BB2KR4AV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bluna schrieb:

      Und deswegen habe ich mich bestimmt 2 Stunden damit herum geärgert, bis die Lockouts wieder an der Achse waren... :saint:

      Das wundert mich ehrlich gesagt denn ich hatte die beiden Lockouts wieder so raufgeschraubt wie ich sie zum Ausbau der Titanwellen abgenommen hatte,also bei mir waren das tatsächlich 2min zum ein-oder ausbauen ?( Kann mir nur vorstellen das du die beide abgeschraubt und dann verwechselt hast,dann passen die Bohrungen natürlich nicht mehr,denn die wurden sicher von Hand gebohrt.Macht der Dlux übrigens genauso und hab ich vor kurzem auch so gemacht,Akkuschrauber her und 2,5er Loch durch,Gewinde leicht angeschnitten und rein mit der Schraube :D Klar könnte man das auch spannen und maschinell exakt auf 180 Grad versetzt bohren,aber der Aufwand ist es doch überhaupt nicht wert.... wichtig ist nur das die Lockouts gesichert sind und nicht runtergehen
      Die metrischen Schrauben im Getriebe waren wohl eine Ausnahme,ich bekam ja eine von 2 Test-Achsen und hab deswegen gefragt ob er ausnahmsweise metrische Schrauben verwenden könnte,ich hab nämlich Zoll-mäßig weder Werkzeug noch Schrauben und hab auch nicht vor umzusteigen ;) Wird bei dir ähnlich sein
      Die Bohrung in den Titanwellen hat vermutlich deswegen nicht sofort gepasst weil die ja entgratet wurde und zwecks dem Radius natürlich etwas "schwieriger" zum entgraten ist,so wars jedenfalls bei mir. Ich find die Wellen aber echt gut,super leicht,unzerstörbar und gerade an der Hinterachse macht wenig Gewicht auch Sinn :thumbup:
      Das Chassis sollte ja ziemlich klar sein zum zusammenbauen,da kann man nicht aus! Also weiter so,dann steht schon bald ein Roller da :thumbsup:

      Team Ventru
    • Snatch schrieb:

      ich hab nämlich Zoll-mäßig weder Werkzeug noch Schrauben und hab auch nicht vor umzusteigen Wird bei dir ähnlich sein
      Ist bei mir genau so - ich hasse Zoll, sowohl diese Gewinde wie auch unseren deutschen Zoll-Verein, wo wir leider alle schonmal unsere Lieferung gegen Schutzgeld auslösen mussten assaultrifle
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • :popcorn: ... geil


      Habt schon alle recht .... macht mich nur wahnsinnig :)

      Ich höre Stimmen .... so viele Stimmen doofy

      Stimme links: "Komm, bestell dir dieses neue, geile Material auch ... das gibt es sogar in tollen Farben ... Mach dir ein Chassis!"

      Stimme rechts: "Gedulde dich .... Dein MOA kommt noch .... nächsten Winter!"

      links: "Schnauze da drüben ... wer will den schon so lange warten ?"

      rechts: " Die Vernunft .... Beide Shafties sind nach wie vor nicht fertig ... alles step by step :) ! "

      links : " Ach du immer .... F**k dich doch!"

      Ich : "Haltet doch beide die Schnauze .... ich geh Shafty basteln!!!!"


      :D
    • Die Stimmen kenn ich auch :D Weil Geduld aber noch nie meine Stärke war geb ich ich meist gleich nach... (und habs bisher nie bereut ;) )
      Aus dem G10 hab ich meine Felgen gemacht,lässt sich leichter bearbeiten als Carbon.Man riecht beim bearbeiten auch den Kleber der verwendet wurde und das reicht um freiwillig Mundschutz zu tragen und den Staubsauger einzuschalten censored

      Team Ventru
    • Ventru-Chassis - Montage mit Hindernissen

      So, jetzt mal paar Worte zum Zusammenschrauben des Chassis.
      Es lag, wie schon erwähnt, keine Anleitung bei, nur ein paar Foto von Snatch hatte ich gehabt, aber das war es auch schon...

