Wonder-Wraith

  • Ich bin einfach sprachlos...hail ganz großen Respekt vor so viel Einfallsreichtum und Liebe zum Detail!!!

    An dem Auto find ich einfach alles genial...

    :headbang:

  • jg-company udn alpenkraxler,

    danke für eure Tips und Ausführungen. Habe mittlerweile einiges zu TT hier im Forum gelesen und denke, die geeignete Lösung wäre Wohl ein ATT-Getriebe.

    Es gab wohl mal eines von DC, ist aber z.Z. nicht liefebar.


    Derk

    hast Du mal einen Link zu dem Getriebe von Hot Racing ?


    timberman

    Danke für's Lob; hat auch viel Spaß gemacht, den Wraith so zu bauen.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

    Edited once, last by VEITHA ().

  • ich wünschte, ich könnte... War ein Ebay-Glückstreffer, aber ich habe dazu nirgendwo Informationen gefunden. Läuft anscheinend auch bei Hot Racing selber weder als aktives noch Legacy-Produkt. Kann nur mit Bestimmtheit sagen, dass es mindestens eines davon gibt ;)


    Es gab noch Alternativen, bspw. von teamDC, fürchte aber mit der Verfügbarkeit sieht es da nicht viel besser aus. Im Zweifel muss man sich sonst eine nicht-Axial-Variante adaptieren.

  • Moin zusammen,

    danke , dass ihr mit mir am Thema bleibt.


    Oldie

    Guter Tip:thumbup:


    Hab jetzt mal das hier bestellt, sollte funktionieren. Während ich auf das Teil warte, bereite ich mich mental schon mal auf die grauselige Schrauborgie vor:pray: (ich baue lieber auf statt ab), aber was sein muss, muss sein.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

  • Moin Oldie,

    nein, leider noch nicht; abgesehen von vielen und teilweise sehr zeitintensiven nicht-Modellbau-Aktivitäten (muss ja auch sein, das andere Leben) gab es erst mal ein paar Zwischenprojekte (Fertigstellen von Angefangenem, Reparaturen, Korrekturen) und momentan ist gerade noch mein 1:8 Scania auf dem Tisch betr. Haubenverschlüsse, Rammschutz, Sonnenblende und noch ein paar andere Kleinigkeiten.




    Aber das ist bald geschafft und dann ist der Wraith dran, ich werde berichten- schließlich soll der dieses Jahr doch auch noch mal auf's Wasser,


  • die gegenläufige gearbox bringt erfahrungsgemäß garnichts wenn es um TT geht.




    was du gegen TT noch machen kannst:


    1. kostet nix: alle dämpfer an der achse weiter nach aussen befestigen, im prinzip aussen an den linkhaltern.


    2. in den diffs overdrive vorn und underdrive hinten montieren. dazu eventull ein overdrive getriebe. je mehr overdrive umso weniger torquetwist, nebst allen anderen vorteilen.


    2a. alternativ tief untersetzte portale





    vorsicht mit deinem erdanker, er wird sich beim benutzen schlicht an der schaufel wegbiegen.

  • Moin zusammen,

    nachdem nun reichlich Zeit in's Land gegangen ist und etliche andere Projekte umgesetzt wurden, habe ich mich endlich dem ATT-Getriebe für meinen Wonder-Wraith gewidmet. Leider war meine Bestellung des weiter vorne genannten "Upgrade Reverse Transmission Gear Box for 1/10 Axial SCX10 Wraith RC Crawler Car" insofern ein Fehlschlag, dass ich "reverse" als "gegenläufig" fehlinterpretiert habe. Es handelt sich dabei nämlich auch nur um ein herkömmliches Verteilgetriebe mit zwei gleichsinnig drehenden Abtriebswellen, lediglich in etwas besserem Material ausgeführt als das Axial-Original.


    Also habe ich mal das vorhanden Getriebe aus meinem Wraith ausgebaut (zum Glück hält sich Schrauborgie da ja in Grenzen), zerlegt und auch das neue Getriebe demontiert. Da ja für die Drehrichtungsumkehr einer Abtriebswelle lediglich ein viertes Zahnrad benötigt wird kam ich zu dem Konzept "aus zwei mach eins" und habe mein vorhandenens Originalgetriebe zuerst mal mit etwas "Gehäuseerweiterung" versehen (Platinenmaterial und Uhu-Endfest), um Platz für das vierte Zahnrad zu schaffen.

    Da die vorhandene Antriebswelle sowieso geteilt und mit dem Hauptzahnrad veschraubt ist, bot sich an, dieses Zahnrad abzudrehen, damit es schmaler wird, und auf dem "Teller" der eine Wellenhälfe zu verschrauben. Das baugleiche Zahnrad aus dem zweiten Geriebe für den gegenläufigen Antriebsstrang wurde ebenfalls abgedreht und auf dem "Teller" der zweiten Wellenhälfte verschraubt. Beide Wellenhälften verbindet und zentriert eine "Steckachse".

