FlySky GT3B - 3 Kanal Pistolenfernsteuerung Umbaubericht auf 6 / 8 Kanal - Diskussionen, Fragen, Hilfe, usw.

  • Vorweg; Wer sich das nicht zutraut guckt mal hier rein:
    FlySky GT3B / GT3C Firmware Service


    ACHTUNG:
    Die Anleitung ist nach 7 Jahren natürlich veraltet und einiges stimmt so nicht mehr! Meine Empfehlung wäre auch die GT3C zu nehmen, neueres Modell, leichter, liegt wegen dem Gummigriff besser in der Hand, die Displayfolie ist schon ab Werk so herum verbaut das es auch bei Sonne ablesbar ist, usw...


    Für die Programmierung nehme ich immer ein 4 Poliges Kabel! Auch wenn es bei dem einen oder anderen auch mit 3 Kabeln funktioniert hat. Es gibt mit 3 Kabeln öfter Probleme.


    Vorwort / EInleitung ;)


    Ich suche schon länger eine Pistolenfunke mit 4 oder mehr Kanälen, die dann auch über Schalter mit 3 Positionen verfügen, z.B. zum ansteuern einer Winde, Lichtset, usw... Möchte nicht die Winde am Modell an/abschalten. Meine sehr gute Futaba T3PK hat leider nur einen Ein/Aus am 3. Kanal. Über ein Zusatzmodul aus den USA bekommt man diesen zumindest auf 3 Positionen geändert, nur fehlt dann immer noch der 4. Kanal.


    Bei meiner Suche bin ich auf einen Bericht im RC Tech Forum gestoßen. Dort wird eine Preiswerte Funke mit 3 Kanälen per Firmware Hack auf 6 oder sogar 8 Kanal aufgebohrt. Die Firmware funktioniert mit diesen 3 Modellen:
    FlySky GT3B
    Jamara CCX Pro
    Ansmann W6


    Die Jamara und Flysky scheinen baugleich zu sein, die Ansmann ist etwas teurer. Hat dafür ein etwas schickeres Gehäuse und laut Beschreibung ein Moosgummilenkrad. Bei der Jamara eine Gummiversion.


    Die FlySky gibt es z.B. bei Hobbyking aus Hong Kong. Ob sich sich ein Import lohnt müsst ihr selbst eintscheiden, meiner Meinung nach eher nicht. Beim günstigsten Versand sind es ca. 50$, plus Mehrwertsteuer von 19%, sind es momentan etwas über 43€. Beim schnelleren und versicherten Versand sind es dann über 50€. In Deutschland gibt es die Jamara CCX Pro für um die 60€ (inkl. Versand).


    Garantie gibt es nach dem Umbau natürlich keine mehr, das sollte auch klar sein ;)


    Bei der Qualität der Funke sollte man nicht zuviel erwarten. Für den Preis ist die Funke meiner Meinung nach aber mehr als Okay. Im Vergleich zur Futaba fällt sie natürlich durch ;).


    So hört man z.B. das spannen der Feder vom Gas / Bremshebel. Gummi am Lenkrad finde ich auch nicht so Klasse, geht aber. Keine Gummierung am Griff. Der Deckel für die Akkus geht sauschwer auf. Der Platz für die Mignon Akkus ist auch etwas eng. Habe hier noch 8 Zellen von LRP / Nosram mit 3000 liegen gehabt, die sind vom Außendurchmesser etwas zu dick. Die Zellen nutze ich sonst nicht mehr, da sie eine zu Hohe Selbstentladung haben. (Da kann ich die Sanyo eneloop empfehlen, die passen 1a ....)


