Die Windenfrage

    • Die Windenfrage

      Hallo.

      Ich bin auf der suche nach einer scaligen Winde.

      Dazu mal mein Lastenheft:

      Kraftvoll
      dauerhaltbar
      1:10
      Fernbedienung
      3S-tauglich
      Optik


      Ich beschäftige mich jetzt seit ein paar Tagen mit dem Thema, und es schaut wohl so aus, dass es 2 Hersteller gibt die von vielen verbaut werden.

      Zum einen YeahRacin g, und zum anderen die WARN-Modelle von RC4WD.


      YeahRacing und die günstigeren WARN haben jeweils um die 3 Kilo Zugkraft, das erscheint mir etwas wenig?
      Reicht das aus um ordentlich zu winchen?
      Natürlich kann man mit einer Umlenkrolle dann noch die Kraft verdoppeln, aber halten diese Winden denn auf Dauer wenn sie immer so stark belastet werden?


      Einzig die Winde von Warn 8274 klick-klick scheint mir ordentlich Zugkraft zu haben.
      Es stören mich allerdings 2 Dinge:
      1. der Preis (1150 Euro in Deutschland),
      2. die Optik, sie baut so hoch, das sieht etwas seltsam aus.
      Dazu kommt, dass der Regler und die Fernbedienung erneut mit 50 Euro zu Buche schlagen.
      Ist diese Winde das wert?

      Oder kann man getrost auf die kleineren Modelle ausweichen, also die kleinen WARN-Modelle?

      Wenn ich mir z.B. den Ersatzgetriebemotor für die WARN 9.5 cti ansehe klick-klick dann ist das ja ein gewöhnlicher Mini-getriebemotor mit einer Untersetzung von 380:1.

      Diese findet man ja zu Hauf beim blauen Claus, oder Polin etc, der hier z. B.: klick-klick mit einer Untersetzung von 1000:1, damit hätte man die Zugkraft um ca den Faktor 2,5 erhöht, man müsste halt das Getriebe an den originalen Motor anflanschen, um ihn wieder an 3S betreiben zu können.

      Das setzt natürlich voraus, dass der Wellendurchmesser gleich ist...



      Naja, bevor ich mich jetzt weiter in dieses Thema steigere, überhaupt erst einmal die Kernfragen:

      Reichen 3 Kilo Zugkraft einer solchen Winde überhaupt aus?

      Wie ist die Haltbarkeit?

      Oder doch lieber die WARN 8274 anbauen?

      Welche Winden benutzt ihr, und wie sind eure Erfahrungen im Dauereinsatz?


      LG
    • Bei den YeahRacing ist ja so ein Stahl Kabel/Draht/Seil was auch immer verbaut. Sind mir schon 3 Ausgerissen oder sie fangen an auszuzwirbeln. Bei den Remote Controllern von Yeah Racing habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Auch drei Stück funktionierten plötzlich nicht mehr. Sie wurden nie Nass oder wurden auch nicht zu stark beansprucht. Mit den Winden von RC4WD hatte ich nie Probleme. Sind optisch auch hübscher. Eine Alternative die ich noch nicht Testen konnte sind die Winden von TFL. Sind optisch top!!!

      hobbyshop-ritter.ch/seilwinde-motoren-eloxiert-p-16630.html


      hobbyshop-ritter.ch/seilwinde-motoren-eloxiert-p-16684.html
    • Also ich hab neben 2 3Racing Winden auch 2 Servowinden im Einsatz. Servowinden sind halt nicht hübsch, aber durch die Wahl des Servos kannst du Leistung und Geschwindigkeit bestimmen. Musst aber halt selbst umbauen.
      Zum etwa gleichen Preis gibt es die 3Racing. Die ist halt schwächer, da einfach der Motor um ein vielfaches kleiner ist. Irgendwo hab ich da nen Vergleichsbild. Aber damit hängt auch die Leistungsfähigkeit ab.

      Die 3Racing hat halt das Problem mit dem zu schwachen Regler. Der gibt wohl schon bei 2S nicht die volle Leistung an den Motor weiter. Aber auch da kann man sich mit nem Miniregler, etwa von CTI, behelfen. Brauchst du ja auch beim Servoumbau.
      Aber zur reinen Leistung. Die Zugkraft reicht aus, um einen Hardbody SCX10 senkrecht anzuheben. Aber wenn man dann keinen Strom mehr gibt, dann spult sie sich halt wieder langsam ab. Und natürlich bricht sie unter Last ein.

      Aber zur Zugkraft. Bei den 1:1er werden 8000, 9000, 12000 Pfund Winden verwendet. Doch zumeist schaffen die eben nicht den senkrechten Zug bei dem Gewicht, sondern eher um den waagrechten Zug, teils wohl auch mit rollendem Gewicht. Soll nicht so eindeutig sein. Und dann lassen die unter Last auch nach. Und das Fahrzeuggewicht halten ohne Strom könnten sie auch nicht, da sind Bremsen verbaut, die eben genau dieses abspulen verhindern.

      Viel entscheidender ist ordentliches Arbeiten mit der Winde. In welche Richtung man zieht, ob und wie man Umlenkungen einsetzt. Und eben auch, dass man nicht immer alles einfach mit der Winde beheben kann. Auch da kann man sich immer wieder anders behelfen, da man sonst einiges kaputt machen kann. Ok, bei unseren Modellen eher weniger, aber eben doch da auch.

      Und zwecks kreativem Windeneinsatz wendest du dich an Spezialisten wie @Magicosme
    • Akira79 schrieb:

      Das schwächste Glied ist meist der Regler
      Eigentlich ist das schwächste Glied bei den 3 kg Winden immer das Getriebe. Ist Bauart-bedingt durch den geringen Platz. Und egal welcher Hersteller, es sind die gleichen Motoren/Getriebe verbaut. golly

      Nicht zu vergessen, dass beim winden im Gelände nicht unbedingt gleichmäßige Belastung auftritt, kann auch durch Unebenheiten, Wurzeln usw. variieren und dann sind 3 kg schnell erreicht.

      Mit stellt sich eh die Frage, warum man 3 kg Winden mit 3S betreibt. thinking So sind die Getriebe nur schneller überlastet. golly Ich winde seit Jahren mit den kleinen 2.4 GHz Fernsteuerungen/Reglern absolut problemlos. :D
      Grüße Walter

      Ich bin Münchner und hier im "Exil" :/

      Mein Algarve Wrangler
      / Mein Hardcore Wrangler
    • alpenkraxler schrieb:

      Du kannst auch diese Winde, Bucht Nr. 201874920245 anbauen, hat stärkeren Motor und Getriebe und zieht echte 5 kg.

      Ich habe die seit 1 1/2 Jahren am Wrangler. ^^


      Danke für den Tipp, aber die gefällt mir optisch überhaupt nicht.

      Sniper80 schrieb:

      Bei den YeahRacing ist ja so ein Stahl Kabel/Draht/Seil was auch immer verbaut. Sind mir schon 3 Ausgerissen oder sie fangen an auszuzwirbeln. Bei den Remote Controllern von Yeah Racing habe ich auch schlechte Erfahrungen gemacht. Auch drei Stück funktionierten plötzlich nicht mehr. Sie wurden nie Nass oder wurden auch nicht zu stark beansprucht. Mit den Winden von RC4WD hatte ich nie Probleme. Sind optisch auch hübscher. Eine Alternative die ich noch nicht Testen konnte sind die Winden von TFL. Sind optisch top!!!

      hobbyshop-ritter.ch/seilwinde-motoren-eloxiert-p-16630.html


      hobbyshop-ritter.ch/seilwinde-motoren-eloxiert-p-16684.html
      Das mit dem Seil ist bei Yeah Racing dann eher suboptimal. Die TFL-Winden sprechen mich optisch sehr an, jetzt muss ich mal nach Daten googeln gamer

      Oldie schrieb:

      Soweit wie ich weiß können die Tfl kein 3s.
      Ich hatte eigentlich vor 3S LiFe zu fahren, und die Windenregler direkt an den Akku anzuschließen. Allerdings wird auch wieder ein CC-BEC verbaut, dann könnte ich die Winde auch mit 7V betreiben... :)

      beunty schrieb:

      Also ich hab neben 2 3Racing Winden auch 2 Servowinden im Einsatz. Servowinden sind halt nicht hübsch, aber durch die Wahl des Servos kannst du Leistung und Geschwindigkeit bestimmen. Musst aber halt selbst umbauen.
      Zum etwa gleichen Preis gibt es die 3Racing. Die ist halt schwächer, da einfach der Motor um ein vielfaches kleiner ist. Irgendwo hab ich da nen Vergleichsbild. Aber damit hängt auch die Leistungsfähigkeit ab.

      Die 3Racing hat halt das Problem mit dem zu schwachen Regler. Der gibt wohl schon bei 2S nicht die volle Leistung an den Motor weiter. Aber auch da kann man sich mit nem Miniregler, etwa von CTI, behelfen. Brauchst du ja auch beim Servoumbau.
      Aber zur reinen Leistung. Die Zugkraft reicht aus, um einen Hardbody SCX10 senkrecht anzuheben. Aber wenn man dann keinen Strom mehr gibt, dann spult sie sich halt wieder langsam ab. Und natürlich bricht sie unter Last ein.

      Aber zur Zugkraft. Bei den 1:1er werden 8000, 9000, 12000 Pfund Winden verwendet. Doch zumeist schaffen die eben nicht den senkrechten Zug bei dem Gewicht, sondern eher um den waagrechten Zug, teils wohl auch mit rollendem Gewicht. Soll nicht so eindeutig sein. Und dann lassen die unter Last auch nach. Und das Fahrzeuggewicht halten ohne Strom könnten sie auch nicht, da sind Bremsen verbaut, die eben genau dieses abspulen verhindern.

      Viel entscheidender ist ordentliches Arbeiten mit der Winde. In welche Richtung man zieht, ob und wie man Umlenkungen einsetzt. Und eben auch, dass man nicht immer alles einfach mit der Winde beheben kann. Auch da kann man sich immer wieder anders behelfen, da man sonst einiges kaputt machen kann. Ok, bei unseren Modellen eher weniger, aber eben doch da auch.

      Und zwecks kreativem Windeneinsatz wendest du dich an Spezialisten wie @Magicosme
      Servowinden fallen optisch raus. Allerdings meine ich gelesen zu haben, dass die große WARN bereits Innereien von HiTec hat, und zwar nicht die schlechtesten (55xx, kenne da leider nicht die genauen Bezeichnungen).
      Ordentliches winchen setze ich eh voraus.
      Danke noch für die kleine Exkursion in die Welt der 1:1 Winden :thumbup:

      Akira79 schrieb:

      Das schwächste Glied ist meist der Regler, vielleicht hilft der folgende Thread etwas weiter...

      rockcrawler.de/index.php/Thread/18351-Was-zieht-Eure-Winde/

      mfg
      Thomas
      Da ja der Yeah Racing Regler also nicht so toll ist, und die Seile ebenfalls... und diese kleinen Getriebe dort sehr anfällig sind... fällt Yeah Racing also aus. Den Thread schaue ich mir gleich mal an topicclosed

      alpenkraxler schrieb:

      Akira79 schrieb:

      Das schwächste Glied ist meist der Regler
      Eigentlich ist das schwächste Glied bei den 3 kg Winden immer das Getriebe. Ist Bauart-bedingt durch den geringen Platz. Und egal welcher Hersteller, es sind die gleichen Motoren/Getriebe verbaut. golly
      Nicht zu vergessen, dass beim winden im Gelände nicht unbedingt gleichmäßige Belastung auftritt, kann auch durch Unebenheiten, Wurzeln usw. variieren und dann sind 3 kg schnell erreicht.

      Mit stellt sich eh die Frage, warum man 3 kg Winden mit 3S betreibt. thinking So sind die Getriebe nur schneller überlastet. golly Ich winde seit Jahren mit den kleinen 2.4 GHz Fernsteuerungen/Reglern absolut problemlos. :D
      Naja, ich dachte halt die Winden wären für 3S optimiert, und mehr Spannung bedeutet ja auch mehr Leistung (bei gleichem Strom).
      Wie aber bereits erwähnt, kann ich den Windenregler ja auch an mein CC-BEC hängen, 7 Volt sollten die dann schon verkraften. pump






      @ all: Danke für die zahlreichen Antworten, das bringt mich schon mal ein gutes Stück weiter :bier:

      Würde also sagen, dass ich dann auf jeden Fall zu den Winden von RC4WD greife, und den passenden Regler.
      Die Windenfernsteuerung entspricht optisch auch dem Original, das wäre für mich ein zusätzliches Sahnehäubchen.
      Hier bliebe halt noch die Frage, ob die CTI 9.5 ausreicht, oder eben doch die Große, welche ja angeblich Innereien von HiTec haben soll, hier muss ich mal weiter recherchieren.


      Achso, die TFL-Winden, die schau ich mir noch an. Denke die kann ich dann ja auch mit dem Regler von RC4WD betreiben ;)


      LG
    • Ja klar, das Design ist mit entscheidend. Aber nur weil die Motorabdeckung anders ist und TFL draufsteht, kostet die mehr als doppelt so viel.

      Für welchen Scaler nimmst Du die Winde? Muss ja auch in die zeit passen ...

      Dann nehme ich lieber meine altbewährte ... ^^

      Grüße Walter

      Ich bin Münchner und hier im "Exil" :/

      Mein Algarve Wrangler
      / Mein Hardcore Wrangler
    • Ich glaube jetzt eher nicht das in einer kleineren "halben" Winde mehr Getriebe oder Motorkraft drinn steckt als in einer wesentlich breiteren Yeah Racing =RC4WD Bullwinch (ja die sind identisch) . Ich weis ja nicht ob sich bei Yeah Racing die Winden geändert haben da ich seit ca 4 Jahren imer noch die erste hab und die zieht mit ordentlichem Regler einen Tamiya Bruiser (ja Metall Rahmen,Achsen und Dreiganggetriebe ) Senkrecht "frei hängend" hinauf an 2S.Diese Leistung der Yeah Racing finde ich durchaus beachtenswert. Hab auch schon übelste direktzug Aktionen (Wasserfall hinauf) damit durchgeführt ohne irgendwelche Schäden ,und ich habe immer noch nicht das beiliegende Ersatzgetriebe einbauen müssen. ;) Das ist aber nur meine Erfahrung mit dieser Winde.

      Die Warn ist eine gute Wahl wenn sie auch etwas klobig (eher 1:8) daher kommt.Mach ein gutes Seil drauf denn aus Maurerschnur macht die "Kleinholz" .

      Hier hat die Halbe wohl nicht so gut abgeschnitten ,da zweifel ich stark an einem stärkeren Motor Getriebe gegenüber der "roten" .Möglicherweise handelt es sich aber auch bei Alpenkraxler Winde um ein anderes Modell aber allein die Abmessungen lassen keinen stärkeren Motor Getriebe zu behaupte ich mal. hmm


      When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!

      Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von traildriver ()