Alter Hilux auf neuem Chassis

    • CMX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alter Hilux auf neuem Chassis

      Hallo Modellbaufreunde....

      endlich ist es soweit und ich starte hier und heute meinen 1. Baubericht bei Rockcrawler.de :bier:
      Bin ja schon 2 Jahre hier angemeldet und lese viel von euren schönen Bauberichten mit.
      Ab und an kann ich hier und da auch mal mitreden und meinen senf dazu geben.
      Es wird mein 5. Fahrzeug :scratch: aus dem Crawlerbereich nur diesmal soll es schon etwas scaliger werden.
      Angefangen habe ich mit einem TL01, umgebaut mit gesperrten Achsen und Reduziergetriebe.
      Einmal Blut geleckt kam dann vor 2 Jahren der Jeep Wrangler G6 als SCX10 Kit . Stock war der glaube nur 2Wochen,
      danach erfolgten viele Umbauten und Erweiterungen...bis heute mein liebstes Fahrzeug :jaja: .
      Mh was macht man nun wenn man einen Sohn hat...zugucken lassen...nee , natürlich nicht. Also SCX10 der Zweite..Jeep Wrangler Unlimited C/R-Edition.
      Umbauten gab es auch hier diverse, mittlerweile prima für Nachtfahrten geeignet :headbang: .
      Durch die Umbauten und paar Schnäppchen aus dem Netz hat es dann für einen 3. SCX10 gereicht , da sollte eigentlich eine Japaner in ABS drauf , wurde dann aber doch nur ein Honcho weil halt die Achsen des SCX10 zu breit waren. Da schummert aber noch eine Karosse im Karton rum und das schon min. eineinhalb Jahre ...also hab ich mich durchgerungen und den MST CMX bestellt. Hatt zwar keinen Blattfedern , kein Stahl und kein BlingBling dafür aber recht günstig .

      Ding Dong ...der Postmann ist da.

      ...morgen geht es dann hier weiter.

      mfg Tino
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • Und weiter gehts...es ist schließlich nicht ewig Winter, obwohl das mit dem Winter
      dieses Jahr recht dürftig ist :S .
      Mit dem Chassis allein kann man natürlich nicht viel anfangen. Habe dann mal die Karo aus dem eingestaubten Karton geholt und ausgepackt. Dies hatte die getönte,dunkle Hilux-Scheibe drin, da habe ich Ersatz mit bestellt ...Tamiya Brusier in klar natürlich denn es soll ja einen Innenausbau geben. Dazu das einfache Tamiya Cockpit mit Sitzbank, klar das ist jetzt nicht der Bringer und man bekommt für den 10-15fachen Preis minigun auch wirklich was richtig Gutes siehe RC4WD.
      Aber dann reicht die Modellbaukasse vielleicht nicht hmm , also wird Sitzbank und Cockpit in Handarbeit aufgehübscht.
      Lampengläser und Reflektoren, 3Ritzel 15,16,17 in Dp48 und nen Kuglellagerset für den CMX. Eigentlich wollte ich die Gleitlager drin lassen aber so richtig war ich von den Gleitlagern nicht überzeugt, das hatte oder hat Tamiya besser drauf.

      Da ist sie schon die "gut alte" Hilux-Karo , die Mannschaft ist noch nicht so überzeug von ihrer neuen Aufgabe.


      Mh die stehen und liegen immer noch rum und haben keinen Plan wie sie denn daraus was machen sollen.
      Kurzes Meeting mit dem Chef und los ging es mit dem Zusammenbau von Getriebe, Chassis und Achsen.



      Na gucke mal an die waren ja richtig fleißig :thumbup: . Klar ohne Gemecker ging das nicht ab und so kam alle 5 Minuten was anderes....Lager sitzen zu locker in der Passungen , Rodends sitzen auch nicht richtig staff und werden später eingeklebt, und über die kleinen Zahnräder im Getriebe wurde herzlich gelacht.....Aber sie haben es hinbekommen.

