Ein (oder zwei ?) Mercedes G in 1:10, scratch build - ob das klappt ?

    • CMX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein tolles Modell! Ich bin auch ein großer G-Fan.

      Die Dokumentation der Zwischenschritte, oder das "How to" ist bei so einem Bericht das Spannende, finde ich.
      Da habe ich schon viele Fehler vermieden, und etliche Tipps & Tricks gelernt!

      Danke für's bereitwillige Herzeigen!
      Schöne Grüße, Jürgen.
    • Klasse Arbeit Olli. :respekt:
      Ich glaube ich sollte mal einen Schnitzkurs bei Dir belegen...


      Ich habe auch ein paar tolle Bücher hier stehen. Da geht es aber mehr um Sportwagen. Fakt ist aber, das man doch des Öfteren ins staunen kommt wenn man sieht was es alles geben hat und welche kleinen Details sich doch überall verstecken.

      Drauf mit dem Dach. Was soll da schief gehen? :D
      Eifelschmiede made by Eifelkind
      Grüße aus der Eifel
      Kai
    • meinkram schrieb:

      Aufräumen wird völlig überbewertet
      Manchmal schon. Aber wenn es zu schlimm wird, dann geht dauernd die Sucherei los. Auch nicht schön. Früher hab' ich auch noch jeden kleinen Schnippselrest aufgehoben, da sah das immer aus. :rolleyes:

      motodrom schrieb:

      Da habe ich schon viele Fehler vermieden, und etliche Tipps & Tricks gelernt!

      Danke für's bereitwillige Herzeigen!
      Genauso geht es mir auch.

      Das ist eben so meine Antwort auf die Frage was man unter "Baubericht" versteht.

      Guido# schrieb:

      Klasse machst du das. Da bleibe ich dran
      Dankeschön und willkommen. ^^

      Eifelkind schrieb:

      Klasse Arbeit Olli.
      Ich glaube ich sollte mal einen Schnitzkurs bei Dir belegen...
      Sehr gerne. Bist willkommen. Wenn Du einen Monat bleibst, dann kanste (d)eine Karo mitnehmen.

      Eifelkind schrieb:

      Fakt ist aber, das man doch des Öfteren ins staunen kommt wenn man sieht was es alles geben hat und welche kleinen Details sich doch überall verstecken.
      Exakt so ist das. Mir gefällt auch einfach das oldschool-Blättern in den Papierstapeln.

      Eifelkind schrieb:

      Drauf mit dem Dach. Was soll da schief gehen?
      Ja und nein. Einfach draufkleben ist so eine Sache, ginge natürlich grundsätzlich schon.

      Vorne ist das Dach leicht nach unten gewöbt, hinten steigt die Seitenlinie im Bereich der Regenrinne an und die Längsseiten sind nach unten gebogen. An den Ecken kommen also zwei Biegeachsen in einem Punkt zusammen, das ist nicht so easy hinzufriemeln. Das sollte auch an allen Stellen einigermaßen gut aufeinander passen und insgesamt eben sein. Ich möchte da so wenig wie möglich rumpfuschen mit Spachtel o.ä.

      Jetzt ist erstmal alles zum Vorbiegen eingespannt bis morgen. Dann mal weiterschauen.
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • So, das Dach ist drauf. Zumindest so gut wie. 8)

      Fast 3 Stunden für insgesamt vielleicht 20 Handgriffe, das war wieder so typischer Basteltag mit Fummelei. :S

      Die langen Seiten einspannen und warm umbiegen.

      Um noch korrigieren zu können hatte ich ja ein paar Millimeter zugegeben, das zahlt jetzt hier aus.



      Linke Seite.



      Rechte Seite. Das brauchts dann etwas Spannung, aber so liegt das Dach auch stramm auf der Strebe auf.



      So sieht's ohne die Zwingen aus. Das Dach ist oben halbwegs eben und an den Kanten parallel. Sollte also alles passen.



      Dann klebe ich mal und melde mich morgen wieder. (PS. Ich muss wohl nochmal zusätzliche Klammern kaufen)



      .....
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Mit Rückschlägen muss man auch mal leben können.

