Slasher4x4s "Dawn of the Dead" Chevy

  • Was ich noch loswerden wollte , um die rückleuchten Scheiben Matt zu bekommen geht 2500 Schmirgel oder diese feinen schleifpads .
    Gruß Uwe

    Hi Uwe,
    auf eins von beidem wird´s wohl rauslaufen.


    Moin Alex,
    na, so schlimme ist da ja auch nicht, wenn man "im Visier der Nordhessen Connection" ist, oder. :D

    Moin Rudi!
    Das weiß ich ja noch nicht.
    Kenne halt nur die Geschichten die man sich hinter vorgehaltener Hand in dunklen Seitenstraßen über die Connection verschämt zumurmelt...
    Aber da wird bestimmt übertrieben.
    ....oder vielleicht doch nicht?


    Wenn man mal in eure Threads kuckt, kann einem schon etwas mulmig werden...
    Ich glaub... ich... hab... ein bißchen... Angst......
    :lol!!:
    Ist das eigentlich ansteckend? :D


    Davon ab, die Umsetzung, auch wenn es mit angeblich geringen Mitteln ist, sieht doch Klasse aus. Also, ich bin gespannt, wie es mit Deinem used Chevy so weitergeht. Sieht jetzt schon Klasse aus :thumbup: .

    Danke dir. Könnte bis jetzt auch eigentlich kaum besser laufen.
    Beim Kiebitzen in den anderen Threads sieht man dann allerdings wieder Dinge (z.B. Türverkleidungen, Fensterkurbel, Armlehnen usw.) die eigentlich garnicht auf dem Plan standen.
    "Keep it simple" sollte eigentlich mein Motto sein, aber die Versuchung ist doch immer recht groß sich etwas zu verspielen.
    Man darf sich IMHO nur nicht zuviel vornehmen.
    Na, man wird sehen. Kommt auch drauf an wieviel Zeit das alles schluckt - möchte den Chevy schon bald wieder fahren. :jaja:

  • Moin Alex,

    Danke dir. Könnte bis jetzt auch eigentlich kaum besser laufen.
    Beim Kiebitzen in den anderen Threads sieht man dann allerdings wieder Dinge (z.B. Türverkleidungen, Fensterkurbel, Armlehnen usw.) die eigentlich garnicht auf dem Plan standen.
    "Keep it simple" sollte eigentlich mein Motto sein, aber die Versuchung ist doch immer recht groß sich etwas zu verspielen.
    Man darf sich IMHO nur nicht zuviel vornehmen.
    Na, man wird sehen. Kommt auch drauf an wieviel Zeit das alles schluckt - möchte den Chevy schon bald wieder fahren. :jaja:

    das mit dem Verzetteln kenne ich zu genüge. Aus einem "mal eben schnell zusammensteck" Projekt wird dann doch was aufwändigeres als man wollte.
    Trotzdem, oder grade deswegen, wünsche ich Dir noch viel Spaß beim stöbern und Ideen klauen in anderen Berichten.


    Gruß von einem aus der Nordhessen Connection,
    Klaus

  • Hi Klaus,


    gerade dein Innenraum beim Chevy macht echt was her und so muss ich dann wohl oder übel auch versuchen was in die Richtung hinzukriegen. :D
    Wenn denn dann der Platz reicht - habe noch keinen genauen Plan wo Regler, Akku, LED Controller und Empfänger Platz finden werden...


    Wobei´s eigentlich eh egal ist...
    Blöde Schleiferei, Spachtelei und der ganze Ärger - ich glaube, ich werde das Projekt wohl aufgeben.... :Heul:


    Schönes Wetter hat´s gerade und da hab ich mir doch lieber diesen fahrbereiten und schicken Roadster geholt!



    RTR (Ready to rumschieb) ist er auch noch! :jaja:


    Tja... Manch einer fragt sich jetzt bestimmt:
    Meint er das ernst? Was soll das? Bin ich hier im richtigen Film? Ist es nachts wirklich kälter als draußen?
    Alles berechtigte Fragen!
    Vielleicht gibt es da auch die ein oder andere Antwort drauf... irgendwann... 8)

  • Tja, Übermut tut selten gut!
    Gestern doch etwas schneller unterwegs gewesen - und zack! - Unfall!



    Wobei ich sagen muss: die Trulla hat mich eindeutig geschnitten! :aufreg:
    Was nun...?
    Geht´s wohl doch am Chevy weiter... :|

  • So, da man hier scheinbar nur mit Actionfiguren oder Bling-Bling Teilen begeistern kann, geht´s halt "normal" weiter. :aetsch:


    Da man sich ja am liebsten mit Sachen beschäftigt die wenig bis garnichts mit den dringlicheren Pflichtaufgaben (=Schleifen) zu tun haben, wurde der Bau einer Umlenkrolle dazwischengeschoben.


    Die zum Kaufen sind mir zu teuer, extra wo bestellen wegen einer Messingrolle lohnt auch nicht wirklich.
    Als wir da letztes Jahr in Grünwald drüber sprachen meinte Christian (Kraxler), dass man ja eigentlich nicht mal zwangsläufig eine Nut in der Rolle bräuchte - das Seil muß halt gleiten können. Klingt logisch, also hab ich mir das mal im Hinterkopf behalten.


    Der kleine Porsche wurde beim letzen Besuch im 1-Euro-Shop mitgenommen, weil der Durchmesser der Räder ganz ok für das Vorhaben schien.
    So wurde eine kleine Schablone gemacht, auf Alublech übertragen und ausgeschnitten:




    Die gezeigte Blechschere D15AL von Erdi ist nun mein "trusty old friend"
    (heißt ich hab sie nun schon seit vollen zwei Monaten ;))
    und ich kann sie für den Modellbau wirklich empfehlen.
    Wenn man keine langen, geraden Strecken zurücklegen muss ist sie wirklich top, weil klein und handlich.



    Funktionstest steht noch aus, bin da aber guter Dinge.
    Muss nur noch hinten die zwei Schrauben kürzen.


    Mittlerweile tut sich auch schon was am Käfig für die Ladefläche.
    Bald mehr in diesem Theater!

  • So, der Käfig steht!
    Im wahrsten Sinne des Wortes:



    "Keep it simple" wurde mal wieder über Bord geworfen...
    Fake-Türscharniere:



    Die Rahmen für das Gitter mit dem der Käfig verkleidet wird sind nun auch schon alle fertig.
    Hier als Beispiel das "Dach":


  • Endlich ist der Käfig fertig! :cheers:
    Hat nun zwar etwas länger gedauert, da die Details doch etwas mehr Zeit verschlungen hatten als gedacht.


    Eine recht üppige Brandblase am rechten Daumen bremste das Ganze auch noch etwas aus... :kruecken:
    Never touch a hot Schamott(stein)!
    War eigentlich nur zum Fixieren von Teilen gedacht... ist aber trotzdem mächtig heiß geworden, die Sau!


    Dafür bin ich jetzt auch wirklich zufrieden.
    Ist dann doch einigermaßen aufwändig geworden.
    Aber seht selbst:




  • Danke, danke.
    Viele, viele, Danke! :)


    Der Aufwand war zwar ungemein größer für das Gitter noch diese Innenrahmen zu bauen, hat sich aber wohl allein aus Stabilitätsgründen gelohnt.
    Das Gitter wurde erst an den Ecken mit Bondic festgepunktet und dann jeweils über die ganze Länge von hinten reichlich mit dem billigen Hobbyking Sekundenkleber angepappt, damit es sich nicht in Bälde auflöst.
    Nur in Sekunden klebt da leider nix mit dem "Medium" oder "Thick" Bapp.
    Dafür hält es dann aber auch ordentlich.


    Dann wurde für die Optik noch ein paar mal entlang am Rahmen dünner Eisendraht rumgewickelt um eine Befestigung des Gitters zu simulieren,
    um dann die fertigen Teile mit 1 mm Eisendraht am Käfig zu befestigen und diese mit normalem Elektrolot zu sichern.


    Hier gibt es noch ein paar Detailbilder:





    Auch wenn man es von außen später kaum sieht, mussten innen noch Beschläge an die mittlere Stange.
    Die Bretter sind mit einer Mischung aus ShoeGoo und Sekundenkleber an die Stangen gepappt - ich hoffe es hält.
    Wirkt momentan zumindest sehr stabil.
    Bei den Beschlägen (dünnstes Alublech) bin ich was die Alterung angeht, dann etwas schlampig geworden und hab es einen Tacken zu gut gemeint.
    Ich hatte die links und rechts von hinten jeweils angekörnt um sowas wie eine Nietung zu erzielen - außen gibt es nämlich bei der mittleren Stange jeweils zwei Stecknadelköpfe als Nägel o.ä.
    Mit der Acrylfarbe und dem Echtrost wurde das innen nun etwas verdeckt.
    Ich wollte den Käfig halt eeeeendlich fertig kriegen!



    Leider gab es auch Rückschläge:
    beim Versuch die Karo mit Dowanol etwas weiter zu entlacken ist ein Rahmen der bereits ausgesägten Rücklichter abgebrochen.
    Naja...


    Das Dowanol hat dann auch die Füllung der Versenkung auf der Motorhaube weiter angegriffen.
    Da wurde ja scheinbar nur Spachtelmasse vom Vorbesitzer reingestopft. :rolleyes:
    War die Masse schon vor dem Neuaufbau eingefallen, so hat sie nun noch zusätzlich ordentlich Risse bekommen.
    Auch wenn der Truck ´nen guten Used Look erhalten soll - sowas muß wirklich nicht sein.
    Blieb also nur eines: Gestern noch Bohrer und Laubsäge ausgepackt und den Spachtelklumpen komplett ausgesägt.
    Hinterklebt ist das ganze auch schon, muß nur noch die Platte für das Loch anpassen und einkleben.
    Tipp: Butylacetat von Kremer löst/klebt PS/ABS wie nochmal was!


    Heute abend dürfte der Rahmen für den Grill dann entchromt sein - der war nämlich auch nur überlackiert.
    Der Mitarbeiter Hr. Domol tut während ich das hier schreibe brav seinen Dienst.


    Eigentlich wollte ich noch eine Tankklappe machen, bin aber immer noch mit mir am Hadern ob ich das nicht lieber bleiben lasse.
    Ist ja noch genug zu tun...
    Und zum dritten Lauf der DOC in Lauchheim hätte ich ihn schon gern fertig.

  • Wat mußt du Langeweile haben :pray:

    Momentan ganz und garnicht - immer was zu tun! ;)
    Sowas baue ich halt eventuell nur einmal im Leben. Dann aber so gut wie möglich!
    Und das halt alles im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten...


    Jetzt bin ich grad beim Spachteln/Schleifen/Spachteln und weiß nun endlich warum genau das alle so "lieben".
    Komme mit dem Squadron Green und White Putty noch nicht so ganz klar...
    Trocknet ja recht schnell und ist dann irgendwie während des Verarbeitens schon sehr bröckelig.
    Dann habe ich scheinbar nicht lange genug gewartet, denn beim Schleifen haben sich immer wieder mal stellenweise Bröckchen gelöst.


    Hmpfff... Doch garnicht so einfach einen schönen Übergang hinzukriegen.
    Vor allem hab ich nun auch noch angefangen den an der Karo modellierten Fenstergummi zuzuspachteln.
    Denn die Frontscheibe soll den weiter vorne gezeigten richtigen Gummi spendiert bekommen.
    Aber das wird schon irgendwie.
    Und obwohl ich auf 2K Werkstoffe im allgemeinen keinen großen Bock habe kucke ich mich vielleicht morgen im Baumarkt, da wir da eh vorbeischauen werden, doch noch ein wenig um.


    Dann möchte ich die Tage evtl. auch schon mal Farben bestellen, damit dann keine unnötigen Pausen auftreten.
    Die erste Schicht wird vielleicht ein dunkles bis mittleres Grau (wie bei der Wraith Inneneinrichtung).
    Darauf soll dann wahrscheinlich ein helles Blau, mit Farbabplatzern wie z.B. beim Warlord Hilux von Falko.
    Bin am Überlegen ob die Karo dann noch seitlich einen weißen Streifen von vorne bis hinten bekommt...
    Was aber mache ich dann mit der jetzt entchromten nackischen Front und dem Grill?
    Schwarz? Silbern? Auch weiß?

  • Ja, die Idee gefällt mir ganz gut und ich denke in diese Richtung (US Farm Truck) wird es farb-/designtechnisch dann auch grob gehen.


    Mittlerweile ist dann vom vielen Rumhantieren auch der zweite Heckleuchtenrahmen abgebrochen... :uglyyeah:


    Und als "i"-Tüpfelchen:
    da sehe ich mir doch die Kerbe am Dach mal etwas genauer an...
    Von wegen "Kerbe". Ein Riss!



    Na, wenigstens noch vor dem Lackieren bemerkt.
    Habe etwas Butylacetat in den Spalt laufen lassen und halt innen mit einer PS Platte gekontert.
    Nun sollte das doch hoffentlich halten.



    Mein neuer Helfer "Buty" macht seine Sache echt gut!
    Man sollte nur auf eine gute Belüftung achten, sonst...


    Dann habe ich mir auf-Teufel-komm-raus noch folgendes eingebildet:



    Die Gläser sind schon zurechtgeschliffen. Wobei eins in der Breite ein wenig zu kurz geraten ist...
    Das kommt dann aber glaube ich trotzdem so rein - passt eigentlich zum Used Look.
    Heckklappe noch einkleben und dann war es das jetzt dann aber erst mal mit Details an der Karo.
    Wobei mich die Tankklappe immer noch reizen würde.... Oh Mann!


  • Geduld! Geduld, geduld, geduld. Wenn die Putty nicht komplett durchgehärtet ist lösen sich beim schleifen besagte klumpen. Theoretisch isses nach 30 min durchgehärtet... Aber lass dem Zeug lieber mehr Zeit bis die chemische verbindung da ist und es teilweise Ausgegast hat!
    Dann lässt es sich hervorragend auf Babypopoglanz schleifen.
    Beim spachteln selber musst du echt zügig sein. Nach ein, zwei Minuten mekrst du das es klümpchen zieht, dann sofort auhören und trocknen lassen. Immer nur kleine Mengen aus der Tube drücken und verarbeiten. Ich hab am Reo und am Burb ein paar größere Flächen gemacht, da muss man schon die finger wuseln lassen.


    Grundsätzlich trage ich lieber zu viel auf und schleif das dann in Form als schon beim Spachteln die Form genau zu treffen.


    Im allgmeinen sollte man nicht vergessen das es spachtel ist und nur für den letzten Schliff, ich fülle große Spalten immer mit Klebstoff auf. Alles was man aus PS gebaut hat braucht man nicht mehr in Spachtel modeelieren... Da ist das oberste gebot ;)


    PS: Den riss im Dach hab ich auch, beim Schleifen zu fest "umarmt", kneck :hammer:

  • Geduld! Geduld, geduld, geduld.

    Aaargh! Eins der seltensten Dinge auf dieser Welt.
    Und ich hab auch kaum was davon abbekommen! :lol!!:
    In Zukunft muss es da wohl einfach heißen: "stark bleiben und warten".



    Grundsätzlich trage ich lieber zu viel auf und schleif das dann in Form als schon beim Spachteln die Form genau zu treffen.

    dito


    Im allgmeinen sollte man nicht vergessen das es spachtel ist und nur für den letzten Schliff, ich fülle große Spalten immer mit Klebstoff auf. Alles was man aus PS gebaut hat braucht man nicht mehr in Spachtel modeelieren... Da ist das oberste gebot ;)

    Daran versuche ich mich auch zu halten.
    Was bei zuviel Spachtelmasse rauskommt habe ich ja bei dem vorigen Klumpen gesehen, der in die Motorhaube gepackt wurde.


    PS: Den riss im Dach hab ich auch, beim Schleifen zu fest "umarmt", kneck :hammer:

    Gefahren wurde meiner ja auch schon - inkl. mehr oder weniger dezentem seitlichen Abrollen. ;)
    Dazu dann noch das ständige Rumhantieren an der Karo (schleifen, spachteln, messen usw.), da wird sich irgendwann halt das Material auch gedacht haben "Ja nee - is klar!".



    Aber alles wird gut. Irgendwann...
    Immerhin ist jetzt schon die erste Lackschicht (Createx Base Medium Gray) drauf.
    Die graue Eminenz bittet zur Audienz:



    Mit den Fehlern die er jetzt noch im Lack und in Ecken und Kanten hat, kann ich durch den finalen Rat Look getrost leben.
    Er wurde noch ganz leicht mit mattem Klarlack eingenebelt damit sich hoffentlich bei der zweiten Schicht mit den angestrebten Lackabplatzern nicht auch gleich noch was von der ersten löst.


    Als nächstes geht´s dann wohl mit den Reflektoren für die Front-/Heckleuchten und dem Grill weiter.
    Dann muss ich mal testen ob ich überhaupt einen Innenraum bzw. eine Sitzbank in die Karo kriege oder ob das dann alles viel zu hoch wird.
    Dabei sitzt eigentlich schon ein Fahrer ganz oben auf dem Regal und wartet auf seinen Einsatz...