2. TRX-4 Owners Meet 05/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schaue mir gerade das komplette Video nochmals am großen Fernseher an
      Schon sehr beeindruckend wie die Fahrzeuge das Gelände meistern.
      Sehr schöne TRX–4 Fahrzeuge und jedes individuell verändert. Gefällt mir richtig gut.
      Die Bildqualität ist absolut top auf dem großen TV von mir

      Mit den Anhängebändern an den Fernsteuerungen das ist genial und werde ich auch machen.
      Finde es toll solche schönen Videos anzuschauen da bekommt man immer wieder neue Inspirationen und Lust gleich selber zu fahren

      Einzig die Rollen oder Überschläge schmerzen beim zusehen oder man denkt gleich an die vielen Kratzer in der Karosserie

      Nochmals vielen Dank für das tolle Video und die schönen Fahrzeuge in den Sequenzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Schose ()

    • Hallo Jungs,

      wie versprochen hier noch ein paar Bilder. :thumbsup:
      Bilder
      • IMG_20180506_100534.jpg

        405,56 kB, 1.600×898, 16 mal angesehen
      • IMG_20180506_102018.jpg

        390,5 kB, 1.600×898, 13 mal angesehen
      • IMG_20180506_111239.jpg

        381,24 kB, 1.600×898, 20 mal angesehen
      • IMG_20180506_111324.jpg

        442,11 kB, 1.600×898, 14 mal angesehen
      • IMG_20180506_113200.jpg

        411,39 kB, 1.600×898, 12 mal angesehen
      • IMG_20180506_132007.jpg

        440,08 kB, 1.600×898, 15 mal angesehen
      • IMG_20180506_152536.jpg

        370 kB, 1.600×898, 13 mal angesehen
      • IMG_20180506_154918.jpg

        397,34 kB, 1.600×898, 16 mal angesehen
    • Hallo

      es war doch jemand dabei, der im heck des trx4 ein servo für eine winde verbaut hat und dann mit einem rohr das seil nach vorne verlegt hat. Leider weiß ich nicht mehr wie der fahrer geheißen hat.
      Aber könnte derjenige mal ein foto hochladen von dem servoeinbau im heck für die winde? die Lösung hat mir sehr gut gefallen. Auch wenn mir noch nicht so recht klar ist, warum ihr alle beim servoumbau die elektronik rausschmeißt und extra noch einen rc schalter dazwischen schaltet, obwohl man das doch ganz einfach mit der vorhandene servoplatine regeln kann.

      Lg Alex
    • Servus Alex,

      schau mal hier beim Andre (Robinson07) seinem TRX-4...

      Die Servowinde besteht im Grunde ja nur aus einem endlos drehenden Servo.
      Dazu muss das Poti, welches den Drehwinkel an die Elektronik meldet entfernt werden.
      Zusätzlich ist meistens noch ein mechanischer Anschlag im Getriebe, welcher entfernt werden muss.

      Mir ist nicht bekannt, ob die Elektronik ohne Poti funktionieren kann.
      Wenn Du die Elektronik entfernst, hast Du ja nur einen normalen Motor.
      Daher ein Regler, welcher den Motor vor und zurück regelt.

      Gruß Klaus
      ... nur wer spielt, ist ernst zu nehmen!

      Meine Youtube-Filmchen...hier
    • doch das funktioniert einwandfrei. das gibts zwei lösungen.
      entweder du stellst das poti in die mitte und klebst es fest, daß es sich nicht verdreht, aber dann muß man natürlich dafür sorgen, daß der mitnehmer im zahnrad entfernt wird, sonst würde er es immer drehen wollen
      oder eben vom poti das obere teil abschneiden.

      oder man lötet das poti ab, und lötet dafür zwei gleich große widerstände an, die zusammen denselben wert haben wie das poti, dann kann gar nichts mehr passieren.
      dann kann man das servo mit der orginal platine betreiben und natürlich auch die geschwindigkeit regeln.

      ich verwende servoplatinen immer als lichtschalter. das ist genau dasselbe prinzip.
      der zapfen am zahnrad muß natürlich auch weg wie du schon sagtest.

      mich hat es nur gewundert, daß alle den komplizierten weg gehen, die platine ausbauen extra einen rc-schalter kaufen obwohl man nur ein paar handgriffe machen muß daß es auch mit der orginal platine einwandfrei funktioniert und man vor allem das orginal servokabel einfach in den empfänger stecken kann und es läuft. Kein kasten dazwischen und keine löterei am motor vom servo

      danke für den link. genau das hab ich gesucht.

      hier hab ich noch ein video gefunden wie das mit poti klappt.
      ich bau da lieber das poti ab und löte zwei widerstände an, dann kann mit der mittelstellung überhaupt nichts mehr passieren. dann spart man sich das festkleben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von lexi1970 ()

    • Hallo Jungs,

      ich habe das mit dem Servo auch mal ausprobiert. Habe einen alten Analog Servo noch gehabt mit Plastegetriebe ohne Kugellager. :) das Problem ist, bei den Analogen läßt sich der Nullpunkt nur sehr schwer festlegen und derbereich ist sehr klein eine Lösung hat ein Ändern der Widerstände und ein geändertes Poti gebracht somit ließ sich der Nullpunkt besser festlegen und brachte so später 2,5kg Zugkraft. Nicht schlecht für so einen einfachen alten Servo.
      Ich werde es aber demnächst mal mit einem Digitalservo und 20kg versuchen mal sehen was dieser so schafft. :)

      Gruß Matthias

      PS was haltet ihr von dem Servo SAVÖX SC-1256TG als Lenkservo gut oder zu überdimensioniert?
    • Dehn hatte ich auch als lenkservo. Der hat mein ganzes System durcheinander gebracht. Zuerst mein windenservo dann mein Lautsprecher vom Soundsystem. Beim lenken ist der Windnservo mit angelaufen dann habe ich jede Bewegung im Lautsprecher gehört. Gegen analog servo getauscht. Alles in Ordnung.