    Aber wie gesagt, ist für mich alles Okay für den Preis. Irgendwo muss der Unterschied ja auch herkommen. Und die Funke soll ja mit in den Dreck :uglyyeah:


    Hier ein paar Bilder der Funke:

  • Folgende Komponenten werden für den Umbau benötigt:


    Fernsteuerung - siehe oben



    Bei Bedarf von 4 - 6 Kanälen z.B. den Hobby King Empfänger


    Passende Original Empfänger von Flysky sind:
    FS-GR3E = 3 Kanal Empfänger
    FS-GR3F = 3 Kanal Empfänger
    FS-R6B = 6 Kanal Empfänger
    FS-R8B = 8 Kanal Empfänger
    FS-R9B = 8 Kanal Empfänger



    STM8S Discovery - Interface Board zum Programmieren
    z.B. bei Watterott ca. 8€ plus Versand oder bei Google suchen...



    Standard USB Kabel (A-B) - wie z.B. vom Drucker


    Stecker, Buchsen und Kabel zum anlöten an die Funke. Muss 4 Polig sein, hier gehen auch 2 Empfängerbuchsen oder auch 2x BEC.


    STVP - ST Visual Programmer - Programmier Software (siehe auch weiter unten, Punkt EDIT2) - Link (Der Link ist aus dem RC Tech Forum)


    EDIT: Für Windows 7 & Vista bitte den im Zip File enthaltenen Patch installieren

    EDIT2:
    Bei einigen läuft die aktuellste Programmier Software nicht richtig. Alternativ nimmt bitte diese hier: klick mich
    Bei Windows 7 und Vista das Programmier Tool auch unbedingt mit Admin Rechten starten!!


    Und natürlich die neue Firmware
    Alternativ Download der 0.6.1 Version als Zip File: gt3b-0.6.1.zip

  • Nochmal der Hinweis:
    Durchs zerlegen erlischt jegliche Garantie!!!


    Bei einer Neuen Fernsteuerung macht lieber vorm Umbau einen ausgiebigen Funktionstest.


    Beim Umbau und Firmware Update habe ich mich an dieser Englischen Anleitung aus dem RC-Tech Forum orientiert.


    Als erstes zerlegen wir den oberen Bereich. Hierfür die 4 Schrauben lösen:



    Das Wahlrad muss auch runter, ist nur draufgesteckt. Beim leichten Anheben des obrigen Gehäuse Teils löst es sich ganz gut ab. Vorher habe ich es nicht runter bekommen. Es fallen dann auch die Trim Button unter dem Display raus, liegen nur lose in der Führung.



    Zusätzlich habe ich noch den Griff zerlegt. Um ein Kabl mit Buchse ins Akkufach zu legen. Alternativ kann man auch oben auf die Platine einen Sockel löten. Dann muss man aber für jedes Firmware Update den Display Deckel abschrauben.
    ACHTUNG: Das Antennenkbabel ist etwas kurz!


    Das Kabel / Sockel muss oben auf den freien Platz gelötet werden:



    Merkt euch die Farbreihenfolge beim verlöten. Das Gegenstück muss korrekt auf die Programmier Platine gesteckt werden!


    EDIT: Es soll auch mit einem 3 Poligen Kabel funktionieren. Siehe Beitrag von "motorgerät "


    Für die Programmierung nehme ich immer ein 4 Poliges Kabel! Auch wenn es bei dem einen oder anderen auch mit 3 Kabeln funktioniert hat. Es gibt mit 3 Kabeln öfter Probleme.



    Kabel habe ich dann durch den Griif gelegt und der Stecker für Programmierplatine liegt dann nachher im Batteriefach:




    Am Programmier Modul muss der Untere Teil abgetrennt werden. Am besten absägen und nicht abbrechen ;) Alternativ können auch die beiden SMD Widerstände unter SB2 / SB1 ausgelötet werden.



  • Nun wird die Programmier Software STVP installiert.


    Verbindet das Programm Modul per USB mit dem PC, wartet die Automatische Erkennung ab, Stecker von der Funke mit dem Programm Modul verbinden und die Funke einschalten:



    Startet jetzt aus der installierten Software den Programmteil "ST Visual Programmer". Beim ersten Starten wird abgefragt welches Modul programmiert werden soll und mit welchen Einstellungen:


    Hardware: ST-Link
    Port: USB
    Progamming Mode: SWIN
    Device: STM8S105x6



    Im nächsten Schritt wird die neue Firmware ausgesucht und geladen:



    Neue Firmware auf die Fernsteuerung schreiben: Program -> Current Tab



    Wenn alles richtig verbunden ist, beginnt jetzt der Transfer zur Fernsteuerung. Siehe Ladebalken und Infos im unteren Fenster. Funke erst nach kompletter Übertragung ausschalten und trennen!!


