Den Fahrtregler steckt ich mit dem 3 Pol. Kabel (orange, rot, braun) in den 2.ten Anschluß des Ansmann Empfänger.
    braun -> Masse
    rot -> Plus
    orange -> Steuerung
    Stimmt das soweit? Jetzt braucht der Empfänger 4,8 - 6 V. Was bringt der Fahrtregler über das 3pol. Kabel an Spannung?
    Lieder kann ich hierzu nirgend wo etwas finden. Ich trau mich noch nicht den Regler anzuschalten.


    Wenn ihr das O.K. gebt schalt ich ein 8)


    Danke

  • steck ein und fahr endlich


    auf deiner verlinkten seite steht: BEC-Empfängerstromversorgung: SBEC 5,5 V/2A


    also hat die empfängerstromversorgung 5,5v mit einer maximalen stromstärke von 2Ampere, was bei sehr starke servos wie das hitec 7655tg schon viel zu wenig ist, denn das zieht über 4 Ampere maximal. da hilft nur noch ein externes BEC mit mindestend 5 Ampere oder besser noch 10 Ampere. dann aber bitte das rote pluskabel vom reglerstecker rausmachen und isolieren, denn der empfängerstrom kommt dann aus dem BEC und wird über den bat anschluss am empfänger eingespeist.


    und jetzt fahr endlich


    gruss
    thorsten

    Gruss
    Thorsten
    Wyrd bið ful aræd


    4WD kann jeder. Downgrade 4WD --> 2WD --> 0WD bei der Scalechallenge am SC 2013

  • Hallo Johannes,


    ja, die Kabelbelegung mit den Farben ist richtig -> schwarz (braun)=Minus, rot=Plus, orange=Signal.


    Ob das am Empfänger der 1. oder 2. Anschluss ist, weiß ich nicht, da ich den Empfänger nicht kenne, stet aber mit Sicherheit in der Anleitung. Je nach Empfänger kann man das Anschlusskabel eigentlich nicht falsch anschließen, weil die Buchse nicht symmetrisch ist.


    Der Regler besitzt ein "BEC", eine Elektronik, welche den Empfänger aus dem Fahrakku mit Strom versorgt, der Fahrakku hat im Normalfall eine Spannung von ca 7,2 V, das BEC reduziert diese Spannung auf für den Empfänger benötigte Spannung von ca. 4,8 V.


    Hoffe, dir geholfen zu haben ;)


    Grüße


    Matthias

    Der Honcho, der von der Hängebrücke stürtzte... SC Scalerun 2010

  • BEC-Empfängerstromversorgung: SBEC 5,5 V/2A



    Ok, ich kenne die BEC-Spannung mit ca. 4,8 V. Die Empfänger vertragen alle 4,8 - 6 V!


    In deinem Fall sind es 5,5 V.


    Grüße


    Matthias

    Der Honcho, der von der Hängebrücke stürtzte... SC Scalerun 2010

  • mein Honcho fährt jetzt schon ohne Hütte spazieren. Die Ladefläche habe ich bereits lackiert,
    jetzt folgt das Fahrerhaus. Wollte alles 2 Frabig gestalten. Gun Metall und weiss!
    Habe bis jetzt die Haube und die untere hälfte der Tür mit gun metall lackiert.
    Muss ich, wenn ich jetzt den Rest weiss lackieren will, das gun metall auch abkleben?
    Oder kann ich einfach mit weiss drüber sprühen?

  • Quote

    Wichtig beim Lexan Lackieren ist nur das du vom dunklen ins helle Lackierst (beim Lackieren von innen). :thumbup:


    das hab ich mir schon gedacht. Deshalb hab ich mit dem schwarzen angefangen. Ist das normal, dass bei Lexan, von innen nicht 100% deckt?


    Dann kann man gegen das Licht durchsehen!