Angepinnt Der Traxxas TRX-4 Thread, Tuning, Verbesserungen (wichtigsten Zusammenfassungen immer in Post 1)

    • Der Traxxas TRX-4 Thread, Tuning, Verbesserungen (wichtigsten Zusammenfassungen immer in Post 1)

      Lasst uns hier über den TRX-4 weiter diskutieren, denn der alte Thread

      Traxxas TRX-4 Scalecrawler - Neuheit 2017

      hat ja nun nichts mehr mit News zu tun.


      Hier also bitte weitere Erfahrungen und Tuningtipps eintragen :)

      Hier zunächst einmal die Anleitung, Explosionszeichnungen etc: klick mich, ich bin ein Link :-)



      Dann noch eine Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten:

      Eigenschaften:

      T-Lock Fernsperrdifferentiale
      Getriebe mit Über- und Untersetzung
      Digital Servo mit Metallzahnrädern
      Verdrehen ausgeschlossen
      Canyon Trail 1.9 Reifen
      Spritzwassergeschützt
      Innere Abweiser
      Stabiler Stahlrahmen
      Verbesserte Geometrie
      Maßstabsgerechte Details
      Extrem belastbare, extrem breite Spurstangenköpfe
      Aluminium-GTS-Stoßdämpfer
      Extreme Bewegungsmöglichkeiten


      Technische Daten:

      Länge: 586.1mm
      Spur (vorne): 248.5mm
      Spur (hinten): 248.5mm
      Bodenfreiheit: 79.74mm
      Gewicht: 3.372kg
      Höhe: 291.61mm
      Radstand: 324mm
      Anstellwinkel: 56.49°
      Böschungswinkel : 41.67°
      Rampenwinkel: 56.97°
      Stossdämpfer (vorne): 90mm
      Stossdämpfer (hinten): 90mm
      Rad (vorne): 49x26mm
      Rad (hinten): 49x26mm
      Reifen (vorne): 118x48mm
      Reifen (hinten): 118x48mm
      Sechskantgröße: 12mm
      Regler: XL-5 HV
      Motor: 21T Reverse Rotation
      Getriebe: 2-Gang Hi-Lo, Sperrbar per Sender
      Getrieberad: 32P
      Differential: 4 Getriebe, Sperrbar per Sender
      Chassis Material: Stahl Rahmen mit Nylon Komposite verstärkung
      Bremse: Elektronisch “Hill Hold”
      Antrieb: 4WD
      Lenkung: im Chassis verbautes Servo
      Servo: 2075X Metal Gear
      Sender: TQi 2.4 GHz 4-Kanal
      Akkufach (LxBxH): 158.75x47x23/26mm


      Lieferumfang:

      4-Kanal TQi 2,4 GHz Funksystem
      Wasserdichter elektronischer Geschwindigkeitsregler XL-5 HV
      Titan 21-Turn 550 Motor
      Qualitäts-Werkzeugset
      Schnellstartanleitung
      TRX-4, Ready-To-Drive mit der Karosserie des Land Rover Defender


      Wird noch benötigt:

      4 Stück AA Alkaline Batterien
      6- oder 7-Zellen NiMH Akku Pack oder 2s LiPo Akku mit Traxxas Anschluss
      Ladegerät für Fahrtakku



      Traxxas beschreitet mit diesem Modell neue Wege, sind sie doch bisher eher für schnellere Modelle bekannt welche eher zum "bashen" dienen.
      Traxxas-typisch kommt das Modell als RTR.
      Man kann also sagen einen KIT wird es vermutlich nie geben.

      Schaut man sich das Modell an, so wird schnell klar dass die Jungs von Traxxas ihre Hausaufgaben gemacht haben und den Markt unter Beobachtung hatten, denn das Modell bietet viele Features die andere Hersteller nicht bieten, oder die sonst dazugekauft werden müssen, falls überhaupt verfügbar...

      Hier noch die Abmessungen zum anschauen:






      Soderle, hier werde ich nun nach und nach ein paar wissenswerte Dinge einpflegen, damit man die wichtigsten Veränderungen direkt im Überblick hat

      Zunächst einmal: Noch bevor ihr die erste Fahrt macht, müsst ihr unbedingt die Ritzelposition überprüfen/korrigieren, da dieses zu weit in Richtung Getriebe sitzt!


      FALSCH:





      Richtig :-)




      Traxxas war wohl etwas sparsam mit dem fett, daher sollten alle wichtigen Stellen vor Inbetriebnahme überprüft und ggf nachgefettet werden. Das wären dann: Hauptgetriebe, Differenzialgetriebe, sowie alle 4 Portalgetriebe der Achsen.