      Feierabend für die Schrauben , der Chef muss noch Bestellungen machen.
      Gruß Tino
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • Und weiter geht´s mit dem Bau. Es wurden die Achsen an die Behelfs -links geschraubt um dann zu testen ob der Radstand auch stimmt. Später werden dann Links aus Messing gefertigt damit man ein Gegenpol zur doch relativ schweren Karosse hat. Dann mal propieren ob denn auch noch die Kardanwellen passen...naja etwas zu kurz sind die wellen aus dem Kit schon . aber selbst wenn die länger wären würden die glaube nicht verbaut werden..die sind ja fast Daumendick und leider nur Kunststoff. Eigenbau scheidet aus ,zu aufwendig und auch nicht günstiger wie z.B. Boomracing . Also weg damit in die Ersatzteilkiste.

      Die Dämpfer werden auch schon zusammengebaut und befüllt mit Silikonöl 30WT von Axial , das ist etwas dicker und dämpft auch etwas besser. Aber beim letzen Dämpfer ist was schief gelaufen..sieht nach klassischer Kasse aus :cursing: .


      Da werden wohl die Zwei erstmal alleine weiter machen müssen.
      Mh hmm und wie bekommen die später die Karosse auf das Chassis ?
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • pornouwe schrieb:


      Eigentlich wollte ich die Gleitlager drin lassen aber so richtig war ich von den Gleitlagern nicht überzeugt, das hatte oder hat Tamiya besser drauf.

      hmm Aber das ist doch Tamiya :jaja:
      ..... liebe Grüße aus Nordhessen vom Klaus, dem Axiallos glücklichen Modellbaumessie
      Och, die paar Meter kann ich auch fahren
    • Damit keiner denkt ich hätte das Projekt verworfen geht es heute etwas weiter. Weiter geht es ja fast jeden Tag nur hat man nicht immer Erfolge zu berichten. Obwohl ich auch noch keien Rückschritte gemacht habe gibt es heute nur paar kleine Sachen.

      Es wurden die Dämpfer verschraubt und wie man sieht die Hinteren gleich mal unten am Link und oben am Rahmen da ich sonnst nie mit der Höhe hinkomme. Nun steht das Chassis ziehmlich schräg da , so kann und wird das natürlich nicht bleiben. Ein Lösung habe ich da auch schon und wie ich gerade sehen und lesen konnte bin ich da nicht allein unterwegs, Stichwort: Cantilever. Erst wollte ich mir die Teile ja schnell zusammen kaufen aus dem Traxxassortiment. Gibts auch schon fertig von Dinky RC für den SCX10, das sollte auch passen bis auf die Halterung am Rahmen, aber nein "wir" bauen selber. Das dauert zwar eine gefühlte Ewigkeit und jeder Schritt will 100mal überlegt sein , denn eine Fräse die ich bedienen könnte gibt es nicht. Säge,Feile und Akkuschrauber müssen reichen, naja morgen mal die Ständerbohrmaschine rauskramen sonst bekomme ich die Löcher dür die Gewinde nicht ordentlich hin. Hätte zwar auch einen halbwegs brauchbaren Bohr- und Fräsständer mit Motor und Koordinatentisch aber leider keine Fräser dazu.
      Schnell mal Räder dran wir doch das ganze doch mal mit Karosse sehen.

      Da die Karosse für die verbleibenden 2 Mechaniker zu schwer ist mußt Verstärkung her, zum Glück ist die nächste Muckibude nicht weit.




      Sitzt !!! Radstand geht fürs erste auch in Ordnung, muß aber nochmal leicht verschoben werden. Trotz Auschnitt in der Sitzbank hängt die Karo an der Zahnradabdeckung vom Getriebe . Man könnte jetzt einfach die Karo höher setzen aber ich will den Hilux so flach wie möglich über dem Chassis montieren. Der Platz wird verdammt eng. Akku quer hinter der Vorderachse kann ich schon mal vergessen, sonst hätte der Fahrer keine Beinfreiheit.
      Schluss für heute, morgen gibts dann was in Punto Rahmenverlängerung und Servo.