      Ich mach's kurz: Es war mir schon seit 2 Tagen klar: Das Dach muss nochmal wieder runter. :hand_head:

      Da ist beim Verkleben irgendwas verrutscht. Weil dabei die gesamte Hütte schief gezogen wurde läßt sich beim besten Willen

      nicht darüber hinwepfuschen. Also noch mal neu das ganze und zur Sicherheit diesmal wie bei Bootsbauern:

      Die Karo braucht für die Zeit der Dachverklebung eine Befestigung, die alle Winkel fixiert. hmm Die muss ich nur erst noch bauen.



      Da ist nichts mehr zu retten. :aufreg:



      Ansonsten liegen alle Abweichungen unter 1 mm.



      :huh:



      .....
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Box schrieb:

      Bin leider etwas spät eingestiegen, bleibe aber garantiert bis zum Ende dabei
      Willkommen. :cheers: Eigenlich hast Du ja noch nichts verpasst, es geht hier bestimmt noch eine ganze Weile weiter.

      Und zwar heute direkt:

      Irgendwie muss ich den body fixieren. Dafür habe ich aus ein paar Holzresten sowas wie eine Lehre gebastelt.



      Und damit das nicht wieder krumm und schief wird etwas genauer hingeschaut. search





      So muss das jetzt klappen.





      Ich hatte schon befürchtet für den 4-Türer wieder zu kurz zu sein, aber das klappt dann später auch noch.



      Das hatte ich ja schon mal gemacht und es geht heute auch deutlich schneller: 1x Dach neu.



      Klebstoff beim trocknen zusehen ist öde, da könnte ich doch zwischendurch gut noch etwas zurechtbiegen.



      Der Anfang für die Haube.



      Mal in Position bringen. Passt schon ganz gut.

      Weil das Teil nach vorne hin abfällt und gleichzeitig sowohl schmaler wird als auch an den Schrägen zusammenläuft, wäre Nacharbeiten auch nicht so gut möglich.

      Vorne habe ich etwas in der Länge erstmal zugegeben um die Rundung dann noch irgendwie zu machen. hmm





      Das Dach ist jetzt auch so halbwegs fertig und kann mal in Augenschein genommen werden.

      Etwas Nacharbeit an den Kanten kommt natürlich noch.





      Eine schwere Geburt.

      .....
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Wieso habe ich bloß diesen Bericht nicht schon eher gefunden.... meine Güte sieht das toll aus, auch wenn es nicht fertig ist :thumbup:

      Also da bleibe ich auf jeden Fall dran, sowas Einzigartiges hat nicht jeder, mach weiter so.
      Nur mal so eine kleine Idee von mir bezüglich der Getriebeposition: wie wäre es denn mit einem Mex/HPI Vorsatzgetriebe?

      Denke sowas würde doch eigentlich besser umzusetzen sein oder?
      Gruß Peter

      Was ist das?...Das ist blaues Licht...was macht es?...es leuchtet blau"

      Mein Hummer Projekt in 1:6 Mein Jeep Jk Wayalife Projekt
    • Honchofreak schrieb:

      Nur mal so eine kleine Idee von mir bezüglich der Getriebeposition: wie wäre es denn mit einem Mex/HPI Vorsatzgetriebe?
      Ich habe da schon ein paar Varianten durchprobiert. Durch die abfallende Haube ist vorne in der Höhe superwenig Platz, der Motor müsste sehr tief liegen und dann wäre auch für das Servo kein Platz mehr. Man es drehen wie man will, einen Tod muss man sterben.

      Aber noch ist über das Chassi das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Ich überlege da noch ein wenig.
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • hi Olli

      ich bin gestern erst von Ralf @Box auf Deinen Baubericht aufmerksam gemacht worden.
      Bin im Moment nicht so aktiv hier da es anderweitig viel zu tun gibt. ( sagt meine Frau :* )

      Als absoluter G Fan bin ich natürlich ab jetzt dabei.
      Eine eingene Karosse zu bauen hab ich mich nicht getraut dazu fehlen mir die Fähigkeiten und
      Kenntnisse.
      Super Arbeit :respekt:
      meine Hochachtung hail
      Da ich mich schon lange mit dem G beschäftige und auch selber schon 17 Jahre einen 1:1 habe, hat sich so einiges
      an Material und Prospekten angesammelt, allerdings fast ausschließlich von alten W460 .
      Solltest Du mal irgendein Detail Foto benötigen , mache ich es Dir gerne soweit es an meinem großen
      vorhanden ist.

      weiter so :thumbup: ich bin gespannt !

