Differential

Weitergeleitet von „diffs“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Differential gleicht Drehzahlunterschiede zwischen 2 Rädern einer Achse aus.
    Im normalen Straßenverkehr benötigt man ein Differential an einer angetriebenen Achse, um eine mögliche Drehzahldifferenz, beispielsweise bei Kurvenfahrt, auszugleichen.
    Allradgetriebene Fahrzeuge haben zwischen 2 Rädern und zwischen 2 Achsen je ein Differential. Beispiel: 6x6 = 5 Differentiale.
    Im Offroadbereich ist das eher hinderlich, denn hier führt es dazu, dass das entlastete Rad durchdreht, während das belastete Rad nicht zur Fortbewegung beiträgt.
    Deshalb werden die Differentiale gesperrt, d.h. beide Räder einer Achse drehen dann mit exakt der gleichen Geschwindigkeit.
    Wir sagen dennoch Differential zu so einem Aufbau, denn es sieht von außen genauso aus und ist im Gelände genauso im Weg wie ein funktionierendes Differential.

    1.768 mal gelesen

Kommentare 1

  • Jacko -

    Ergänzung:
    Viele meinen, dass ein Differenzial an der Vorderachse und eines an der Hinterachse auf der Strasse ausrechend ist. Dem ist aber nicht so, weil letztendlich bei der Kurvenfahrt die beiden Vorderräder gegenüber der Hinterräder auch noch eine Drehzahldifferenz haben.

    So haben die 1:1-Geländewagen für die Strassenfahrt tatsächlich 3 Differenzialgetriebe im Einsatz, die beiden an den Achsen und eines zwischen den Achsen, bevor es zum Getriebe geht