      Gruß Tino
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • Habe deine Bilder gesehen . Deine Karosse ist etwas höher über dem Chassis , 10-12mm würde ich schätzen. Wenn ich den Boden des Cockpit rausschneide sollte es gerade noch so passen. Da ich aber auch noch die ganze Elo unterbringen muß werde ich Saddle-packs verbauen...sind auch schon da : Yuki Brainergy , Superangebot von Modellbau Metz 19,95€ da habe ich 2mal zugeschlagen. Wird sich alles zeigen und da ist das letze Wort noch nicht gesprochen.

      Gruß Tino
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • Kleines Update zu später Stunde , Jaaaa ich war relativ faul heute :rolleyes: , bzw habe ich nicht das geschafft was ich eigentlich vor hatte. Ordnung muß sein und da ich nicht immer unter die Werkbank krabeln will habe ich mal die Sortierbox für Profile fertig gestellt.

      Werde ich brauchen da in nächster Zeit noch paar Messingrohre und Profile dazu kommen werden. Bestellung per Bankeinzug ist zwar sehr ungewöhnlich aber der Preis und die Auswahl sind rießig , modellbau-hartmann.de/index.php/cat/c196_Messing-Ms-58.html .
      Dann habe ich doch noch etwas am CMX getan . Rahmenverlängerung und Servo waren praktisch gestern schon fertig , fast fertig ,hier und da noch was wegsägen , feilen , schleifen und irgendwann mal Farbe drauf.


      So in etawa werden dann die hinteren Dämpfer liegen. Erstmal alles in PS-Kunststoff zum testen. Die Dämpfer habe ich mit Axial-Federn Grün straffer bekommen, Federteller und Kugelpfanne auch vom Axial. Der Umlenkhebel wird erstmal im Längenverhältniss 2:1 gebaut. Gebaut ist gut...15mm Aluplatte von Hand bearbeiten pillepalle aber dafür geht es mit der Rahmenhalterung schneller ...ist ja nur 8mm Material.


      Sieht jetzt erstmal ziehmlich wuchtig aus , was an Material zuviel ist oder optisch nicht paßt wird in Späne verwandelt.
      Bis demnächst...werde berichten wenn es was neues gibt.

      Gruß Tino
      Bilder
      • 2018-01-19 15.59.33.jpg

        192,45 kB, 1.600×1.200, 23 mal angesehen
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis
    • Heute gibts hier mal keine Bilder, leider :S . Erstmal was positives , die Rahmenhalter für die Dämpferumlenkung sind fertig und montiert. Dann was nicht so gutes, habe mich heute eigentlich drauf gefreud die Umlenkhebel fertig zu stellen. Sägen ,feilen,bohren ging alles leicht...zu leicht, denn als sich die Gewinde schneiden wollte haben sich die wahren Eigenschaften des 15mm Alu-Stücks zu erkenn gegeben. Einfach viel zu weich zum gewinde schneiden, da half auch kein Spiritus oder Petroleum.
      Mit 2,5 vorgebohrt aber beimschneiden hat es eher das geschnittene Gewinde rausgezogen.... hmm Auch weitere Probegewinde blieben erfolglos , diese Alublöcke eignen sich nur als Briefbeschwerer.
      Also nochmal auf Anfang und Material suchen search , gut 6mm Aluplatten habe ich noch, ziehmlich festes Material, Gewinde halten.
      Da werde ich die Umlenghebel aus je 2 Teilen fertigen, bin guter Hoffnung das alles klappt.

      Material für Links, Beef Tubes, Rockslider ,Bumper und Käfig sind auch bestellt und hoffe auch bald da.

      Gruß Tino
      Axial SCX10 G6 + SCX10 JeepWrangler Unlimited C/R + SCX10 Honcho
      Baubericht: Alter Hilux auf neuem Chassis