  • Nach dem ausschalten und abtrennen der Fernsteuerung vom Modul. Kann die Funke wieder eingeschaltet werden und startet beim ersten einschalten mit der Kalibrierung der Hardware Wege:


    Kanal 1: Lenkrad einmal nach links drehen, kurz halten, rechts drehen kurz halten, zurück auf Neutralstellung und die Enter Taster drücken.
    usw...



  • Setup Menü starten (bei Bedarf)


    F = Firmware Version
    L = Hintergrundbeleuchtungs Dauer - 5s, 10s, 20s, 30s, 45s, 1m, 2m, 5m, 10m, Max
    A = Alarm bei Nichtbenutzung der Funke - Einstellbar in 1 Minuten Schritten (1-10m) oder Aus.
    LOW POWER! = Geringe Spannung 7.,2 - 10.5V
    E.POINT - Maximal Endpunkt Einstellung 100 - 150% (ACHTUNG: Einstellungen größer wie 120% können das Servo zerstören oder können bei 2.4GHz nicht benutzt werden
    1 - Dead Zone für Steuerung - 0...50
    2 - Dead Zone für Gas - 0...50
    b - Tastenton - Aus/An OFF/ON
    d - Langer Tastendruck Dauer - 100...1000 milisekunden
    r + ALL - Globaler Reset . Konfiguration und alle Modell Einstellungen werden gelöscht
    r + MOD - Modell Reset - Löscht alle Modell Einstellungen


    Enter Taste gedrückt halten. Es blinkt dann abwechselnd Model & Name.


    Als erste Anzeige ist dann die Firmware Version zu sehen:



    Und ein paar Beispiele


    Hintergrundbeleuchtung:



    Geringe Batteriespannung:



    Tastenton (habe ich ausgschaltet, das klicken finde ich unnötig ;))


  • Mein 6 Kanal Empfänger ist noch unterwegs, daher habe ich erstmal den 3. Kanal vom einfachen Taster (An/Aus) auf den Dual Rate Schalter gelegt (An/Aus/An), z.B. für eine Winde.


    Man muss sich etwas durchfummeln, aber nach etwas probieren geht es dann ganz gut. Hier die Schritte die ich dafür ausgeführt habe:


    Enter Taste drücken, auf REV gehen, Enter Taste gedrückt halten, es beginnt mit 1 - TR1. Mit dem Wahlrad auf d - DRS gehen und mit Enter bestätigen, auf CH3 ändern, Enter, auf MOM umstellen, Enter, NOR oder REV (Normal / Reverse) auswählen, NPR, RPV einstellen (habe ich übersprungen), Enter, End. Fertig.






    6 Kanal Empfänger


    Der 6 Kanal Empfänger von hobbyKing ist schon Anfang der Woche eingetroffen. Heute konnte ich diesen endlich testen.


    Zum Binden den Akku an Kanal 1 oder einen anderen Kanal anstecken und den Bind Plug in die Bat Buchse Stecken. Die LED im Empfänger blinkt, jetzt die Funke mit gedrückter Bind Taste anschalten. Die LED am Empfänger hört nach kurzer Zeit auf zu blinken. Bind Plug und Akku abklemmen, fertig.


    Funktioniert einwandfrei :cheers:


    Nun kann ich wieder etwas an meinem Modell weiter machen ;)

  • Display Farbe ändern.


    Das Display sieht bei Zimmerbeleuchtung ganz gut aus. Nur bei Sonnenlicht ist kaum was zu erkennen. Um das zu verbessern kann man die Displayfolie abziehen und umgedreht wieder aufbringen.


