Droop Setup bei Einzelradaufhängung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ein Droop Setup funktioniert nicht bei Einzelradaufhängung
    Ein Droop Setup funktioniert nur bei Starrachsen.
    Warum? Ganz einfach: Bei der Starrachse sind die rechten und linken Räder miteinander verbunden.
    Kommt nun Last auf das eine Rad, drückt beim Ausfedern das gegenüberliegende Rad automatisch runter, was für Grip sorgt.
    Bei Einzelradaufhängung kann das so nicht funktionieren, da die Räder (wie es die Aufhängungsart schon sagt) einzeln aufgehängt sind.
    Selbst wenn durch die Schwerkraft das unbelastete Rad nach unten geht, wird niemals ausreichend Grip aufgebaut.
    Dazu kommt, dass die maximale Verschränkung eingeschränkt wird, da der Einfederweg ja nicht so tief sein kann, dass der volle Federweg ausgenutzt wird.
    Es würde ja sonst das Differential ständig am Boden schleifen.
    Dies kann wiederum bei Starrachsen nicht passieren, da hier die Radaufhängung und das Differential eine Einheit bilden.

    1.189 mal gelesen

Kommentare 1