      Ich hatte auch keine Ahnung, wie breit das Chassis innen ist, und ich hatte 2 verschieden lange Spacer zur Auswahl - siehe hier unten





      nachdem ich alle 3 Spacer ausgemessen hatte, ergab sich folgende Maße:

      ein Spacer mit Länge von 65mm, ein Spacer mit Länge von 70mm, und der Spacer mit den Querstreben dran (letztes Bild oben) hat 65mm ohne und 70mm mit Streben.
      Dann hab ich ne Weile überlegt und dann doch den 65mm-Spacer zwischen die Seitenteile hinten unten angeschraubt - siehe Foto:



      nachdem nun die Innenbreite bei 65mm liegt, konnte ich weiterschrauben, erst das Innenteil und dann das Ganze mit dem eigentlichen Chassis zusammen geklöppelt :/

      Ich war mir aber noch nicht ganz sicher, ob das mit den 65mm-Innenbreite auch so passt, aber die 2 anderen Spacer haben ja 70mm-Gesamtlänge und werden mit der Cap verschraubt, welche ja außen an den Seitenteilen angeschraubt ist. Die Seitenteile sind 2,5mm breit - also 65mm + 2x 2,5mm ergibt 70mm-Außenbreite
      Wo ich mir das so ausgerechnet hab, war es dann doch relativ logisch, wo welcher Spacer hin muss - für Chris war das sicher kein Problem, da er bestimmt vorher schonmal so ein Ventru in der Hand hatte, aber ich hab erstmal gerätselt und danach gerechnet, um zu verstehen, wo welcher Spacer hin muss - deswegen jetzt hier dieser Erfahrungsbericht, damit sich in Zukunft jeder leichter tut, welcher ein Ventru zusammen schraubt 8)

      Das nächste Problemchen war der falsche Spacer für die Schraube, wo die unteren Links am Chassis vorne angeschraubt sind:

      <- dieser POM-Spacer hat eine Länge von 4mm ?(

      An dieser Schraube werden ja alle 4 Links verschraubt und eine Traxxas-Kugelpfanne hat eine Länge von 7mm und di innere Breite des Innenteils ist 30mm !
      - wieder kurz gerechnet: 30mm minus 4x7mm ergibt 2mm Länge für diesen Spacer!
      - also kurzerhand diesen 4mm-POM-Spacer gegen einen 2mm-Aluspacer getauscht und so passt es jetzt dann hier auch:

      <- der blaue Aluspacer in der Mitte hat 2mm-Länge - so gehört des !! ^^



      Die hinteren oberen Links werden an das gleiche Loch montiert, wo die Schraube für das Innenteil mit dem Chassis sitzt ;)

      <- 8mm Spacer aus POM waren dabei - plus die 7mm für die Kugelpfanne ergibt 15mm Abstand, das passt perfekt jetzt hinten ^^


      die nächste Überraschung kam dann bei der Montage der Cap

      - die eine Seite der Cap hatte 3mm-Bohrungen (richtig) und die zweite Seite der Cap hatte nur 2,5mm-Bohrungen drin und deswegen hab ich mich gewundert, warum die M3-Schrauben für die beiden Spacer oben an der Cap nicht durchgingen bei beiden Teilen, sondern nur bei dem einen Teil... pillepalle
      - musste das so sein oder was ist hier los... ;(

      Nach einigem hin- und her überlegen hab ich dann also die 2,5mm-Löcher auf 3mm aufgebohrt ganz vorsichtig - Beweis kommt hier:

      <- Bohrung auf Ø3mm aufgebohrt an der einen Cap
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • nachdem die Bohrungen an der Cap jetzt passten, ging der Rest der Montage wie von selbst :)

      Mit Chris hatte ich noch gemailt, in welches Loch die vorderen oberen Links verschraubt werden - etwas höher als die vordere Schraube für das Innenteil.
      Also habe ich mir 2 Aluspacer mit 15mm Länge gedreht, um das Innenteil vorne so stabil wie möglich mit dem Chassis zu verschrauben, da ja an diesem Innenteil alle unteren Links angeschraubt sind !

      siehe hier die 2 Aluspacer:





      Und bei dieser Gelegenheit habe ich auch die beiden 90°-3D-Rodends vollendet mit den kurzen Traxxas-M3-Rodends und die beiden Rodends an die vorderen unteren Links angeschraubt, damit diese dann gleich an die zentrale Linkaufnahme am Innenteil des Ventru dran können.