    Hierfür wieder das Oberteil entfernen. Ich habe die Folie mit einem Fön angewärmt, die Folie ist hart und unflexibel.


    Angefangen habe ich mit Cutter und dem anheben der kleinen Ecke. Mit der Pinzette danach gegriffen und knack abgebrochen *grrr*




    Also noch mal den Fön rausgeholt und das Cuttermesser über die Gesamtebreite angesetzt:



    So ging es dann ganz gut. Und nach dem umdrehen der Folie schaut es nun so aus:



    Danach ging es den Kleberesten zu Leibe, mit Nagellackentferner gingen die Kleberest ab, waren aber sehr sehr hartnäckig.

  • Auch wieder im RC Tech gesehen. Umbau des Lenkrads auf Kugellager.


    Im Original Zustand liegt es nur im Platikgehäuse und geht gegenüber einer Futaba nicht so schön zu drehen. Durch aufbohren und Einsatz eines Kugellagers geht die Lenkung viel weicher. Das Lenkrad schnellt jetzt richtig wieder in die Neutral Stellung zurück. Lohnt sich wirklich und ist in ein paar Minuten erledigt.


    Benötigt wird ein Kugellager mit der Größe 8 x 12 x 3,5


    Als erstes den Aufkleber am Lenkradhalter entfernen, die 2 Schrauben darunter entfernen. Am Lenkrad die Plastikradmutter abziehen:



    Lenkrad abziehen und die 3 Schrauben entfernen:



    Das Loch im Plastikgehäuse auf ca. 12mm aufbohren. Ganz gut geht hierfür ein Karosseriebohrer:




    Kugellager raufschieben:



    Gehäuse wieder anschrauben, Lenkrad anbauen, fertig...



    Teil 2


    Moosgummilenkräder gefallen mir persönlich ja besser und daher habe ich mir mir zum testen ein Lenkrad von Yeah Racing mit Adaptern für Spektrum, Sanwa, Futaba und KoProPo besorgt (+Bremsscheibe ;))


    Der Adapter mit dem K passt am besten, Futaba passt auch rauf. Nur ist der Anschlag für die Lenkung zu gering. Der K Adapter passt nicht 100%, hat minimal Spiel. Mit fest angezogener Schraube passt es ganz gut.
    Bremsscheibe Nr. YA-0268 (plus Farbcode... z.B. YA-0268GD für Gold)
    Lenkrad Nr. YA-0267 (plus Farbcode... z.B. YA-0267DB für Dark Blue)


    So schaut es jetzt an meiner Funke aus:


  • Pimp my GT3B - Teil 3 - Diät für die GT3B :)


    Die Funke wiegt mit 8 Mignon Akkus 644gramm.



    Nur die 8 Mignon Akkus wiegen 240gramm plus Akku Schacht (26gramm) = 266gr. Hauptziel für mich war die Gewichtsreduzierung. Daher habe ich mir einen recht kleinen Sender LiPo Akku rausgesucht. Der hat nur eine Kapazität von 1450mAh. Das sollte hoffentlich dennoch für etliche Stunden reichen. Das werde ich noch mal testen. Sonst muss doch was größeres rein ;)


    Wer lieber was größeres in der Kapazität verbauen möchte, der ausgebaute Akkuschacht hat folgende Abmessungen: 107mm x 61mm x 17mm
    (Angaben ohne die Halterungen am Schacht, die Halterungen greifen zur besseren Fixierung ins Gehäuse der Fernsteuerung).


    Ausgesucht habe ich einen Turnigy Sender Akku mit 1450mAh, bei Hobbyking ca. 6€ plus Versand 8o mit diesen Abmessungen: 92mm x 39mm x 14mm und einem Gewicht von 98gramm inkl. Kabel. Spart also ca. 170gramm, das sind ca. 5 Mignon Akkus plus die Akkuschale :D




    Zum Umbau wird wieder der Griff zerlegt (Anleitung siehe weiter oben) und die Akkuschale entfernt. An die Kabel habe ich dann einen Futaba Servo Stecker angebracht, am LiPo Akku sind Futaba Servo Buchsen.