      ACHTUNG: Die Diffinnereien waren bei meinem Modell ÜBERHAUPT NICHT geschmiert, absolut trocken, diese müssen ZWINGEND und UNBEDINGT gefettet werden


      klick-klick da hier ansonsten sehr schnell Karies droht.




      Der Regler besitzt ein viel zu schwaches BEC (1 Ampere). Hier sollte unbedingt ein externes BEC verbaut werden, da es bereits einige Reglertode diesbezüglich gab.


      Habt ihr diese 3 wichtigen Punkte kontrolliert/nachgebessert, kann der Fahrspaß beginnen :blazer:

      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



      Zum Lenkservo: Manche extrem starken Servos bauen etwas höher und stoßen dann an oben an die Dämpferbrücke.
      Hierfür gibt es Abhilfe: klick zu Shapeways


      Übersetzungsübersicht:




      Tuning allgemein:



      Es passen alle Stoßstangen die auch an einen SCX 10 oder SCX 10/2 passen


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Anhängerkupplung vom SCX passt an die originale TRX-4-Stossstange


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Wer eine Alternative für die Diff- und Schaltservos sucht, dem sei folgende Auflistung nahegelegt (es handelt sich hierbei um Servos bei denen der Zahnkranz 1:1 mit den kleinen Traxxas-Servos kompatibel ist, diese sind sehr schwer zu finden):


      Stellkraftangabe jeweils 4,8/6 Volt)

      BMS-210DMH L23 x B12-0 x H25.4 mm 3.1/3.9 kg/cm digital + heatsink * * *


      BMS-211DMH L23 x B12-0 x H25.4 mm 2,3/1,9 kg/cm digital + heatsink


      BMS-212DMH L23 x B12-0 x H25.4 mm 1,4/1,1 kg/cm digital + heatsink

      es muss ggf die Kabelführung des Servos nach unten gesetzt werden, je nach Einbaulage !!!

      * * * Dieses Servo gibt es unter der Bezeichnung 210DMH auch bei HobbyKing, umgelabelt als Turnigy ;-)




      HochVolt (HV) Servos (Stellkraft 6/7,4 Volt):

      BMS-20HV L23 x B12-0 x H25.4 mm 3,5/4,1 kg/cm digital

      BMS-21HV L23 x B12-0 x H25.4 mm 2,6/3,2 kg/cm digital <---- Diese Servos habe ich selbst verbaut.

      BMS-22HV L23 x B12-0 x H25.4 mm 2,0/2,5 kg/cm digital

      es muss ggf die Kabelführung des Servos nach unten gesetzt werden, je nach Einbaulage !!!

      Wie das geht seht ihr hier: Klick-klick



      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Wer sein Kunststoff-Servohorn gegen eines aus Alu wechseln möchte, sollte darauf achten, dass der Lochabstand 22 mm beträgt (Dank geht an User @prodigy )
      20mm sind leichter zu finden (z. B. von Axial). Edit: 20mm passt nicht, schlägt an.
      Das Servohorn sollte Traxxas-typisch auch 25 Zähne haben.

      Mittlerweile gibt es passende Servohörner:

      Link zum Servohorn von GPM
      Link zum Servohorn von HotRacing


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


      Dank User @Soulreaper wissen wir jetzt auch wie sich das Gewicht verteilt :thumbup:

      Gewicht und deren Verteilung:

      Gesamtgewicht ohne Akku: 3430g
      Karo: 860g
      Chassie: 2570g

      Ohne Akku und Ohne Karo
      Gewicht VA: 1397g*
      Gewicht HA: 1137g*

      Gewicht vl: 740g
      Gewicht vr: 720g
      Gewicht hl: 705
      Gewicht hr: 704g

      Auch zu finden in seinem Thread: Soul´s Trx4 klick-klick


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      Leider kommt es immer wieder vor, dass die kleinen Servos (Schaltung, Diffs) den Geist aufgeben. Das liegt daran, dass die EPA nicht einstellbar sind und diese Servos dann "auf block" laufen.
      Über die Fernsteuerung kann man die Wege nicht einstellen, da der Empfänger den kanal splittet und nur alles oder nichts kennt.
      Allerdings gibt es eine Möglichkeit wie man die Wege doch begrenzen kann...

      Ein EPA/Reverse-Modul der Firma Simprop klick-klick

      Entgegen der Beschreibung der Firma Simprop funktionieren diese Module auch mit digitalen Servos (habe 2 dieser Module und kann es verifizieren).

      Jedoch braucht man pro Servo ein Modul.

      Hier nochmal ein dankeschön an user @Lennart :thumbup:


      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      to be continued...

      Dieser Beitrag wurde bereits 46 mal editiert, zuletzt von Guden ()

    • Ich bin so frei ,wenn nich genehm bitte löschen.

      Neue Erfahrung "Motor abgesoffen" mal schauen ob ich ihn wieder zum laufen bekomme.Untiefe hinter einem Felsen übersehen.
      Bilder
      • P3301365.JPG

        326,66 kB, 1.600×1.200, 94 mal angesehen
      When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!

      Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von traildriver ()

    • Noch ein paar wissenswerte Dinge über den Wagen:


      Die originalen Reifen fallen mit einem Durchmesser von 118x48 mm recht groß aus.

      Bedingt durch die Portalachsen ist auf die Freigängigkeit von Zubehörfelgen zu achten, hier kann es schnell eng werden.

      Es bietet sich eventuell der Umbau auf 2.2 an mit dementsprechend großen Gummis (Flat Iron z.B.).

      Laut Ami-Forum sollen aber z. B. Gmade SR02 passen, dies kann ich mangels Fahrzeug noch nicht verifizieren, werde dies aber tun sobald ich kann.

      Edit: Laut Ami-Forum passen alle Gmade-Felgen in 1.9 :-)

      An den Rahmen lassen sich alle Stoßstange montieren die auch bei SCX10 und SCX10.2 passen.

      Die Anhängerkupplung vom SCX 10 passt auf die originale Stoßstange.


      Wer hat eigentlich bisher alles einen TRX-4?

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Guden ()

    • Dann kommt meiner auch mit hier rein. Zu aller erst einmal ein paar Bilder :D







      Umgebaut hab ich bis jetzt zum einen den rechten Slider der ein linker ist, damit die Karo vernünftig passt.

      Dann noch vorne die Windenatrappe abgeschraubt und die vordere Stoßstange um ein Loch weiter nach innen gesetzt. Hinnten hab ich die Stoßstange auch um ein loch weiter nach innen verschoben, da muss aber die innnen in der Karo angebrachte Halterung mit den zwei Pins auch weiter nach inen versetzt werden. Da der Lochabstand 4mm beträgt hab ich ein 4mm Sperrholz dazwischen gesetzt und konnte die original Schrauben sogar noch verwenden.





      Somit hat meiner vorne und hinten jeweils 4mm weniger Überhang.

      Ach ja, die Serienbereifung hab ich durch aufgebleite Iroc´s getauscht und das Reserverad durch einen 1.9" Tomahawk.
      Gruß Thomas

      Wraith - AX10 - SCX10 / SCX10 II - GOX-RUBICON - Zetros 6x6 (@next) - TRX4
      The Mountain Goats

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WillyMac ()

    • Hab ihn jetzt doch noch etwas "gelifted" (Vorspannung der Federn erhöht" verstößt zwar gegen das low center of gravity Prinzip gefällt mir Persönlich aber optisch besser.

      Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los das er jetzt auch besser verschränkt! hmm Was ja eigentlich eher unlogisch ist mit strafferen Federn.





      hmm erklärbar vielleicht dadurch das der Ausfederweg immer gleich bleibt dafür sich aber jetzt mehr Platz für die Räder zum einfedern ergibt?

      Übrigens das lackieren der Felgen geht am besten wenn man Felgenlack vom PKW in den Dosendeckel sprüht und dort dann einen hölzernen Schaschlikspies eintaucht kurz im Deckel noch mal abtupft und dann die Erhöhungen und Vertiefungen je nach Wunsch "eintupft".

      An meinem Motor "Ausfall" war ich selber Schuld! Ich hatte noch mal einen "Damenstrumpf" übers Gehäuse gezogen um das eindringen von Dreck zu vermeiden,leider hatte ich den Strumpf nicht vollständig gespannt und so hat sich ein Teil ins "innere" gezogen und hat die Kohlen isoliert! Jetzt läuft er wieder diesmal mit einem Industrie Haarnetz (anständig befestigt). ;)
      Der Slipper war bei mir übrigens auch voll "angeknallt" konnte also gar nicht durchrutschen im Falle eines Falles.

      Auch die Lenkung lief serienmäßig auf vollanschlag ,was dem Servoleben bestimmt nicht zuträglich ist! Neben der Einstellung auf etwas "Luft" zum Anschlag hab ich das Lenkservo auch gleich getauscht gegen etwas kräftigeres .

      Wer jetzt schon viel unter Wasser gespielt hat sollte dringend mal seine Empfängerbox auf Wasser eindringen kontrollieren! Der Empfänger ist "nicht" wasserfest und würde ein Bad bestimmt übel nehmen! Ich hatte auch schon einige Wassertropfen in der Box!! Aus purer Angst hab ich jetzt alle kleinen Servos und den Empfänger mit Wet Protect geflutet. ;( Ich hoffe jetzt mal auf problemlosen Betrieb beim zukünftigen "Wasser treten"! hmm


      When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!

      Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von traildriver ()