Anet A6 / A8 3D Drucker

    • Ich habe mich nun mehrere Stunden mit S3D auseinander gesetzt an den Einstellungen gespielt und vorher bewusst Cura deinstalliert. Dann die Lüftung auf 0 und die Bed Temp auf 100 gestellt... Bin bis jetzt Mega zufrieden. Man kann schon jetzt sagen das die Cura Einstellungen getoppt sind.
      Bilder
      • 15054883521821923287417.jpg

        53,85 kB, 900×1.200, 9 mal angesehen
    • Jeaper, überprüf nach dem Druck auch bitte, ob das Teil stabil ist.
      Ich bleibe nämlich dabei, das man mit A6/A8 keine haltbaren Ergebnisse mit ABS bekommt. Das mit dem KArton kann helfen, aber vielleicht auch mal bitte das Druckbett die Temperatur gemessen, denn nur weil du 100 Grad einstellst, heißt das nicht, das das Druckbett diese auch bringt.
      Wer nen 3D Drucker hat, sollte auf jedenfall ein Lasermessgerät haben für die Temperatur. Nur leider kann man damit nicht das Hotend messen ,warum auch immer. Liegt aber vielleicht auch an meinem es ist von Umarex.

      Und wer sagt, das PETG zu weich ist? Dieses Eindrücken, was du meinst mit den Schrauben wird dir bei ABS genauso passieren, da musst du schon mit 100% Infill drucken, und das wird dir auf dem A6 das Werkstück zerreissen, 100%
    • bei 190 grad ist mein pteg bei 8¤ % füllung brüchig gewesen, wie dragon sagte. lies sich zwar schwer, aber knackend zerbrechen... jetz beib220 scheint es stabil zuvsein. wer weiß, wie heiss das inbwirklichkeitbist.... denn, normalerweise ist die empfohlene temperatur zw. 190 - 200 grad

      bez. der schrauben. ich überleg ein metallplättchen vom baumarkt unter die schrauben zu legen. die gibts rechteckig und rechtwinkelig. das sollte stabilität und druckverteilung für die schraube geben... werde berichten wenns dann soweit ist
      mein ramps 1.4 ist gestern gekommen yey!
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D
    • Hallo Zusammen,

      spannend dass Ihr gerade über PETG diskutiert. Ich mache damit auch gerade meine ersten Druckversuche.
      Ich drucke gerade Abstandhalter für IKEA-Tische. In PETG, mit 15% infill und 3 Aussenschichten bei 225/220 Grad und 75/65 Grad am Heatbed.
      Auf Glas mit Klebestift.

      Ich habe mich testweise mal draufgestellt....hielt :)

      Das einzige worauf ich achte ist, dass möglichst kein Zug entsteht. Ansonsten ist das Material und auch die Ergebnisse echt klasse....auch wenn das Netzteil ein wenig wärmer wird.

      Grüße DoMi

      Hier mal was im Bild davon...





      MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.
    • @hokus, schick mir mal eine EMail, dann sende ich die meine Datei :)

      @Dragon, gemessen mit meinem Gerät für meine Benzinmotoren erreicht das bei bei 100 Grad Anzeige 102 Grad. Das Druckteil/die Druckteile finde ich schon recht stabil.

      Das PETG nachgibt hab ich in Youtube Videos gehört ;)
      Bilder
      • 15056290081681779909845.jpg

        84,34 kB, 900×1.200, 1 mal angesehen
      • 1505629069270436390980.jpg

        117,14 kB, 900×1.200, 3 mal angesehen
      • 15056290936461080062704.jpg

        133,09 kB, 900×1.200, 2 mal angesehen
      • 1505629120483205653825.jpg

        95,62 kB, 900×1.200, 3 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von JeaperKreaper ()

    • @hokus70

      Hallo, das ist es ja.... häufig habe ich mit no Name Filamenten recht gute Ergebnisse.

      Diese hier habe ich hier in der Bucht gekauft.

      Um das mit dem Karton zu umgehen und einen leisen Drucker zu bekommen baue ich mir gerade einen Schrank auf, dafür auch die Teile aus PETG.

      Pass nur auf wegen der Bennbarkeit des Kartons....

      Grüße DoMi
      MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.
    • Hi, hier nochmal was aus der Ecke Optimierung oder wie bekomme ich den Drucker etwas leiser....neben ihn "einzupacken".

      Ich habe im Web ein Video mit diesen Teilen gefunden.


      Idee davon ist die Steppermotoren von den Acrylteilen zu entkoppeln und damit weniger Vibrationen zu bekommen.

