Skid Plate

  • Die Skid Plate, frei übersetzt "Gleitplatte", ist ein Teil des Leiterrahmen

    PKW's haben meistens eine frei tragende Karosserie und Einzelradaufhängung. Geländefahrzeuge hingegen werden oft mit einem Leiterrahmen und Starrachsen konstruiert. Ein Leiterrahmen besteht aus den längs Rahmenteilen und den Traversen, die die Rahmenteile zu einem "Leiterrahmen" verbinden.

    Die beiden langen Rahmenteile und die Querverbindungen, die auch Traversen genannt werden, gut zu erkennen warum der Rahmen als "Leiterrahmen" bezeichnet wird.

    Die Traversen übernehmen verschiedene Aufgaben, sei es zur Befestigung des Motors, des Getriebes, der Achsen oder anderer Bauteile wie auch der Befestigung der Karosserie.


    Bei vielen Modellfahrzeugen ist am tiefsten Punkt des Rahmens eine Skid Plate eingesetzt, übersetzt bedeutet Skid Plate so viel wie "Gleitplatte", weil das Fahrzeugt über diese Platte oft über Hindernisse hinweg rutscht, ebenso wie Rock Slider, die seitlichen Trittbretter am Rahmen.


    In erster Linie ist die Skid Plate ein Verbindungselement des Leiterrahmen so wie die Querstreben oder auch Traversen genannt. In zweiter Linie werden an der Skid Plate die Links oder Längslenker befestigt (gelbe Markierungen), an denen die Starrachsen montiert werden. Das VTG (Verteilergetriebe) wird ebenfalls auf die Skid Plate geschraubt (zu sehen an den Ausgängen der Kardanwellen die zu den Achsen führen, blaue Markierung) und gleichzeitig schützt sie das VTG.

    Skid Plate vom TRX-4 Chassis (hat schon so einige Gleitgänge über Felsen mitgemacht)


    Manchmal hängt die Skid Plate weit unterhalb des tiefsten Punktes des Leiterrahmen, oft hängt das mit der Konstruktion des VTG zusammen, die Skid Plate ist also der tiefste Punkt des Rahmens (ohne Achsen gesehen).


    Deswegen macht es auch Sinn die Skid Plate mit einer Metallplatte zu schützen, die gleichzeitig das Gleiten über Hindernisse erleichtert.

Share