MST CFX mit Amewi Rubicon - Mein erster Crawler

    • CFX

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MST CFX mit Amewi Rubicon - Mein erster Crawler

      Es soll also ein Crawler sein. Nur welcher? Das überlege ich mir schon seit Mai 2017. Mir war klar das ich keinen Lexan Karo Crawler wollte. Beim Stöbern im Web bin ich irgendwann auf den AMXrock von Amewi mit Rubicon Body gestoßen. Der gefiel mir sehr gut. Also hatte ich versucht mehr Informationen zu bekommen. ABER:
      • Kaum Shops die das Modell anbieten
      • Keine Bauanleitung im Web gefunden, geschweige denn auf der Amewi Homepage angeboten
      • Keine Detail Bilder oder sonstige Informationen von anderen Modellbau Kollegen
      Da ich meine RC Modelle immer als Kit kaufe und selbst zusammenbaue, war mir irgendwann klar - wenn es der Jeep sein soll, dann nur mit einem anderen Chassis. Das Stöbern ging weiter und irgendwann habe ich im Web dann erste Bilder der Karo auf MST CFX gesehen. Dann habe ich angefangen speziell danach zu suchen und fand immer mehr Bilder und Videos. Da ich MST als Hersteller bisher nicht kannte, erstmal nach deren Homepage gesucht. Ah... voller Service. Anleitungen zum herunterladen. Modelle in allen Details vorgestellt. Ja - das sollte er sein.

      Zuerst habe ich nach dem Rubicon Body gesucht und konnte bei Modellbau Metz die gelbe Variante für keine 60.- Euro ergattern.



      Das war schon mal ein guter Anfang. Das Stöbern ging weiter, denn der Rubicon hat bereits Fassungen für 5mm LED vorne und hinten. Das Modell braucht Licht. Hier kann ich den led1.de Shop empfehlen. Die haben eine große Auswahl an LED und selbst wenn man keine Elektrotechnische Ausbildung genossen hat, kann man sich auf der Homepage direkt den richtigen Widerstand zur LED berechnen lassen. Einfach die Daten der gewählten LED eintragen. Als Spannung trägt man 6V ein, wenn man eine konstante Spannung aus dem Empfänger nehmen will. Da ich nur jeweils 2 LED vorne und hinten anschließen möchte reicht das vollkommen aus:


      Der Shop liefert extrem schnell, und somit konnte ich den Rubi bereits mit Licht ausrüsten:



      Wie man unschwer sehen kann habe ich zunächst reichlich Litze angelötet, da ich noch nicht wusste wie ich die Kabel zum Chassis führen werde.
      Da ich sonst eher Buggy und Tourenwagen fahre und entsprechend eher bei RC Kleinkram und Co. unterwegs bin, musste ich mir erstmal ein Bild machen welche Shops sich so auf Crawler und Zubehör spezialisiert haben. Dabei bin ich dann zuerst via Facebook auf RC-HP.de und später dann auch auf Kayhobbies aufmerksam geworden.

      Bei RC-HP habe ich dann Felgen gefunden die mir gefallen haben und nicht gleich über 100.- Euro kosten sollten. Dazu dann ein paar Wrangler Reifen die ich aus den Race730 Videos bei YouTube gesehen habe. Die Felgen gab es nur noch einmal im Angebot - also zuschlagen bevor sie vergriffen sind.

      Spätestens ab jetzt glaubt sicher jeder - was für ein irrer Typ :S fängt sein Modell mit Body und Reifen an ?! :D

      Naja - ich habe halt schon gewusst wo die Reise für meinen ersten Crawler hingehen soll. Da der Rubi schon etwas Gewicht auf die Wage bringt, muss ein Ausgleich her. Das der Schwerpunkt beim Crawlen möglichst tief liegen muss war mir schnell klar. Somit beim Reifenhändler meines Vertrauens in der Werkstatt nach selbstklebenden Trimmgewichten gefragt. Die gibt es dort für kleines Geld und die Mechaniker freuen sich immer wenn man erzählt wofür man die Gewichte haben möchte. Ich habe 5gr. Streifen bekommen, und jeweils 12 Stück auf den Ring der Felge geklebt. Hier muss man nicht vollflächig kleben, es reicht vom Streifen 10mm jeweils am Anfang und Ende vom Klebestreifen frei zu machen. Zusammen mit dem Reifen hält das dann bombig, und lässt sich trotzdem später wieder einfach entfernen. Somit kommt ein einzelner Reifen jetzt auf ca. 180gr. das soll erstmal reichen.



      Das soll es für mein erstes Posting erstmal sein. Ich hoffe das ich hier und da noch ein paar Profi Tipps bekomme und freue mich wenn Andere ggf. nützliche Informationen aus meinem Baubericht ergattern können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mickru ()

    • hi mickru,
      genau diese Kombi habe ich auch bereits gebaut...siehe Avatar...allerdings habe ich ihn dann zwecks mehr gewünschter Breite auf Axial Achsen gestellt. Schön das du bereits ein klares Bild im Kopf hast, wie dein Fahrzeug mal aussehen soll. :thumbup: Wünsch dir viel Spaß beim bauen und anschließendem fahren.
    • Und weiter geht es mit dem Crawler. Stöbern und schauen was andere so machen. Zum Beispiel, wie bekomme ich die Karo auf ein Chassis ohne das ich Löcher bohren muss? Bei den Tourenwagen nimmt man Clips, beim Buggy Klett. Ah - Magnete:


      Keine Ahnung wo ich das gesehen habe. Aber die Idee war gut. Da Magnete aus Metall sind, wollte ich darüber auch die Stromversorgung für die LED realisieren. Kein gefummel mit Steckern, aber dazu später mehr.

      Irgendwann habe ich dann hier im Forum gelesen das man mit 3kg Magneten auskommen sollte. Ich habe dann diese hier gefunden und bestellt, da man auch zwei Magnete zusammen einbauen kann. Die Pole sind nämlich Links/Rechts und nicht Oben/Unten.
      Artikel: RMS-14x04x04-N-2P vom magnet-shop.net

      Dann wollte ich seitliche Rock-Slider haben - aber es sind ja keine beim CFX dabei. Kai Uwe-Nickel gab mir dann den Tipp das die Slider vom CFX-W auch passen. Also die nächste Bestellung samt 25kg Servo ausgelöst:


      Ich habe schon einige Crawler fahren sehen, und fand es immer blöd, wenn das Servo zu schwach war die Räder unter Last in die gewünschte Richtung zu bringen. Also gleich mal 25kg bestellt - ob ich die Kraft jemals brauch muss sich noch zeigen.

      Noch ein paar weitere Videos und Bilder geschaut - einige hatten ein CMX, andere ein CFX und wieder andere ein CFX-W Chassis - war wieder verunsichert welches ich denn jetzt nehmen sollte - denn als Anfänger wollte ich auch nicht gleich mit einem Totalumbau starten. Also erstmal weiter mit Deko. Ein Rubicon Schriftzug musste für die Haube her. Gefunden und bestellt bei den folien-arbeiter.de, die sind immer schnell - leider ist bei denen mit 10mm Höhe Schluß. Kleiner machen sie nicht, aber für meinen Rubi noch in Ordnung :D :

      Jetzt ist ja fast alles beisammen - ausser das Chassis. Nach einem kurzen Austausch mit Kai Uwe Nickel von RC-HP.de hat er mir dann den CFX empfohlen, der passt genau zum Radstand des Rubi. So muss ich nicht gleich anfangen Links und Rahmen zu kürzen. Ok - ab ins kalte Wasser, das Chassis samt 35T Motor, Kugellager Satz und Hobbywing 1080 Regler wurde bestellt:

      Jetzt kann der Unterbau also endlich beginnen.
    • Buster schrieb:

      Bin gespannt wie tief du die Karo auf dem Chassi bringst durch den Frontmotor.
      Gutes gelingen weiterhin... :thumbup:
      Der Schriftzug ist schonmal geil...coole Schriftart!
      Naja - erwarte (noch) nicht zu viel. Wie gesagt, bin Anfänger was den Bau eines Crawler angeht. Geschweige denn einen Scaler. Verfolge deinen Bauthread und muss immer wieder schmunzeln auf welche Ideen du so kommst. Mein Plan ist ja auch kein Kabel gefrickel an der Karo zu haben - versuche das über die Magnete zu lösen. Aber deine Idee mit Akku in einer Kiste - also getrennter Stromkreis ist auch genial. Vielleicht übernehme ich das auch.

      Auch danke für deinen Bautipp bzgl. Links. Hört sich prima an - ich denke ich werde mal den Baumarkt aufsuchen und mich mit Gewindestangen, Messing und Alu Rohr sowie Schrumpfschlauch eindecken :thumbsup:

      Panhead schrieb:

      Meine JK Body schlummert noch und wartet auf die Verwandlung zum Trailcat.

      Wo soll denn der hofftl. 3s Akku hin ?(
      Naja - ich versuche schon meine Komponenten zwischen meinen Modellen austauschbar / wiederverwendbar zu halten. Das heißt es wird wohl ein GensAce Hardcase 2S Shorty Lipo werden, den ich sonst auch im XRay X1 und XB2 fahre.
    • mickru schrieb:

      Buster schrieb:

      Bin gespannt wie tief du die Karo auf dem Chassi bringst durch den Frontmotor.
      Gutes gelingen weiterhin... :thumbup:
      Der Schriftzug ist schonmal geil...coole Schriftart!
      Naja - erwarte (noch) nicht zu viel. Wie gesagt, bin Anfänger was den Bau eines Crawler angeht. Geschweige denn einen Scaler. Verfolge deinen Bauthread und muss immer wieder schmunzeln auf welche Ideen du so kommst. Mein Plan ist ja auch kein Kabel gefrickel an der Karo zu haben - versuche das über die Magnete zu lösen. Aber deine Idee mit Akku in einer Kiste - also getrennter Stromkreis ist auch genial. Vielleicht übernehme ich das auch.
      Auch danke für deinen Bautipp bzgl. Links. Hört sich prima an - ich denke ich werde mal den Baumarkt aufsuchen und mich mit Gewindestangen, Messing und Alu Rohr sowie Schrumpfschlauch eindecken :thumbsup:

      Panhead schrieb:

      Meine JK Body schlummert noch und wartet auf die Verwandlung zum Trailcat.

      Wo soll denn der hofftl. 3s Akku hin ?(
      Naja - ich versuche schon meine Komponenten zwischen meinen Modellen austauschbar / wiederverwendbar zu halten. Das heißt es wird wohl ein GensAce Hardcase 2S Shorty Lipo werden, den ich sonst auch im XRay X1 und XB2 fahre.
      Hab schon gesehen, das du dich bei mir tummelst! ;) Danke für die vielen Likes!
      Was mich aber wirklich freut, das ich jemandem weiterhelfen kann!
      Bin ja...wie du...aus der frühen Glattbahnerscene und hatte Anfangs überhaupt keinen Schimmer von dieser
      Materie. Doch durch dieses Klasse Forum habe ich sehr viel gelernt und es macht immer noch irre Spaß!
      Da freut es einen eben, wenn man auch seinen Teil beitragen kann :thumbsup:
      Erwarten tu ich grundsätzlich von niemandem etwas...will ja keinen Druck ausüben....denn das können wir leider selbst viel zu gut.....nein, ich bin gespannt was du zauberst und wünsche dir viele schöne und entspannte Bastelstunden! Und egal wie der Wrangler dann aussieht...solange du zufrieden bist, hast doch alles erreicht! ;)

      In diesem Sinne...reingehauen...und wenn du was wissen willst...frag...hier helfen SEHR viele gerne!

      VG,
      Tom
    • Sooo bevor es ein paar Tage Urlaub ohne Bastelkeller gibt, geht es mit dem Bau des CFX weiter. In zwischen habe ich schon gesehen das es schon einige Forenbeiträge mit Detail Bildern dazu gibt. Deshalb mehr oder weniger mein Bau hier in der Kurzfassung. Interessanter sind ja später eher die persönlichen Anpassungen.

      Im ersten Bauabschnitt geht es um Motor, Getriebe und Verteilergetriebe. Die Qualität der Teile ist gut. Nicht wie beim XRay, aber ausreichend denke ich.


      Die Bauabschnitte sind sauber in Tüten verpackt - so soll es sein. Selbst die Schrauben sind in Abschnitte verteilt in der Tüte eingeschweißt.


      Anhand der Anleitung kann man das Getriebe (fast) ohne Probleme zusammen bauen. An dieser Stelle sag ich nur, das zentrale Kugellager soll innen 4 und nich 5mm Durchmesser haben, es sind beide Varianten in der Tüte... :D


      Keine Probleme mit dem Slipper.


      Motor Halter vor den Slipper, dann bündig anziehen. Zuvor einmal die Feder mit einer Zange zusammendrücken.


      Guter Zugang zum Spur-Gear - wichtig für das Ritzelspiel.


      Passt - ein RC4WD Motor mit 35T und einem 20T Pinion. Wichtig - das ist kein 48dp, sondern Modul 0.6 !!
      Ritzel ist ein original von MST bestellt bei KayHobbies. Besser is ...


      Unterm Motor kann man den Slipper bei Bedarf einstellen.


      Dann kommt schon das Verteilergetriebe.




      Bauabschnitt 1 fertig. Keine Probleme.
      :thumbsup:
    • Weiter mit Bauabschnitt 2. Der Rahmen ist dran.
      Zunächst werden wieder alle Teile für diesen Abschnitt auf der Bauunterlage zurecht gelegt.


      Spannend - so ganz anders als meine bisherigen Modelle. Nur ein Rahmen, kein Alu- oder Karbon Chassis :) sieht dennoch cool aus.


      Ruck-zuck sind die ersten Zeile und der Motor samt Getriebe an der ersten Rahmenseite montiert. Auch die CFX-W Slider passen tatsächlich. RC-HP.de hat nicht zu viel versprochen :thumbup:


      Und die andere Seite ist dann auch dran.


      Sieht schon mal gut aus. War erst skeptisch, aber die Platte da hinten muss tatsächlich um 5mm gekürzt werden, sonst steht sie zu weit vor.


      Als letzten Schritt nur noch das Verteilergetriebe montieren und damit ist das Chassis und der Antriebsstrang soweit fertig.

      Macht Spaß - immer noch keine Probleme. :thumbsup:
    • Bauabschnitt 3, die Links für die Achsen werden zusammen gebaut. Hier muss man sich erstmal eine Übersicht verschaffen, denn dem Baukasten liegen verschiedene Längen bei. Der Rubi braucht die längste Variante mit 267mm Radstand.


      Wie gehabt - alles dabei, nix fehlt...


      Alle Links und Lenkgestänge für die Vorderachse. Dadurch das ich den längsten Radstand baue, sind 5mm Spacer über die man schön in die die lange vordere Steuerstange einsetzen kann. Dann ist das Gewinde nicht zu sehen, sieht besser aus.


      Das war es auch schon. Hinten ist auch fertig.


      Alles wird jetzt am Chassis verschraubt. Nicht oben / unten vertauschen!


      Gar nicht schwer - also wer es noch nie versucht hat ... immer ran. Es muss kein RTR sein.

      Immer noch keine Probleme!!
      :thumbsup:
    • Bauabschnitt 4. Die Vorderachse ist dran.


      Wirklich klasse der MST - alle Teile wieder sauber in Tüten verpackt.


      Ein wenig frickelig aber nicht schwer, das gesperrte Diff...


      Passt alles sauber ins Achsgehäuse. Immer ausreichend fetten.


      4 Schrauben halten die zwei Gehäuseteile zusammen.


      Die C-Hub Träger werden aufgeschoben und sichern die Achsgehäuse zusätzlich.


      Noch so eine frickelei... den Stahlring dort zu platzieren wo er hin soll :D


      Fertig für den Radmitnehmer.


      Jetzt kommt die Servohalterung drauf.


      Irgendwie bin ich jetzt froh, das das Servo schwarz ist :rolleyes:


      Das Ruddog Alu Horn passt auch wie angegossen. Auch schön schwarz - ich finde es schick.

      Das war es schon wieder. Keine Probleme!!
      :thumbsup:
    • Bauabschnitt 5. Die Hinterachse wird gebaut.


      Die Gleitlager verbaue ich übrigens nicht. Hatte mir schon den Satz Kugellager mit dem CFX bestellt.
      Keine Ahnung ob man das braucht. Wird sich zeigen.


      Nach der Vorderachse ist das hier "Piece of Cake..."


      Die Achsen sind in der Mitte identisch aufgebaut soweit ich das sagen kann.


      Dann wieder die Endstücke der Achse aufschieben - fertig.

      So Feierabend. Das bauen hat mir sehr viel Spaß gemacht, und das lesen und lernen von allen anderen Baumeistern hier im Forum erst recht. :jaja:
    • So heute geht es mit Bauabschnitt 6 weiter. Die Antriebswellen werden an den Achsen montiert, und dann Achsen mit den vorbereiteten Links am Chassis montiert. Die Antriebswellen müssen auf beiden Seiten gleich ausgerichtet zusammen gesteckt werden.


      Dem CFX liegen Antriebswellen für verschiedene Radstände bei. Ich muss für den Rubi die längste Variante einbauen. 267mm


      Die Antriebswellen werden über lange Madenschrauben an den Achsen befestigt.


      Die Antriebswellen genau ausrichten bevor sie zusammen gesteckt werden.


      Das sieht doch schon fast nach einem Crawler aus. Noch liegt er ein wenig tief...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mickru ()

    • Im Bausabschnitt 7 wird das Chassis fertig gestellt. Dämpfer werden gebaut und montiert. Den Abschluss bildet dann der Akku Halter. Und ja - was ich lange nicht auf der offiziellen MST Homepage deuten konnte - ein Frontbumper liegt dem Baukasten bei :D

      Auf geht's Endspurt:


      Alle Teile für die Dämpfer liegen wieder sauber verpackt in Tüten parat. Auch vorbildlich - drei Federstärken sind schon dabei.


      Wer schon mal Dämpfer gebaut hat, wird mit denen von MST keine Probleme haben.


      Montiert am Chassis - fast geschafft.


      Sieht gut aus die Hinterachse. Ich habe noch die Tuning Sechs-Kant von MST montiert. Kunststoff Radmitnehmer gehen irgendwie nicht :no:


      Vorderachse sieht auch gut aus. Es passt alles soweit.


      Jetzt noch den Akkuhalter montieren. Den Bumper brauche ich erstmal nicht.


      Passt.


      Chassis ist fertig. Einziges Tuning bisher:
      • CFX Kugellager Satz
      • Alu 6mm Radmitnehmer (MST)
      • CFX-W Side-Slider



      Da steht er das erste Mal auf eigenen Beinen :D


      Sooo... dann beginnen wir mal mit der Anpassung der Karo ans Chassis...
      dance
    • Jetzt freut sich der RC Freak erst einmal :D


      Bodenfreiheit sieht schon mal gut aus. Das Reserverad braucht noch eine Hülle - denn es passt nicht zum Design der richtigen Reifen.


      Die Höhe vom Chassis geht - wenn man denn die Elektronik so eingebaut bekommt.


      Mir gefällt er. So habe ich mir meinen ersten Crawler vorgestellt.


      Kurz mal Servo, Regler und Empfänger anschließen um zu sehen wie die Steigleistung so ist. Bin zufrieden, das Chassis geht fast senkrecht! :D
    • Ok - ich weiß ich habe mir einen sehr schweren Body ausgesucht... Schwerpunkt muss tief sein, dann habe ich hier im Forum die Beef-Tubes von Matze entdeckt. Eigentlich wollte ich noch gar nicht - egal. Bestellt und die Achsen wieder zerlegt...


      Freitags bei Matze bestellt (Mittags) und Samstag waren sie schon bei mir im Bastelkeller. Danke !!!


      Hinten passen sie einwandfrei, vorne habe ich Probleme die Gewindelöcher mit dem Achsgehäuse auszurichten. Am Ende passt es dann doch irgendwie. Gewicht vom Chassis somit weiter erhöht.

      :D