      G-ruß
      Michael
      In Arbeit: Mercedes G als Trial Fahrzeug
      Fertig : Noch ein Mercedes G ländewagen mit Rico Karosserie


      *** Wer einen Schreibfehler findet , darf ihn gern behalten ! Ich bin einfach zu alt für diese neue Rechtschreibung***
    • Mensch Olli, du musst nicht mit künstlichen Rückschlägen am Dach Spannung in dein Projekt bringen, das ist auch so spannend nono :lol2:

      Nein Spaß beiseite, toll dass du die Probleme gelöst hast, da Ergebnis spricht würde ich sagen für sich.

      Man soll gar nicht meinen, wie viele herausfordernde Abschnitte so eine G-Karosserie hat. "Ich bau mal schnell einen Würfel" bewahrheitet sich bei genauerem Hinsehen absolut nicht. In Echt ist die Karosse wohl auch eine rechte Herausforderung, habe ich mal irgendwo gelesen...u.a. die geraden Flächen auch wirklich optisch gerade hin zu bekommen...so blöd das auch klingt.

      Weiter machen :popcorn:
    • Nabend,

      Danke Euch für's Lob, das geht runter wie Öl, besonders von den Spezialisten. :oops:

      G-modell schrieb:

      Solltest Du mal irgendein Detail Foto benötigen , mache ich es Dir gerne soweit es an meinem großen
      vorhanden ist.
      Oh ja. Da ergibt sich bestimmt noch etwas. Besonders das eine oder andere Maß muss ich dann nicht raten.

      Coole Sache. Danke. :thumbsup:

      Nightwolve schrieb:

      In Echt ist die Karosse wohl auch eine rechte Herausforderung, habe ich mal irgendwo gelesen.
      Auf jeden Fall. Jede Menge versteckte Ecken bei denen man den Gammel erst merkt wenn's schon fast zu spät ist.

      Wenn man es denn könnte wäre das hier eine Anleitung für so ein richtiges ultra-detail-realscale-Projekt.

      Mir aber so definitiv mehr als eine Nummer zu groß. 8o



      Heute habe ich doch tatsächlich schon die dritte Tube Klebstoff angefangen. Da geht momentan richtig was durch.

      Ein paar Nacharbeiten später sieht es mit dem Dach jetzt so aus.

      Das Profil der Seitenansicht passt einigermaßen, etwas Wellblechlandschaft bleibt allerdings.

      Ich schiebe das mal auf einen laienhaft reparierten Hagelschaden.



      Es wird Zeit sich ein paar Gedanken über eine Karosseriebefestigung zu machen.

      Viel Funktion mit wenig Teilen.



      Angebaut.



      So soll das werden.



      Ohne Gewicht sieht die Fahrzeughöhe noch so aus.



      Verschränkung geringfügig oberhalb von realistisch ?

      Absenken oder Federweg beschränken wäre aber leichter als Anheben, deshalb lasse ich das erstmal so.



      Dann kam noch die umlaufende Dachleiste dran.

      Weil die eigentlich immer schwarz ist habe ich die auch direkt in schwarz gebaut, erspart später das nervige Einfärben.







      Unter der Haube hinter dem Grill ...



      ist noch Platz für Gimmicks, z.Bsp. eine Winde.



      Schluss für heute.



      ......
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Schnell noch ein paar Neuigkeiten von heute.

      Es läuft so mittelmäßig im Moment, für die Karobefestigung fehlt mir irgendwie noch die zündende Idee.

      Entweder wird das etwas mit Magneten oder mit einem Riegel, mal sehen. :scratch:

      Für hinten gab es erstmal den Anfang dafür. (Restalu, deshalb sieht das wurstig aus)



      Die hintere Traverse unterhalb der Tür.



      Passt nicht im Bereich der Lampen. :aufreg: Zum Glück noch rechtzeitg gemerkt.