      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • msc-rocks schrieb:

      Dont fuck around with Bluna .... der merkt das , Pat13 !!
      Ja, ich bin da etwas enttäuscht vom Pat, das der solche fehlerhaften Teile rausschickt, obwohl mir der Snatch das Chassis beim Pat bestellt hat, aber das ist anscheinend egal - die Franzosen nehmen es da wohl auch nicht so genau, ansonsten bin ich eigentlich recht zufrieden mit der Verarbeitungsqualität von dem Ventru.
      Ich habe auf jeden Fall gleich alle Schrauben gegen Aluschrauben (an der Cap) und gegen Titanschrauben (Innenteil-Verschraubung mit Seitenwand) getauscht, wo es auf Belastung ankommt.
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • Bully2-Vorderachse pimpen

      Heiter weiter geht es jetzt mit der Bully2-Vorderachse.
      Ich wollte Qualität einbauen, deswegen als erstes gleich mal die schrottigen original-RC4WD-Lager komplett entsorgt :D

      Zutaten für Qualität bei der Bully2-Achse:

      <- FastEddy - Lager <- GearFlon-PTFE-Teflon-Fett


      Die guten Lager vom schnellen Eddy eingesetzt, dann die Getriebe-Zahnräder rein und schön reichlich eingefettet mit Gear-Flon:

      - FastEddy-Lager :love:



      den oberen Linkmount hab ich mit Titanschrauben in dem mittleren Loch an die Achse geschraubt:



      -> untere Linkmounts in den äußeren Löchern an der Achse verschraubt
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • Dravtech-Servomount aus Carbon

      Jetzt konnte ich den Servomount von Dravtech montieren. Dieser Carbon-Servomount hat den Vorteil gegenüber dem originalen RC4WD-Servomount, das der Servo noch ein Stück weiter in Richtung Achsmitte & Getriebe wandert, was für einen besseren Schwerpunkt gut ist, auch wenn es nur minimal was ausmacht.
      Das dieser Dravtech-Mount noch etwas leichter ist, wie der original-Mount, war eher nebensächlich für mich.




      Die 2 POM-Plastikspacer, welche in dem Dravtech-Set dabei waren, habe ich durch 2 Aluminium-Spacer ersetzt, da mir diese POM-Spacer zu instabil waren (Plastik ist ja relativ weich)
      Ich wollte damit einen stabilen Sitz des Servo mit der Achse erreichen, weil ja doch ein paar Kräfte durch das Servo übertrtagen werden - also keine Kompromisse mit der Stabilität !!!
      Die beigelegten Schrauben habe ich verwendet, da ich keine Titanschrauben in dieser Form und Größe da hatte - damit kann ich aber ganz gut leben :)
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • Antriebswellen - Tuning

      Die originalen Antriebswellen haben ja mehr wie genug Spiel, das ist ja mittlerweile allseits bekannt. X(
      nono -> nicht mit uns !
      Da hab ich mir zusammen mit Snatch ja was einfallen lassen - CVD-Pin's mit angepassten Toleranzen wurden angefertigt.
      - ich hatte ja eine Antriebswelle vorab vom Chris dafür zur Verfügung, um alles auszumessen.
      Das wichtigste Detail an diesem Pin ist die Querbohrung, wo der kleine Passstift Ø2,4mm durchgeht.
      Diese Querbohrung hat beim original-RC4WD-Pin einen Ø von 2,7mm - somit sind 0,3mm-Spiel für den 2,4er-Passstift vorhanden und diese 0,3mm sind verantwortlich für das größere Spiel, wenn man mit der Hand beide Vorderräder gegeneinander verdreht! Bei unserem Pin hat diese Querbohrung einen Ø von nur noch 2,5mm - ergibt 0,1mm-Spiel, was sich schon viel besser anfühlt jetzt dance

      Dieser nette kleine Pin wurde übrigens aus einer Schraube 12.9 gefertigt.
      12.9er-Schrauben kennt ihr ja bestimmt alle - diese Schrauben haben eine Zugfestigkeit von 1200 Newtonmeter und verdrehen sich erst ab über 100 Newtonmeter.
      - das ist also vergleichbar mit einem guten Werkzeugstahl - ich denke, da sollte nix mehr passieren mit diesem Pin.

      Der Pin wird auch mit Gear-Flon eingefettet, damit alles schön flutscht später, yeah




      <- Bluna-CVD-Pin montiert & Spiel eliminiert evilgrin


      Die zweite Antriebswelle wird demnächst ebenfalls optimiert und dann eingebaut.

      Es geht dann weiter mit der Montage der C-Hubs, Knuckles und vom Lenkhebel sowie der beiden Titan-Lenkstangen, welche ich dank den Maßen von Chris bereits angefertigt habe 8)
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • ralf78 schrieb:

      Ach wäre ich doch nicht so grobmotorisch veranlagt..
      Für nen Grobmotoriker bist du echt gut - Hut ab
      - und was du für geniale ideen hast, welche du mit deinem sehr bescheidenen Equipment auch noch ganz gut umsetzen kannst :respekt:

      Wir beide würden alles rocken hier, aber so langt es doch nur für Mittelmaß, weil fahren muss man auch noch können doofy
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:
    • Bluna schrieb:

      Ja, ich bin da etwas enttäuscht vom Pat, das der solche fehlerhaften Teile rausschickt, obwohl mir der Snatch das Chassis beim Pat bestellt hat, aber das ist anscheinend egal - die Franzosen nehmen es da wohl auch nicht so genau, ansonsten bin ich eigentlich recht zufrieden mit der Verarbeitungsqualität von dem Ventru.
      Naaa na nun übertreib mal nicht, wo soll denn da ein fehlerhaftes Teil sein? hmm Die 2,5er Bohrung in der Cap ist halt vermutlich dafür gedacht das man die Schraube reindreht und in die Spacer weiterschraubt,so hab ich das jedenfalls gemacht dann löst sich da auch nix.Klar kann man auch aufbohren aber bei viel Bodenkontakt brauchst du dann sicher Loctite und anders eben nicht.Den 4mm Spacer kenn ich auch nicht,vermutlich versehentlich reingerutscht denn da müssen natürlich 2mm rein.Aber ich denke das ist zu verkraften denn der Preis den dir der Pat gemacht ist wohl auch mehr als OK ;) Es gibt allerdings eine zweite Version der 90-Grad 3D-Teile für die Links die etwas mehr Fleisch haben,da gehört dann ein 4er Spacer rein damit die sich nicht berühren.Das Chassis wird dann leicht auseinander gedrückt was im Normalfall kein Problem ist.Bei deinen zusätzlichen Spacern wärs aber dann kritisch,die würd ich da lieber entfernen.Sehen so aus:

      Ich hab die auch hier weil ich den kleinen schwarzen nicht getraut hatte,aber mittlerweile muß ich gestehen die halten problemlos.Hab mir je einen Kabelbinder drüber gezogen so wird der Schleifkontakt am Felsen minimiert
      Und man muß auch im Hinterkopf haben das ist ein Comp-Crawler Chassis 8o für sowas hab ich noch nie eine "Anleitung" zum zusammenbauen gesehen denn wenn man das Reglement einhält dann gibts da nur eine einzige Möglichkeit ;)
      Ich find das Chassis nach wie vor genial mit vielen Möglichkeiten zur Abstimmung,das wirst du bald noch merken wenn du irgendwas verändern willst!
      Deine CVD-Pins kenn ich ja schon,die sind natürlich bei weitem besser als das original Zeugs! Was mich auch immer an den Bullys gestört hat: probier mal Dämpfer u. Links in den Linkmounts BEIDE oben oder unten einzuhängen! Das funzt nicht,die Rodends sind zu groß dafür,da fehlts nur 2mm in etwa.Also der Linkmount hat zwar 4 Bohrungen aber man kann nur 2 Positionen nutzen doofy Prinzipiell gut gedacht die Flip-Variante aber scheinbar niemand ausgiebig getestet....
      Die Position der Cap musst du noch testen,ich hatte ja die andere Variante drauf.Denn es sollte eigentlich so sein wenn der Crawler am Dach liegt das die Vorderachse satt am Boden aufliegt.Dann kann man nämlich am Dach fahren und an den nächsten Felsen ran und somit aufstellen,funktioniert auch gut (mit meinem vielen Gewicht vorn sowieso :D )
      Wie es aussieht sollte der BKAVR2BR oder wie auch immer bald einsatzbereit sein evilgrin

      Team Ventru
    • Snatch schrieb:

      der Preis den dir der Pat gemacht ist wohl auch mehr als OK
      Den Preis hast super rausgehandelt - kein Thema - dafür nehme ich diese Dinge in Kauf, sind ja wirklich nur Kleinigkeiten...
      Glücklicherweise weiß ich mir zu helfen.
      Und das dir mehrere Teile hier bekannt vorkommen, erscheint logisch - sind ja teilweise sogar von dir :P
      - nur dein Autogramm habe ich bis jetzt noch nirgendwo gefunden :S

      Auf jeden Fall schreibe ich meinen Bericht hier so, das es viele Leute verstehen können.
      - die Breite vom Chassis ist jetzt mal definitiv abgeklärt deswegen!
      - warum soll jeder die gleichen Probleme haben?

      Dann schreib ich das eben ausführlich auf, auch wenn so Pro's wie du, Chris, das vielleicht lächerlich finden.
      Mir war das mit dem Chassis eben unklar und ich hab da etwas länger dafür gebraucht, ebenso hatte ich noch nie ein Bully2-Getriebe eingebaut, aber es hat geholfen, das du gesagt hast, das es nur eine richtige Möglichkeit dafür gibt ^^
      mfG - Uwe
      Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier: