Steely TuBug - Rastalooka

  • Fertsch:


    Erster angekiffter XR-Klonkrieger zwischen Todesfelsen und Hängematte unter Palmen.
    Oder wie man am Weißwurschtäquator sagen würde: A Rasta fahr i !
    Aktueller Baustatus:



    So fing alles an.
    Weihnachten ist zwar erst, aber Auspacken macht immer Laune.

    Allerdings sieht´s dann nicht mehr so viel aus. Von den "Kraftstoffen" hab ich schonmal Vorrat angelegt.

    Ein wenig fehlt aber noch. Das Chassis wird vielleicht ein Hybrid-Eigenbau oder flockig CFK-deftige bayrische Kost - mal sehen - bin noch am Gramm-rechnen und Linien ziehen. Es ist eben schwierig geworden, die "technischen Knotenpunkte" so zu verbinden, das trotzdem ein eigenständiges Design dabei rauskommt. Die Motoren sollen Brood R/T 35T werden. Das HS-7950 sollte erstmal reichen - wird hoffentlich eine leichtgewichtigere Hängematte ;) Gedigged wird mit Novaks Krümmelplatine - kann mich von der DX3R noch nicht lossagen.


    GG

  • Moien Dr. Rock,


    endlich die Einsicht bekommen, auch mal einen XR zu bauen.
    Aber ein kann ich dir schon direkt sagen: DER WIRD ZU SCHWER!!! :lol: :lol: :lol:


    Die orangen C-Hubs kannst du bitte unverzüglich an meine Adresse senden :jaja: , orange steht dir nicht.
    Oder sind die rot? Dann kannst du sie behalten.


    René

  • Hey René,
    alles wird bunt! Nicht quietsch-bunt - will ja noch sehen wo vorne ist.
    Und orange gehört zu Rasta genauso wie zum XR - OK der ARTR, war auch schon orange.
    Und für Dich pack ich noch eine Scheibe pro Seite drauf :aetsch:
    Gewicht ist generell ja nix verkehrtes - es muß nur an der richtigen Stelle sein.
    Mein AX wiegt knappe 2,2kg, der BUlly über 3kg :oops: - das sollte mit dem XR doch zu unterbieten sein.
    Die Teile der Achsen hab ich mir einzeln angeschaut und nicht allein gewichtsgetrieben geordert.
    Nur das Chassis ist gedanklich noch nicht entschieden. Da fällt mir jeden Tag was neues zu ein :rolleyes:
    Winterprojekt eben.
    GG

  • Die Standard Junk Teile sind verschraubt: Achsenrichtfest! Danke CK/Andi für die Geduld bis alles zusammen war. Die Achsen selbst bekommen jetzt nur noch ihr Fett ab.


    Alternativ sollen bei Gelegenheit TitanWellen für die Wraith LockOuts kommen, da die selbstgefertigten 5mm Stahl Wellen vermutlich den Schwerpunkt verhageln.


    Das Chassis wie auch die Links sollen aus 6x0,5/1mm Stahlrohr gefertigt werden. Steel is Real !!! Der Shape leitet sich vom Käfer ab.
    Daher auch der neue Name: Tuber-BUG = TuBug oder 2BUG.


    Die Entscheidung lautet jetzt: Egressor-style-NO SKID oder doch mit Minimal Skid.
    Das Design könnte so aussehen:


    Stay Dude!
    GG
    PS: Vielleicht ergibt sich auch irgenwann die Gelegenheit Titanrohr zu verarbeiten ;) dann ist es eben der TiBug .

  • Hoi da MaddyDaddy,
    im Bastelkeller läuft noch a normaler Stoff - Radio, Kassette kaputt, Maschine zu laut. Kohle is draufganga wegen dem Krawler!
    Aber den Hans besorg ich mir noch :thumbup:
    GG

  • Das Wetter treibt einen ja bewusst in den Bastelkeller! Jetzt ist die Lenkung prinzipiell fertig. Gleich noch ein Servoschutz in stilechtem Design gestichsägt - die neue Proxxon SS230 musste ausprobiert werden ;)



    So habe fertig für heut - Good Fight - Good Night!!
    GG

  • Reaktorgehäuse mit Insasse, ja 800er 40C für langanhaltenden Crawlergenuß!
    Später vielleicht gibt es die "Halbstarken" mit flacher Kappe.


    Werdegang eines Akkugehäuses:


    Nächster Schritt:
    Elektronik schrumpfen.


    GG

  • Hallo,


    warum packs du so viel unnötiges Metall auf die Vorderachse?


    Ist das nicht contraproduktiv? :aetsch: Der Akku fühlt sich auch an der frischen Luft wohl.



    René

  • René, Safety First! LiPos "in der Tüchertasche" reagieren auf Dellen und Kerben unter Umständen massiv exotherm! Wird der Separator zerstört, gerät zusammen, was nicht in direkten Kontakt kommen darf - ab da wird es gefährlich. Je weiter die Akkus in Gewicht und Stromabgabe optimiert sind, desto empfindlicher wird dieses Verhalten, so mein Kenntnissstand. Dieses Risiko will ich an so einer exponierten Stelle nicht eingehen - schon garnicht, wenn jemand zuschaden kommen kann (Judge, Helfer, Umwelt) oder 1000€ abfackeln könnten. Das Lochblech habe ich mit dem AX auch verwendet und mußte es auch schon mal richten; obwohl da der Akku weit tiefer auf der Achse sitzt.
    Der Steely TuBug wird kein Federgewicht werden, aber an den vertretbaren Stellen so leicht wie der Rahmen aus Kosten, Material- und Fertigungsmöglichkeiten es gebietet. Auf der Vorderachse sehe ich das "Sicherheitsgewicht" nicht so schlimm.
    Wenn mir mal eine leichtere und gleichstabile Technik einfällt oder Material (Titanblech?), soll mir das recht sein ;)
    GG

  • Warum lasse ich mich auch immer anstacheln - etwas Luft an den Akkuhalter montiert:

    .... für einen sicherheitsbewussten Akkuhalter? Was wiegen Eure Akkuhalter, z.B. die aus Titanblech?


    Aber das Thema hier .. :kotz: ... Feierabend ...


    GG

  • Wollte dich nicht ins Verderben treiben mit dem Leichtbau. :bier:


    Mein Carbon- Halter hat jetzt 9g, da liegst du nicht schlecht. :thumbup:


    Wofür ist diese Plastik- Wanne auf dem CK- Halter?



    René

  • Bestimmt n Spritzwasserschutz... im Felsenmeer kann es schnell mal matschig werden! :lol!!:


    Da hast du recht :thumbup: :thumbup: :thumbup:

    Grüsse ERI

    FELSENFEST Bergdrahtesel Lomo Losi Shafty Scalecrawler
    Lieber 10 Rück als nen Torfehler :thumbup:

  • Rumdrehen die Sache - Regenschutz für die nächste Quali in Weiterstadt 2014 ;)


    Im Ernst: wie leicht darf und wie leicht kann eine Unterbringung/ Befestigung der Elo sein. Was Dünnes am abgesägten CK-Halter müßte durch Seitenwände stabilisiert werden; deshalb der Gedanke mit der Wanne. Andererseits gibt es auch wieder eine Materialdoppelung+Klebung/Kabelbinder/Schraube=alles Gewicht. Ich tendiere zu einer integrativen Lösung eines neuen Halters aus 0,8er Alublech. Das Angeklebte oder Verschraubte gefällt mir einfach nicht...
    Frage an die ET´s: (mit den kleinen Elektronen hab ich´s nicht so)
    Könnten die MOSFETs der Sidewinder Regler direkten Kontakt mit ein und demselben leitenden Alublech haben zwecks besserer Kühlung? Quasi Sandwich Regler-Blech-Regler. Oder braucht es die Kühlung selbst bei 35T Motörchen garnicht?
    GG

  • Fahre selbst 35T, ne Kühlung brauchts nicht. Bei 27T werden sie warm aber nicht heiß. :D


    :thumbup:
    Merci! Dann gibt es 2 Pakete: Reglerpaar sowie RX und Dig, das ganze nicht mit dem Halter verheiratet.
    Next : neuer Halter aus 0,8mm Alublech.
    GG