    Das sieht dann so aus.

    Die andere Gehäusehälfte wurde selbstvesändlich auch mit eienr "Gehäuseerweiterung" versehen und Achsen, Lager, Abstandsstücke etc. angepasst.

    Zusammengebaut sieht das dann so aus.

    Die korrekte Funktion = gegenläufige Abtriebsstränge - ist einwandfrei gegeben, das Getriebe läuft leicht und nach meinem Mechanik-Verständnis sollten sich die nun gegeneinander wirkenden , gleich großen Drehmomente der beiden Abtriebsstränge über ihre Hebelwirkung auf dei beiden Achsen zu null aufheben. Selbstverst. muss dann noch ein Achsgetriebe auf Gegen-Drehrichtung umgebaut werden - sonst zerreist es das Wägelchen:lol!!:

    Hier noch mal ein Blick auf das vierte Zahnrad. Es fehlt noch die Abstützung mit Verschraubung zwischen den beiden Anbau-Gehäuseteilen.

    Dann muss selbstverst. das Gehäuse noch verschlossen werden - Fortsetzung folgt.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

  • So, weiter geht's.

    Wenn man ohne vorherige exakte Planung nur nach Funktionalität baut, begegnet einem schon die eine oder andere unerwartete Schwierigkeit:scratch:

    So auch hier. Dort, wo beim Origingalgetriebe der Motor Platz findet, sitzt ja nun das vierte Zaahnrad - also ist da kein Paltz mehr für den Motor. Glücklicherweise ist der zweite Mototräger (sogar in Metall - Alu) von dem fehlgekauften "Opfergetriebe " vorhanden, der wurde kurzerhand parallel zu dem Originalen nach hinten versetzt und mit dem Getriebe/Gehäuse verschraubt.

    Das sieht dann so aus:

    Die Motorwelle habe ich schön zentrisch auf der Drehbank ausgebohrt, verlängert und an dem ursprünglcihen Motorträger mit einem Kugellager noch mal abgestützt. Nach der Montage ergab sich dann diese Anordnung:


    Jetzt das ganze auf der Bodenplatte montiert, an der allerdings auch noch ein wenig Kosmetik notwendig wurde, da eine Linkhalterung dem Motor im Weg war.


    Da der Abtrieb/Kardan für die Hinterachse nun gegenläufig zu dem der Vorderachse dreht, mußte noch das Tellerrad des Hinterachsgetriebes sozusagem um 1800 gedreht gegenüber der bisherigen Position eingebaut werden (was glücklicherweise keinen allzu großen Aufwand erforderte), damit Vorder- und Hinterachse wieder die gleiche Drehrichtung haben.


    Und schließlich der Augenblick der Wahrheit - hat der Aufwand sich gelohnt ?


    Das Video zeigt die erste Ausfahrt mit dem auf ATT umgebauten Getriebe - keinerlei TT mehr vorhanden !!!


    Es besteht nun, wie erwartet, nicht mehr ein Gegendremoment, das auf das Chassis wirkt und dieses zur Seite neigt, vielmehr entstehen durch die Trennung der Abtriebe am Verteilgetriebe zwei gleich große Gegendrehmomente, die sich aufgrund der gegenläufigen Drehrichtungen gegenseitig zu 0 aufheben und das Chassis somit kräftefrei halten.


    Glücksmomente im Leben des Modellbauers, oder wie es in einer bekannten TV-Serie immer heißt: "Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert !" :bier:

    Das Gehäuse des ATT-Getriebes wird selbstvest. noch verschlossen.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

  • Arrg, sorry, korrigiert.


    Mike , Danke für den Hinweis !

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

  • Hallo Hermann,


    die Kiste sieht gut aus!


    Aber, die Motordrehzahl, vom Soundmodul, klingt, für mich,

    zu hoch!

    Kann man das evtl. ändern?


    Nix für ungut!



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

    Edited once, last by Fridolin ().

  • Moin Frank,

    freut mich, wenn's gefällt.


    Das ist so ein einfach-Soundmodul von Reely, da geht nix. Hab ich günstig bekommen und es erschien mir immer noch besser als nur das Reglerpfeifen und das Getriebegeräusch.


    In meinen Schiffen werkelt ein Beier, und das ist ja eine ganz andere Welt; war mir für den Wraith too much.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja:

    Edited once, last by VEITHA ().

  • Hallo Hermann,

    besser als nur das Reglerpfeifen

    der WP1080 pfeift nicht...!



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Na ja, irgend was pfeift (vieleicht der Flux-Kompensator;)), war aber schon immer so, stört mich auch nicht wirklich.

    Kreative Grüße
    Hermann
    Die meisten Probleme lösen sich von alleine-
    - man darf sie nur nicht dabei stören :jaja: