AM6, AM8 (Umbau vom ANET A6/8) - Fragen, Antworten, Tipps, Bilder und alles andere...

    • Neu

      @Syslord

      Fesch, was isn das?

      sehr schöne Haftung hast du auf deiner Glasplatte. Immerhin steht dieses Ding ja nur auf den 3 kleinen Flächen.

      Ich benutz auf Glas - vor allem für PETG - WasserLeim Mischung. Solange man nicht zu viel Leim nimmt, hält das Top. Zuviel Leim bedeutet Löcher im Glas, weil es einfach zu gut haftet und sich nicht mehr vom Glas trennen will fie
      Hast du was am Glas?

      Was mich bei deinem Modell interessieren würde ist, der Abschluss oben. Wie viele Schichten und wie viel Infill? Denn bei solchen runden, recht flachen Abschlüssen hat es, vor allem bei bei 0.2 Layerhöhe recht schwer... Hast ein Detailfoto von der Qualität in dem Bereich?


      Hier hab ich mal den Unterschied, wenn man von 50 mms auf 85 hochdreht bei ansonsten gleichen Einstellungen. Man kann sehr gut erkennen, wie sich die Geschwindigkeit auf das Filament und der Temperatur auswirkt. Aus Glanz wurde Matt...
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hokus70 ()

    • Neu

      Danke erst mal @hokus70

      Ja stand 5h30min so *kicher

      Nein ich nehme nix für die Haftung das Glas ist Borosilicate Glas

      Ich habe 3 - 3 - 2 bei 50% Infill wiegt 60g

      Die 50% deswegen weil das Instrument ist eine Art Panflöte
      Ich habe es schon mal mit 20% gedruckt und es klingt ganz anders.

      Ich möchte nicht angeben oder so aber Richtig leveln ist das A und O für die Haftung
      Habe am Anfang auch mit Klebestift gearbeitet aber jetzt wo ich Richtig Level ist es so wie auf dem Bild

      Dann die erste Schicht bei 70grad weiter dann mit 60grad
      Lüfter stufenweise pro Layer 0/60/80/100

      PLA hat bei einer 90mm/sek seine belastbare Druck Eigenschaft fast verloren.
      PLA würde ich nicht schneller als 80mm/sek drucken um ein Langfristiges gutes Objekt zu erhalten.

      Meine Beiträge stellen -
      sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen.
    • Neu

      Danke

      Der Abschluss ist wirklich sehr schön. Erklärt sich mir dann aber auch mit den 50% infill. Bei 10% würd es anders ausschaun, das hab ich schon so erfahren :(
      Die Rundung ist aber auch nicht so flach, wie es am anderen Bild ausgesehen hat.

      Hab daraus gelernt, im s3d die ca. letzten 15 Layer mit mehr infill zu drucken zb. von 7 auf 30% wechseln... Auch macht es Sinn bei flachen Kurvenabschlüssen die letzten Layer von 0.2 auf zb. 0.12 Layerhöhe zu verstellen. Und... die Außenwände sollten auch über 3 liegen...


      Lüfter stufenweise pro Layer 0/60/80/100
      Bei größeren bzw längeren Objekten (vor allem bei hoher Geschwindigkeit) hab ich festgestellt, dass man die Bauteillüftung sensibler behandeln muss. Das Filament braucht grad am Anfang, nahe am warmen Druckbett seine Zeit zum härten. Kühlt mans da zu schnell (also Lüftung von 0 auf hoch) ab, gibt es einen Verzug. Bin grad net zu Hause, sonst hätt ich ein Bild eingestellt.
      Hier eine Zeichnung statt dem Bauteilbild...
      Mag übertrieben erscheinen, doch mit einer derartigen Einstellung hab ich das selbe Bauteil dann ohne Verzug an den unteren 1,2 cm gedruckt.

      zb: Layer/Kühlung 1-0 , 3-15. 8-30, 12-50, 16-65, 21-80

      Vielleicht hilts wem ...
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hokus70 ()

    • Neu

      Ja die Kühlung ist wichtig deswegen hab ich mein Fanduct auch so erstellt das er direkt an der Nozzle kühlt und nicht erst ein Kreis darum bilden und dann sowieso nur von vorne kühlen weil die runden Dinger ohne richtigen druck niemals gleichmäßig kühlen. sehen aber toll aus.

      Auch kühlen die runden Fanduct's die Nozzel immer mit was wir ja eigentlich nicht wollen.

      Oft behauptete Unwahrheiten werden nicht zur Wahrheit sondern zur Gewohnheit.
      Meine Beiträge stellen -
      sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen.
    • Neu

      deinen fanduct hab ich ausprobiert.
      erster druck: um 7mm zu kurz für mein Setup
      zweiter druck. passt. Ergebnis, deine nasen vom Halbkreis um die nozzle wurden zu warm und sind geschmolzen :lol: dann ist eine seite so verbogen, dass es am bauteil angestreift ist und dann war super gau ... ich habs aber auch nur zum testen in pla gedruckt gehabt ... das mag das Problem gewesen sein.

      aber ich denke dass mein originaler fanduct die nozzle nicht beeinträchtigt, zumal ich ja den socken draufhab ....
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D
    • Neu

      Ich hab eine Platte gemacht für den Original Extruder um den Fanduct richtig zu platzieren bei mir sitzt er genau um die Nozzle und bis auf die kante vorne die leicht weg ist alles Ok

      Was ich aber auch beim nächsten gleich rund mache

      Runde Fanduct's haben das Problem das sie auch ein Hitzestau erzeugen und ich will ja genau das vermeiden.

      Meine Beiträge stellen -
      sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen.
    • Neu

      Alles klar... hatte vergessen, dass du den originalen x schlitten benutzt. Dann konnte cr ja auch bei mir net richtig passen...

      Ja, das mit dem runden kann ich genau so bestätigen wie du es sagst.

      Mit dem originalen fanduct meinte ich den, der bei dem x schlitten dabei war, den ich verwende. Du hast den thingiverse link von dem hier e auch schon mal gepostet
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von hokus70 ()

    • Neu

      So hab mich überredet und ein Bowden mit E3D-V6 Clone verbaut.
      Der erste Testdruck mit 140mm ist sogar was geworden.
      Meine Beiträge stellen -
      sofern nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet - ausschließlich meine subjektive und aus Erfahrung und / oder Reflexion gewonnene Meinung dar und sind nicht als Fakten zu verstehen.