      Schnell mal geändert. Hier habe ich auch wieder einen Carbonstab mit eingearbeitet.



      Noch etwas filigranes für den Grill.





      Der Unterfahrschutz/Bodenplatte. Nach dem x-ten MST kann ich wieder die Bohrlehren benutzen und so geht das mit den

      Standardaluwinkeln relativ zügig.



      Gebohrt und schon Verschraubt.



      Mit der Breite habe richtig Glück, das passt direkt haargenau in die Karo. ^^



      Ansicht von unten.



      Noch etwas PS-Geschnippel: Der Lufteinlass.



      Und schon verklebt.



      Heckansicht:



      Hoppla, die erste von drei Türen wurde ausgeschnitten. Hier sieht man unten die Traverse von weiter oben.



      Dann muss ich demnächst auch mal nach Scharnieren schauen. hmm



      Und schon wieder fertig für heute.
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Nach Besuch von Zahnarzt und Finanzamt :S wollte ich heute eigentlich noch richtig was schaffen.

      Na ja, hat nich so wirklich funktioniert. Ich versuche gerade keinen groben Fehler im Anfangsstadium zu machen

      und da muss man hier und da besser zweimal hinschauen.

      Die Freigängigkeit der Räder sollte auch beim Einlenken und gleichttzeitigem Einfedern gegeben sein.

      Dafür habe ich die Radläufe nochmals nachgefeilt, etwas fehlt aber immer noch.

      Wenn jemand 33" oder 35-Zöller an seinen Oldtimer schraubt muss das bestimmt auch gemacht werden.





      Der Grill bringt Stabilität in die Front und wurde deshalb jetzt schon mal verklebt obwohl ich das lieber erst nach der Lackierung gemacht hätte.



      Für die kleinen Schrägen unter den Scheinwerfern habe ich mal einen Ansatz angeklebt.



      Hier und da eine Verstärkung von der Rückseite.

      Das sieht noch ganz schön wild aus und zum Ende hin werde ich hier mal etwas durchschleifen und alles etwas schöner machen.



      Magnetbefestigung ist gestorben. Ich hatte mir mal diese Teile dafür besorgt, die sind aber superspröde und zerbrechen bei der kleinsten Belastung. Dafür braucht es noch nichtmal eine Schraube, bloßes aufeinanderklacken reicht dafür. :cursing:

      Folglich ist das Müll.



      Jetzt wird das so gemacht, zumidest vorne. Zwei (oder vielleicht auch nur eins) Servohörner/-horn als Riegel drehbar verschraubt.

      Die greifen dann von hinten in einen Schlitz im Kühler.



      Deshalb baue ich den als nächstes.



      Der sitzt formschlüssig in der Aussparung hinter dem Grill und müsste nichtmal verklebt werden.



      Morgen geht es weiter damit. Hoffentlich. :rolleyes:
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Ja, die Sache mit der Befestigung gehört nicht zu meinen Lieblingsthemen. Ich hätte da auch gerne noch die Stromübertagung mit dabei, also muss ich wohl noch mal darüber nachdenken.

      takumi schrieb:

      warum klebst du keine Winkel an den schweller (innen) und verbindest so das chassis mit der Karosserie? Hält bei meinem Cherokee bombenfest
      Erklär' bitte mal genau, und zwar das "Verbinden". Mit Schrauben oder mit Klemmkraft (Winkel unter die Alubleche) ?
      Lustigerweise habe ich das Cherokee auch so gemacht, hier brauche ich im Innenraum aber jeden Millimeter und weil die Karo für jeden Akkuwechsel runter muss sollte das ohne Schrauberei gehen.


      Egal jetzt, heute wurde erstmal wieder etwas geklebt.

      Hinten kam der innere Türanschlag in den Rahmen und das Loch für den Bereich um den Tankdeckel wurde gefeilt.



      Innenseite: So kleine Spachtelarbeiten mache ich immer schon mal zwischendurch.



      Der Anfang der Bodenplatte für den Innenraum.



      Hier werden noch ein paar mehr Teile benötigt.





      Die Spritzwand wurde auch verschlossen, verbunden sind die Teile aber nicht.



      ....
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1