Beetyiis Defender 110 TRX-4 Traxxas

    • Traxxas
    • Traxxas
    • Beetyiis Defender 110 TRX-4 Traxxas

      Neu

      Nachdem ich die Vorführmodelle des Traxxas TRX-4 beim superScale gesehen hatte, war ich erst nicht all zu sehr begeistert, weil ich ja nun doch der extremeren

      Scale Gemeinschaft ganz bewußt beigetreten bin.

      Doch dann ging das Rattern in meinem Kopf los hmm - ihr kennt das ... :rolleyes:

      Mit ein paar 3D Teilen (Türgriffe, Scheibenwischer, Türscharniere...) ein paar Türlinien inklusiv Kaschierung der falschen Proportionen der Türen, anderer Felgen

      und einem lackierten Dach in Weiss sollte sich da was machen lassen. Dazu die Karosseriebefestigung vorne verstecken (zB. mit einem Wagenheber oder ähnlichem...)

      und einen eingelassenen Tankdeckel montieren - schon besser.

      Originales Reserverad müsste weg - einerseits viel zu groß und Gewicht an völlig falscher Stelle. Dazu Gewicht nach vorne und an das Chassis um dem Ganzen die

      Fahroptik eines Lexanbombers zu nehmen. Akkuposition ungünstig - sollte besser nach vorne...

      Na das übliche halt, so bin ich nun mal - beobachten, analysieren, Schwachpunkte finden und verbessern.


      Weil mich die sperrbaren Achsen und einige andere Detaillösungen dann aber doch interessiert und überzeugt haben, habe ich mir nun auch einen bestellt.


      Da ich im Vorfeld eines solchen Projektes schon immer fleißig Informationen sammle, verarbeite und so zu neuen Lösungen komme, habe ich hier diesen thread schon mal

      eröffnet um interessante Informationen und zukünftige Pläne hier ab zu legen.

      Viele, die mich kennen, werden sich wahrscheinlich fragen, wie ich denn nun auf dieses Modell gekommen bin, da ich ja nun doch eher zu den sehr technischen und eher langsameren

      Fahrern gehöre und Traxxas da doch eher immer mehr mit Geschwindigkeit und nicht gerade mit "Scale" auf sich aufmerksam macht.

      Als ich den TRX-4 das erste Mal mit seiner Lexankarosserie und den großen Rädern gesehen habe, war ich zunächst auch nicht wirklich begeistert.

      Dann habe ich mir das Modell aber mal genauer angesehen und für mich schon ein paar interessante Aspekte entdeckt und während weiterer Recherche bemerkt, dass da in diesem

      Modell doch weit mehr steckt als man zunächst von außen vermutet.

      Das Modell hat meines Erachtens grundsätzlich eine Menge Potential und selbst für meine Anforderungen sehe ich da einiges an Potential.

      So zB. das Zweiganggetriebe, welches original für mich viel zu lang übersetzt ist und mit Originalteilen auch kaum kürzer zu übersetzen ist. Es gibt zwar anstatt des verbauten 11er

      Motorritzels noch ein 9er, aber für meinen Geschmack ist schon ein 11er Ritzel zahnrad technisch Murks. Es bleibt also ein anderer Motor oder aber die Umrüstung von 32dP auf 48dP,

      mal sehen was dort möglich ist, wenn ich ihn habe. Original ist 11 auf 45 verbaut - in 48dP entspräche das in etwa 17 auf 68 und man könnte dann auf ein 13er Ritzel wechseln was

      die Untersetzung von 1:4,1 auf immerhin 1:5,2 verbessern würde. Mit den originalen Zahnrädern beträgt die Gesamtübersetzung im 1. Gang 1:64,6 und im 2. Gang 1:25,8.


      Um mit meinen gewohnten Zahlen rechnen zu können, rechne ich die größeren Reifen im Verhältnis zu meinen Scalern mit 100mm Reifen auch noch ein und komme dann auf eine

      Untersetzung von 1:55,2 im 1. Gang und 1:22 im 2. Gang. Das Verhältnis vom 1. Gang zum 2. Gang (auch Spreizung genannt) beträgt 2,5 und ist damit besser als beim RC4WD

      Getriebe, hier liegt die Spreizung bei 2,73.


      Wenn ich also in der Lage bin mit 48dP Ritzeln das Untersetzungsverhältnis zu verkürzen, so käme man auf 1:70 im 1. Gang und auf 1:28 im zweiten Gang.

      Somit wäre dann der zweite Gang schon mal für leichtes bis mittleres Gelände geeignet - ist aber noch nicht das, was ich gerne hätte.

      Mein Wunsch wäre es auf ca 1:32 im zweiten Gang zu kommen, dann wäre man in der Lage auch im zweiten Gang schweres Gelände zu bewältigen dafür müßte ich dann aber

      auch auf ein 11er Ritzel wechseln, was wiederum nicht gewollt ist.


      Da der TRX aber leichter als meine gewohnten Scaler ist, muss man das dann mal "erfahren".


      Bin auf jeden Fall mal gespannt, wie er sich mit der originalen Antriebskombo fahren wird, das werde ich ausgiebig testen und dann mal meine Komponenten T24 und HH

      Crawlmaster verbauen.

      Ein weiteres interessantes Detail sind natürlich die über den Sender schaltbaren Differentiale, einerseits ermöglichen sie geöffnet einen sehr engen Wendekreis, auf der anderen

      Seite geschlossen maximale Traktion.

      Das ist aber noch nicht alles, da man die Differentiale getrennt sperren kann, kann man ganz bewusst der einen oder anderen Achse mehr Traktion zukommen lassen, ganz nach

      Bedarf, damit eröffnen sich natürlich wiederum ganz neue Möglichkeiten beim Fahren am Limit - ich liebe es... vain

      Die Portalachsen sind technisch natürlich auch interessant, zumindest wenn man auf maximale Bodenfreiheit angewiesen ist, leider hat das auch einen Nachteil, da sich die Achsen

      hierdurch nach oben verschieben, kommen sie dem Rahmen näher bzw. der Rahmen kommt ebenfalls höher , was wiederum den Schwerpunkt nach oben bringt... =O :aufreg: grumble

      Einen Vorteil haben sie noch, sie entlasten dank ihrer Untersetzung in den Portalen den gesamten Antriebsstrang und reduzieren deutlich den Torque Twist :thumbup: - dafür verbreitern sie

      aber leider auch die Spur... :thumbdown:

      Wie alles im Leben haben also auch die Portalachsen Vor und Nachteile. pardon

      Sind auf jeden Fall ein paar interessante Eigenschaften in diesem Chassis, die mich neugierig machen und zugleich meinen Kopf arbeiten lassen - jetzt muss nur noch das

      angeforderte Material eintreffen . :D




      Hier mal ein paar schöne Videos passend zum Thema :








      Rolf


      I:OI::-:IO:I
      []==o===[]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von beetyii ()

    • Neu

      Moin Rolf

      Da bin ich doch glatt mit in der ersten Reihe dabei. Dir haette ich den Traxxas im Vorhinein am allerwenigsten zugetraut.

      So kann man sich taeuschen. Macht die Sache aber umso spannender.

      Du gehst die Thematik ja immer so schön analytisch an und davon konnte man sich gleich zu Anfang schon überzeugen.

      Jetzt lehne ich mich hier zurück und kann bestimmt wieder etwas lernen. :thumbsup:
      V.G. OLLI
      Geist is' geil
      :sshithappens:
      Ich : 0 - Schweinehund : 1
    • Neu

      Danke für das entgegen gebrachte Vertrauen,

      ich werde auch hier mein Bestes geben um maximalen Fahrspaß und Performance aus diesem Modell herauszuholen - ist ja schließlich ein Mitglied der Defenderfamilie ... :D

      Auf diese Art komme ich nun auch mal zu einem Defender mit Überrollbügel und Dachträger :huh: , wenn mir das vor ein paar Tagen jemand gesagt hätte ... :trotz:

      Bin schon auf der Suche nach geeigneten Reifen/Felgen. Da es aufgrund der großen Radhausverbreiterungen unmöglich ist dieses Modell auf die gewohnte Reifengröße zu stellen,

      habe ich mich damit abgefunden, dass es eher eine sehr geländegängige Variante mit entsprechender Optik werden wird - "Straßenfahrzeuge" habe ich ja nun auch schon zwei.








      So komme ich dann auch mal zu einem just for fun Scaler mit dem ich dann auch die unwegsamsten Pisten ohne Reue befahren kann.

      Ausserdem kann ich mich dann mit den Differentialen und später dann noch dazu mit der Programmierfähigkeit meines Spektrumsenders austoben, da fällt mir bestimmt auch noch

      etwas interessantes ein - ganz bestimmt sogar. :D



      Kerniger V8 Sound würde auch gut passen, oder ? evilgrin




      Und hier in der passenden Farbe zu meinem Modell : :thumbsup:








      Rolf


      I:OI::-:IO:I
      []==o===[]

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von beetyii ()