      Ich glaube die Idee hat grundsätzlich taug aber....leider ist das Gummi zwischen den Platten recht fest und überträgt damit die Vibrationen noch immer recht gut.


      Ich habe zwei davon bei X und Y-Achse eingebaut. Bei der X Achse wirkt es m.E. recht gut bei der Y-Achse eher weniger.
      Platz dafür ist reichlich vorhanden.... nur noch je zwei 6mm M3 Schrauben und zwei 10 bis 12mm M3 sind pro Motor notwendig.


      Wenn die noch jemand testen will, gegen Versandkosten und eine Spende gebe ich meine 2 überzähligen ab. Bitte einfach PN senden. :)

      VG DoMi
      MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.
    • ich finde das immer wieder sehr interessant, auf was für Ideen Ihr alle so kommt, wenn man mal paar Tage nicht guckt :)

      Dann mal wie gewohnt meine Kommentare dazu :) Grins.

      wie ich euch sagte benötigt PETG genau wie ABS eine gewissen Grundwärme beim drucken.
      Nur weil es aus der Düse kommt und auf dem Bett haften bleibt (zugegeben bei PETG einfacher) heißt das nicht, das der Druck dann auch in sich hält.

      Jeder merkt irgendwann, das man für PETG oder ABS einfach höhere Temperaturen braucht. Druckt man flache kleine Gegenstände, kommt man auf nem A6 noch klar, aber geht es an Drucke, die 100 mm hoch sind, und stabil sein sollen, hört es dann meißt schon auf, denn bei hohen Drucken kommt keine Wärmew vom Bett mehr in Druckstück an.
      Domni hat es gemerkt und geschrieben er vermeidet Zug, andere Nehmen einen Karton und stülpen Ihn drüber, und was sagt uns das? Das wir ein Gehäuse brauchen, indem der Drucker steht und so seine Temperatur halten kann, etwas was ich vor gefühlten 100 Posts schon gesagt habe. Das war so relativ am Anfang, also ich auf einen Core Xy mit einhausung verwies.

      Die Teile für den AM8/6 halte ich für Problemlos zu drucken auf nem A6, da die Teile total überdiemensioniert sind, und im Anwendungsfall nicht viel halten müssen, von daher könnt Ihr die alle drucken.
      Ich denke nicht das da was kaputt geht.

      Und schön der hinweis auf das "weich" sein von PETG, was man von YouTube hört. Fakt ist, jeder Kunststoff gibt nach, PLA eher wie PETG oder ABS, aber da sieht man auch wieder, was man davon halten soll von diesen Youtublern. Ich habe mich lange darüber aufgeregt, aber das mache ich nicht mehr. In der einen Minute wird darauf hingewiesen, Unterlegscheiben einzusehen, und gelegentlich nachzuziehen, da das Material nachgibt, in der nächsten Minute der hinweis, das man sich die Unterlegscheiben selbst drucken kann..,........ Na??? merkt einer was??????
      Ich sagte es bereits; Was da an konzentrierter Schei...... in 12 Minuten Video von sich gegeben wird, ist manchmal schon Phänomenal, und mir tun nur die Blutjungen Anfänger leid, die auf so einen Mist hören.
      Aber ist schon easy. Schaut in die Beschreibungen, dann versteht Ihr auch, warum so ein Youtubler nicht warten kann, bis er entweder genug Geld für Unterlegscheiben hat, oder die Dinger nicht sofort kauft. ..... Er kann nicht warten, weil sonst sein Spendenaufruf für sein Portomonaie nicht bedient werden kann, und so auf biegen und brechen irgendwas gepostet wird, um nicht in Vergessenheit zu geraten.

      auf der anderen Seite sind in Deutschland grade 6 Leute gleichzeitig dran, den AM8 in Youtube zu bauen, und jeder macht es anders, und jeder macht andere Fehler.
      Ihr seid alle groß und somit jeder von euch in der Lage selbst zu entscheiden, wofür Ihr eure wertvolle begrenzte Lebensspanne opfert. Ich auf jedenfall nicht mehr für Youtubler, die einfach nur noch von Geldgeilheit angetrieben werden.

      Domni, was du da verbaust, sieht aus wie Domlager aus dem PKW. Die Idee finde ich äußerst Interesaant, daher hoffe ich, bald von dir zu lesen mit Vorher/Nachher vergleichen, das würde mich sehr interessieren. Im Moment wenn ich nur faktisch über diese Idee nachdenke fällt mir nur ein, das das für Z eigentlich nicht notwending ist, da dort eine Elastische Wellenkupplung verbaut ist, und für X und Y hätte ich angst, das der Antrieb dann eiert, weil die Pulleys ja ne gewisse Vorspannung haben müssen im Zahnriemen, und bei einer elastischen Aufhängung anfangen zu "eiern".

