Ein Schlauchboot mal anders

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Oldie schrieb:

      Ich denke das eher die Bodenplatte/Folie dann zuweit oben wär und nicht mehr auf dem Wasser aufliegt. Aber tolle Idee :thumbsup:
      Die Bodenplatte hat keine Wasserberührung. Sie hängt mittig quasi in der Luft. Ursprünglich war das Mittelteil auch zum aufblasen gedacht. Da habe ich jedoch das Ventil rausgemacht, weil sonst die Grundplatte nicht gepasst hätte.


      amigaman schrieb:

      Würde sich sowas nicht auch beim DLRG am Badesee als schnelle Ersthilfe eignen, wenn draußen mal einer einen Krampf hat??? :scratch:
      Bei "nur" 30 Kg Tragfähigkeit, wohl eher fürn Kind. Ein Erwachsener würde da vieleicht untergehen...
      Dazu kommt das dieses Teil nicht allzu stabil ist. Eben für`n Betrieb im Pool gedacht !


      Fridolin schrieb:

      McMurphy schrieb:

      Geile Idee!!!
      Dachte ich auch gerade !
      Vielleicht könnte man zur Stabilisierung und zur Lenkunterstützung
      noch ein ( oder zwei ) Seitenruder anbringen?


      Gruß!
      Frank
      Hey, macht doch mal selber! Dann fahren wir kleine Geschicklichkeits Rennen gegeneinander.
      Wie wäre das?

      Gruss
      Mark one
    • Hey, das Ding sieht sau cool aus, wie es im Wasser liegt.

      Die Griffe müssen oben bleiben. Wenn sie im Wasser sind, wirbeln die nur blöd durchs Wasser, es kann sich irgendwas drin verfangen und stromlinienförmig sind sie auch nicht. Die Werbung sieht aus wie ein fetziger Aufdruck des Namen des Schiffs.

      Der Gesamteindruck passt.

      So viel zu meinem Geschmack!

      LG,
      Karen
      Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!

      :tanzen: Du kannst dein Leben weder verlängern, noch verbreitern, nur vertiefen. :tanzen:
      Gorch Fock
    • Mark one schrieb:

      Dann fahren wir kleine Geschicklichkeits Rennen gegeneinander.
      Wie wäre das?
      Das sieht bestimmt lustig aus, wenn auf einem See mehrere von den Teilen
      unterwegs wären !

      Hab' aber genug Baustellen...


      Gruß!
      Frank
      Der tut nix, der will nur spielen...

      Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!
    • Fridolin schrieb:

      Mark one schrieb:

      Dann fahren wir kleine Geschicklichkeits Rennen gegeneinander.
      Wie wäre das?
      Das sieht bestimmt lustig aus, wenn auf einem See mehrere von den Teilenunterwegs wären !

      Hab' aber genug Baustellen...


      Gruß!
      Frank
      Genug Baustellen... Gibts nicht. ( Zieh den Kopf ein,duck sich weg. )
      Ich denke das wäre wirklich ein echter Hingucker,wenn mehrere "Schlauchboote" unterwegs wären.
      Na ja, ich mach erstmal fertig!

      gruss
      Mark one
    • Hallo Gemeinde

      Etwas weiter...
      Eine Brücke wurde erstellt und ein "Handlauf" seitlich/unten lockert die Geschichte ein wenig auf. Am Motorträger wurde eine "Kabelbox" getarnt. ( Ist jetzt etwas aufgeräumter als vorher... )
      Im gesammten äusseren fehlt eigendlich nur noch die Farbe. Hier werden Rapsgelb / Lichtgrau und Schwarz die vorherschenden Töne sein. Ein ca. 4mm breiter Klebestreifen in Grün wird wohl auch als "Akzent" zu sehen sein.
      Das alles lässt sich jedoch nicht mehr bis morgen zum Treffen realisieren. So wird die fertigstellung noch dauern. Fahren wird wohl halbwegs funktionieren...
      Mal sehen!

      Gruss
      Mark one
      Bilder
      • IMG_20180806_143721656_HDR.jpg

        185,92 kB, 900×1.200, 2 mal angesehen
      • IMG_20180806_143643725_HDR.jpg

        298,66 kB, 1.600×1.200, 2 mal angesehen
      • IMG_20180806_143703898_HDR.jpg

        295,41 kB, 1.600×1.200, 3 mal angesehen
      • IMG_20180806_143759458_HDR.jpg

        305,14 kB, 1.600×1.200, 3 mal angesehen
    • redford schrieb:

      Wäre es vielleicht "strömungstechnisch" sinnvoll, die Luftschrauben hinter dem Träger zu haben?
      Das war zuerst auch mein Gedanke...
      Aber, da ja mit den Luftschrauben auch gelenkt werden soll ist es m.M.
      nach sinnvoller diese nicht zu weit hinten anzubringen, da sich dann
      die, ich sage mal "Hebelwirkung" des Luftstroms der zum Lenken
      erforderlich ist verringert.

      Ich hoffe, man versteht, was ich meine...


      Gruß!
      Frank
      Der tut nix, der will nur spielen...

      Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!
    • redford schrieb:

      Wäre es vielleicht "strömungstechnisch" sinnvoll, die Luftschrauben hinter dem Träger zu haben? :scratch:

      Und zum Thema 1. Hilfe: das Boot selbst soll ja nicht zum Retten dienen, aber es kann z.B. einen Rettungsring

      gezielt zu einer hilfebedürftigen Person bringen. :jaja:
      @redford + Fridolin

      Hallo ihr beiden

      Also... Würde ich die beiden Motoren nach achtern drehen passen keine Ruderblätter mehr dahinter. Diese Option eben wollte ich mir jedoch "offen" halten, sollte Sie nötig werden.
      Dann kommt dazu das der Abstand vom Prop bis zur "Heckkante" gerade 13cm beträgt. So wie die Props JETZT stehen. Das umdrehen würde kaum einen Effeckt haben, da ich gerade die Hälfte der "Strecke" gewinnen würde.
      Ich hoffe das ich morgen fahren kann,so kann ich dann was sagen.
      ---
      Zum Thema "Rettung" vermag ich noch nichts zu sagen. Da ich nicht weis wie flott das Boot ist. Generell denke ich jedoch das wenn es um einen "Bringdienst" geht, ein Leistungsfähiges Schnellboot oder Rennboot eher der Sache dienlich ist. Schon weil es Ziel gerichteter gesteuert werden kann.
      Ich kann deine Gedanken verstehen doch denke ich das ein in Not geratener Schwimmer zuerst nach dem ( Größeren) Schlauchboot greifen wird. Und damit bringt er sich in Gefahr!!
      Gefahr durch die hochtourig drehenden Propeller!! ( Bei 3S sind 11000 U/min. kein Pappenstiel mehr. Das tut dann weh!! )
      NEIN!! Ein solches Modell ist nicht als Rettungsboot für Menschen geeignet. Die möglichen gefährdungen eben durch die Props sind nicht zu unterschätzen.
      Ein Modell dessen Antrieb unter Wasser liegt hat ein kleineres "Gefährdungspotenzial" und kann recht flott vor einem Schwimmer abdrehen. Auch würde der Rettungsring eher als solcher erkannt werden.
      Nicht böse sein, aber denk mal in Ruhe darüber nach. Deine Idee hat was,erlich! Doch nicht mit einem Schlauchboot vorne weg.

      Gruss
      Mark one
    • NAja, ich meinte ja auch nicht "sowas" im Sinne von "das da".
      Die Props kann man schützen, und ein Mensch in Panik greift nach allem was er sieht.
      Da muss das Ding natürlich größer, vollwasserdicht und ohne scharfe Kanten sein, klar.
      Meine Idee war ein aufgepusteter unsinkbarer Schwimmkörper ohne Tiefgang, der wie ein Sumpfboot überall hinfahren kann und schneller als jeder Schwimmer und auch ein "echtes" Boot ratzfatz zum Ertrinkenden fahren kann, um ihn einfach mal ein paar Minuten oben zu halten, bis echte Hilfe kommt.
      Hat mit Sicherheit auch einen beruhigenden Effekt nach dem Prinzip "da kümmert sich offensichtlich einer".

      Aber war ja auch nur eine Idee die mir kam weil das ja eigentlich eine Schwimmhilfe ist. :)

      So, und jetzt bin ich gespannt, wie dein Dingens fährt! Los, testen! ;)
      Schönen Gruß vom Jens
      Traxxas Summit 1:8, Vaterra Twin Hammers, Traxxas Stampede 2WD, Traxxas E-Revo
      Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!
    • Also, ich finde die Idee, mit einem ferngesteuerten Boot,
      einem in Not befindlichen Menschen zu Hilfe zu kommen,
      sehr gut!

      Diese Schwimmhilfe ist natürlich nicht dafür geeignet!

      Aber vielleicht sollte man diese Idee mal bei Rettungsdiensten
      vorschlagen!


      Gruß!
      Frank
      Der tut nix, der will nur spielen...

      Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!
    • Neu

      Fridolin schrieb:

      Also, ich finde die Idee, mit einem ferngesteuerten Boot,
      einem in Not befindlichen Menschen zu Hilfe zu kommen,
      sehr gut!

      Diese Schwimmhilfe ist natürlich nicht dafür geeignet!

      Aber vielleicht sollte man diese Idee mal bei Rettungsdiensten
      vorschlagen!


      Gruß!
      Frank
      Also...
      Ich finde die Idee grundsätzlich nicht verkehrt ! Habe mich da wohl etwas unglücklich ausgedrückt.
      Muß man halt ausarbeiten.
      ---
      Was mein Modell angeht so werde ich versuchen Bilder bzw. Video zu machen.
      Mal sehen was heute geht...

      Gruss
      Mark one
    • Neu

      Hallo Gemeinde

      Ihr wart ja neugierig und so möchte ich euch nicht länger auf die Folter spannen .
      Viel Spaß : Drück mich bitte

      Gefahren wurde mit 7,2V / NiHm 3000 mAh. Funktionieren würden bis 3S. Doch war mir das jetzt schon schnell genug. Hat Spaß gemacht auch wenn wegen noch fehlendem Mischer "von Hand" gesteuert wurde.
      Insgesammt hats mir sehr gefallen.

      Gruss
      Mark one
    • Neu

      amigaman schrieb:

      Ich denke das Fahren wird leichter, wenn du den Mischer dazwischen hast.

      Die Bugwelle bremst stark, evtl. muss das Gewicht nach hinten.. ;)
      Nein,nein Mehr Gewicht geht da nicht. Da würde dann der abgesackte "Hintern" bremsen. ;)
      Ein Mischer kommt sicherlich noch. ( War echt Stress so ohne... :D )
      Baulich wirds so bleiben. Mir macht die "Gummiente" Spaß. Und für`n Eine "Rettungsfahrt" genial.

      P.s: Vieleicht... werden es ja doch mehr! Dann könnte man "Ball spielen".
      Gruss
      Mark one
    • Neu

      Werte Gemeinde

      Habe für das Schlauchboot einen Kreuzmischer gekauft. Drück mich bitte
      Doch brauche ich wohl etwas Hilfe.
      Folgende Fragen stellen sich :
      1. Kann der Mischer auch 2 BL-Motoren mischen ?
      2. Betriebsspannung max. 6V ( Hier ist der Steuerstrom gemeint, oder )

      Möchte das Teil nicht gleich beim ersten Anschluss ruinieren, von daher frage ich doch lieber.
      Eines noch : Eine seperate Stromversorgung BEC. liegt nicht im Modell. Kann aber schnell nachgerüstet werden. ( Wenn es nötig ist. )

      Gruss
      Mark one