    Wie man sieht, wäre noch massig Platz für einen größeren Akku. In den Akkuschacht habe ich noch etwas Schaumstoff gelegt, damit der Akku nicht soviel hin und herrutscht.


    Zusammengebaut bringt die Funke jetzt 478gramm auf die Waage. Den Unterschiedt von knapp 170gramm merkt man deutlich. :thumbup:


  • Hey

    Vielleicht hat auch schon einer ein DIG oder 4WS damit Programmiert? Habe kein Fahrzeug um das testen zu können...

    Also ich glaube ich werde mir die Funke auch holen, MOA könnte ich dann Testen Programm für 2 Regler gibt es ja was ich gesehen habe.


    kannst du mal zählen wie viele Belegbare schalter 3p. 2p. es gibt ? wäre cool :thumbup:

  • kannst du mal zählen wie viele Belegbare schalter 3p. 2p. es gibt ? wäre cool :thumbup:

    2/ 3P Schalter gibt es einige, sofern man auf andere Knöpfe verzichtet. Momentan habe ich die 3P Schalter aber nur als Taster belegen können, sprich die halten nur solange die Position bis ich den Knopf loslasse. Muss mal gucken ob die Firmware auch die Möglichkeit bietet das die Schalter Stellung dauerhaft aktiviert bleibt, wäre für ein 3 Gang Getriebe ganz gut. Bei den 2P geht das Optional, entweder nur solange gedrückt wird oder bis der Knopf wieder aktiviert wird. Die Firmware hat massig Optionen, die Abkürzungen sind etwas kriptisch ;) Habe bisher nur einen Bruchteil probieren können.


    3P:
    Dual Rate
    Steering Trim
    Throttle Trim
    Chanel 3 Trim


    2P:
    3. Kanal Taste - Fest oder als Taster
    Back Taste - Fest oder als Taster
    End Taste - Fest oder als Taster
    Dual Rate - Fest oder als Taster - für 2 Kanäle belegbar! Also nach vorn drücken Kanal 3 An/Aus und nach hinten für Kanal 4 An/Aus


    Geht natürlich nicht alles auf einmal, da ja nur 6 bzw. mit der anderen Firmware bis zu 8 Kanäle funktionieren. Also sind davon 4 bzw. 6 Schalter möglich.


    Steering und Throttle Trim gibt es auch noch im Hauptmenü, die Knöpfe sind nur zum Schnellverstellen. Kann man daher eigentlich bedenkenlos umprogrammieren.


    caessy
    Das schwierige ist eigentlich nur das Anlöten der Kabel auf der Platine. Der Rest ist einfach ;)


    Und das geniale sind die günstigen Empfänger. Bei 10€ kann man die Empfänger fest in den Autos lassen. Meine ersten Futaba Empfänger haben um die 90€ gekostet, das tat richtig weh in der Geldbörse ;)

  • Wirklich eine super Anleitung !
    Damit müsste jeder zurecht kommen.
    Aber vielleicht noch ein kleiner Zusatz. Es muss kein 4-poliges Kabel sein. Ein 3-poliges Servokabel reicht aus.
    Ist auch leichter zu beschaffen, und haben wohl die meisten daheim.
    Bei Verwendung des 3-poligen Servokabels muss die Funke beim Aufspielen der neuen Firmware immer an sein. Sonst geht es nicht.
    Übrigens, ich verwende diese Fernsteuerung jetzt schon seit etwa 4 Monaten und bin wirklich absolut zufrieden damit. Reichweite und Störsicherheit sind exzellent. Und mit der neuen Firmware bietet sie Features die es nicht mal in der 300-400 Euro Preisklasse gibt.
    Sogar eine Sub-Trim Funktion wurde realisiert. Mittleweile gibt es schon die Firmware 4.O. Bitte nicht Version 3.1 und 3.2 aufspielen. Da sind ein paar bugs enthalten, die bei Version 4.0 jetzt beseitigt sind.