      Das Grundproblem, nämlich laute Stepper haben eher andere Gründe, die
      a) auf Qualitativ minderwertige Herstellung zurückzuführen ist, oder
      b) mangelhafte Spannungsstabilität der Versorgungspanung der Stepper

      Leider treffen beide Punkte bei den Billigdruckern meißt zu. Auch ein austauschen gegen höherwertigere Stepper mit zb. mehr Drehmonent wird nicht viel bringen, würde dieser nicht mit der richtigen Spannung gefahren, und die kann man bei Anet leider nicht einstellen, aber zum Glück mit dem Ramps, wie es sich Hokus zugelegt hat. Dort kann man jeden Stepper so lange tunen bis es passt.

      Und am Rande, viele meinen den Stepper zu hören, weil er sich grade bewegt, oft ist es aber der Steppertreiber auf dme Board, der so einen Krach macht.
    • Bez. Der youtuber... ja, das ist mir auch schon aufgefallen mit welcher überzeugung manchmal totaler stuss geredet wird. Ich nehme mir hier aber gern anregungen und manches, was mir als logisch vorkommt an, um es zu probieren. Einem bei allem blind zu folgen halte ich auch für schwachsinn.
      Ja die spenden , likes und abos kurbeln mit sicherheit die videoproduktionen an... :D

      Der pteg test sagt garnix aus, weil da komplett andere belastungen getestet wurden als unser drucker aushalten muss. Meine meinung...

      Machen wir einen am 6/8 thread auf? Für diverse fragen, diskussionen, fotos und infos. Dragonhart, deinen baubericht mit allen möglichen fragen und anregungen etc. Zuzuspämen ist sicher keine gute idee... von mir werden sicher auch fragen zum ramps kommen. Die haben hier ja nix verloren. Da das später aber auch mal wen interessieren könnte, wären die fragen und antworten als privatnachrichten auch absolut fehl am platze...

      Habt ihr nut6 eckplatten oder sind eure auch nut5? Sie führung wackelt ein wenig in der nut... aber das wird sicher kein problem sein für die stabilität... denk ich mal...

      Lg
      lg, Manfred

      PS: bin kein Profi, meine Beiträge sind keine Aufforderung zum Nachmachen... :D
    • Hallo,

      kann mir jemand einen gefallen tun und mal versuchen meine Heckklappe aus der zip zu nen druckbaren gcode zu erstellen? ich hab immer mittendrin fehlende schichten die mit stützstrucktur ausgefüllt werden.
      zumindestens in der vorschau sehn ob da auch lücken entstehn


      vieleicht gehts mit silc3r (oder wie das heißt) besser als mit Cura. hab schon versucht das netzmodel anders aufzubauen aber brachte nichts. cura 1.6 und 1.7 verrecken drann....
      Dateien
      • klappe2.zip

        (863,88 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • @g-ForceOnLan:

      Hi, habe die Datei einmal in Cura 2.7 und S3D eingelesen. Hier habe, zumindest ich, keine Fehler gesehen.
      Die beiden gcodes habe ich einmal beigefügt. Bin aber nicht der Reperateur vor dem Herren :)

      Vielleicht ist @Dragonhart erfolgreicher als ich...

      Grüße
      DoMi
      Dateien
      • GCODE_klappe2.zip

        (3,35 MB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      MST CMX mit Range Rover "GOX 124" und Mercedes G-Klasse Body, RC4WD Defender 90 und ein Jeep ähnlich SCX10. Für die Kinder ein Tamyia Street Rover (DT-02). Youtube-Kanal gibts hier.
    • danke euch, ja das problem habe ich auch. in fusion360 ist das netzmodell absolut perfekt. nur da fehlen immer ein paar waagerechte schichten vorallem wenn man es hinlegt. stellt man es fehlt eine schicht auf höhe des raptorschriftzuges.... alle reperaturversuche und neu-meshing brachte nichts... so wies aussieht muss ich den raptor ohne klappe bauen...

      mal gucken was DoMi da hat.
    • Neu

      Hallo Leute,

      wie hast Du das denn geschafft ?

      Die Klappe bestand aus 154 ! einzelnen Shells (Hüllen) , quasi Blätterteig.

      Egal, ist repariert und sieht zumindest im Cura top aus. Hat aber leider etwas Daten gelassen. 2,2MB statt 6,9MB ... ;)

      Was ist mit dem Rest ?

      Gruß, Olli
      Dateien
      Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW