Hoch... höher... Ford F350 High Lift eines Anfängers

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hoch... höher... Ford F350 High Lift eines Anfängers

      Hallo zusammen,

      wie der Titel bereits verlauten lässt, bin ich absoluter Neuling auf dem Gebiet des R/C Modellbaus, also habt etwas Nachsicht, wenn ich nicht alles direkt so richtig mache wie es eigentlich sollte.

      Bei der Suche nach dem richtigen Modell für mich, habe ich natürlich auch vieles gelesen wie Bauberichte oder Erfahrungsberichte. Videos auf Youtube dürften selbstverständlich auch nicht fehlen. Habe mir auch den so angepriesenen SCX10 angeschaut, aber selbst mit Tamiya Karosserie konnte ich dem Chassis einfach nix abgewinnen. Letztenendes habe ich mich dann für den F350 HL entschieden, weil er mir optisch einfach extremst zugesagt hat. Ja ich weis er ist verhast, weil er keine 70 Grad Felsen hochklettern kann, vieles aus Kunststoff ist und er viel Arbeit benötigt um einigermaßen Geländegängig zu sein usw.. Aber genau das ist einer der Gründe warum ich mich für dieses Modell entschieden habe. Ich habe nicht vor an irgendwelchen Wettkämpfen teilzunehmen mit dem Wagen und spezielle Touren, wo der Wagen sogar ne bestimmte Farbe haben muss, erst recht nicht. Ich werde mit Ihm bei mir mal in den Stadtwald gehen, oder bei mir am Rhein entlang und ggf. auch mit ein paar Leuten hier mitfahren, wenn sich bei mir in der Ecke getroffen wird und mein Wagen würdig genug ist um mitmachen zu dürfen. Dann fährt er so gut es geht und wenn er eben manche Stellen nicht packen sollte, dann ist das halt so. Ich würde versuchen es evtl etwas zu verbessern, aber wenn der Wagen dann absolut an seine Grenzen stößt, dann stört mich das nicht.

      Nun denn ich habe erst einmal vor den Wagen gemäß Bauanleitung zusammen zu schrauben, um ihn auch kennenzulernen. Das einzige was ich wohl direkt einbauen werde sind die Kugellager die ja nicht direkt mit dabei sind. Ansonsten bleibt erst mal alles Stock. Anschließend werde ich nach und nach die technischen Änderungen vornehmen, die mit Sicherheit kommen werden.

      Währenddessen werde ich mir mal anschauen was es so alles an Scaleparts auf dem Markt gibt, oder ggf. einen 3D Drucker kaufen und die Teile einfach selber herstellen. Jedoch muss ich mich auf dem 3D Druck Gebiet erst einmal genauer schlau machen über die Kosten und ob es sich lohnen würde. Deshalb hier erst mal ein großes "?".

      Ich möchte direkt zu beginn erwähnen, das hier nicht jeden Tag irgendwelche Änderungen kommen werden. Ich lasse mir mit dem Modell Zeit und werde monatlich wohl mal mehr mal weniger holen. Da ich nichts daheim habe und komplett bei Null anfange brauche ich natürlich auch Fernbedienung, Servos und das ganze Zeugs. Daher wird sich das ganze ein wenig in die länge ziehen. Könnte also sein, das alteingesessene sich hier langweilen könnten, weil es nur sehr langsam voran geht. Trotzdem freue ich mich über jeden den der kleine Bericht hier möglicherweise interessiert.

      Viele Bilder gibt es natürlich noch nicht, da der Baukasten heute erst angekommen ist. Ich muss mir noch eine Ecke frei machen, wo ich dann anfangen kann mit dem zusammen schrauben. Und vorher noch die benötigten Utensilien beschaffen die ich für nen sauberen zusammenbau benötige.

      In diesem Sinne bis demnächst.
      Bilder
      • 20170405_165051.jpg

        107,85 kB, 884×576, 65 mal angesehen
      • 20170405_165104.jpg

        79,75 kB, 1.024×493, 77 mal angesehen
      • 20170405_165131.jpg

        97,38 kB, 869×576, 77 mal angesehen
      Tamiya F350 High Lift (W.I.P)

      MST MS-01D VIP II (W.I.P.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Franky2k4 ()

    • Deine Einleitung gefällt mir jetz schon :thumbsup:

      Tip Nr.: 1 Spar dir den 4 Link umbau von Junfac, gib hier Leute die ihn für viel Geld gekauft und verbaut haben und Trotzdem nicht glücklich wurden. :whistling:

      Tip Nr.: 2 Wenn du ne Einrichtung möchtest Solltest du dir den Umrüstsatz von Bamatec oder wo der her is holen damit du im Innenraum Platz bekommst, vielleicht kann dir hier @Modelltuner2 weiterhelfen.

      Tip Nr.: 3 Lenk- und Schaltservo nach vorne Verlegen.

      und Nr.: 4 Andere Rad-/Reifenkombi!

      Die Idee mit den Kugellagern is sehr gut und gleich nen Satz vernünftige Inbus Schrauben mit dazu, das is alles was mir zu deinem Vorhaben einfällt.

      Bevor ich mir den Bruiser zugelegt habe hatte ich auch mit dem High-Lift geliebäugelt bin aber froh ihn nicht genommen zu haben aus einem einzigen Grund:

      Der grade Lkw-Rahmen!!! puke

      Ansonsten :thumbup: freu mich auf den Ford Zuwachs :tanzen:
      Gruß Alex der Niederbayer vain

      :guckstdu: Fuhrpark
    • Cowboy schrieb:

      Tip Nr.: 1 Spar dir den 4 Link umbau von Junfac, gib hier Leute die ihn für viel Geld gekauft und verbaut haben und Trotzdem nicht glücklich wurden.

      Tip Nr.: 2 Wenn du ne Einrichtung möchtest Solltest du dir den Umrüstsatz von Bamatec oder wo der her is holen damit du im Innenraum Platz bekommst, vielleicht kann dir hier @Modelltuner2 weiterhelfen.

      Tip Nr.: 3 Lenk- und Schaltservo nach vorne Verlegen.

      und Nr.: 4 Andere Rad-/Reifenkombi!

      Die Idee mit den Kugellagern is sehr gut und gleich nen Satz vernünftige Inbus Schrauben mit dazu, das is alles was mir zu deinem Vorhaben einfällt.

      Ich hatte meinen F350 gebraucht gekauft, damals mit der MFC-02 eingebaut.

      Der Umrüstsatz ist von Bamatech das stimmt. meinen inkl einem Getriebe hab ich von einem befreundeten Forenmitglied hier. Der Umbausatz gibt einem durchaus mehr Platz. Dazu muss man allerdings die Bodenplatte die für die Elektronik gedahct ist modifizieren.

      Der Motor wandert durch diesen Umbausatz lediglich zur Seite. Er steht dadurch allerdings dort wo das Lenkrad im Armaturenbrett wäre.
      Für meinen Umbau des Fords ist das allerdings kein Thema. Es gibt auch Kollegen die haben den Umbausatz noch modifiziert so das er zur Seite und weiter runter kam, was mit einem Aussparen des Rahmens in Verbindung steht. Letzteres wirkt sich aber auch aus die Stabilität in diesem Bereich aus.

      Das Schaltservo und das Lenkservo würd ich auch zwischen den Rahmen nach vorne setzen. Durch den Umlenkhebel an der Seite stimmt die Lenkgeometrie nicht und es ist zuviel Spiel in der Lenkung.
      Ich mach dir gern genauere Bilder.
      Der Lenkungs bzw Servoumbau wird genauso gehandhabt wie bei den RC Trucks von Tamiya.






      Andere Reifen und evtl Felgen würd ich auch empfehlen, da die Bausatzreifen zu hart sind und im Gelände nicht walken können und so den Dreck aus dem Profil drücken können.

      Kugellager sind Pflicht, die sorgen nicht nur für einen reibungsloseren Lauf des Fahrzeugs, sondern erhöhen auch die Fahrleistung und Komfort. Auch die Fahrzeiten wirken sich etwas darauf aus.

      Kugellager gehören in alles. Achsen Getriebe eben überall wo laut Bausatz die Lager verbaut sind.

      Bei mir sind noch immer die Baukastenschrauben drin und ich hab keinerlei Probleme damit.

      Franky2k4 schrieb:

      wie der Titel bereits verlauten lässt, bin ich absoluter Neuling auf dem Gebiet des R/C Modellbaus, also habt etwas Nachsicht, wenn ich nicht alles direkt so richtig mache wie es eigentlich sollte.

      Was heißt wenn du nicht alles richtig machst wie du solltest?

      Es ist DEIN Modell!

      KEINER kann dir sagen wie du es richtig machen SOLLST!

      Wir können dir Empfehlungen und Tips geben. Die, die hier gerade schon angesprochen wurden solltest du beherzigen.
      Alles weitere kommt mit der Zeit und mit der Erfahrung von ganz alleine.

      Wir sind aber auch jederzeit bereit dir bei Fragen zu helfen mit unseren Erfahrungen und Tips.
      Gerade die Fahrwerksgeometrie ist bei jedem unterschiedlich. Du musst für dich selbst rausfinden wie du es abstimmst.

      Ich empfehle dir auf jedenfall die "Silberbüchse" rauszuwerfen. Falls du bei Brushed bleiben willst nimm dir einen LRP Truckpuller 2 oder 3 als 7,2 V
      Es gibt auch Truck Puller von LRP als Brushless. Du musst selbst entscheiden was du lieber magst.

      Ich persönlich bleibe beim altbewährten.


      Wie gesagt falls du fragen hast, einfach raus damit. Viele kommen eh erst wenn du ihn aufgebaut hast oder mit e inem Umbau beginnst.
      Gruß Heiko
      Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

      Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig ( 2Pac )



      Ihr dürft mich auch gerne besuchen hk-modelle.de.tl/
    • Hoch... höher... Ford F350 High Lift eines Anfängers

      Endlich noch ein Idealist mehr, der dem Ford ein Zuhause widmet. Ich hab schon zwei aufgebaut, wobei ich beim zweiten doch deutlicher auf den Scalefaktor gesetzt habe. Und mein jetziger steht auf Blattfedern und ist sehr geländetauglich. Aber wie meine Vorredner schon erwähnt haben sind die Reifen ganz entscheidend für eine ordentliche Traktion. Die Baukastenreifen kannst du gleich in die Vitrine packen. Wenn du Lust hast schau mal in meinem Thread vorbei: Sonntagsfahrer bei schönem Wetter.



      Mit dem optimierten Blattfederfahrwerk und den passenden Reifen kommt mein Liebling ziemlich weit. Wettbewerbe soll und wird er nicht bestreiten. Ich bin glücklich mit ihm.



      Martin aus OS

      truckmodellbau.beep.de
      Der Zustand ausreichender Haftreibung heißt Haften und schließt ggf. Kriechen ein.
    • Maddin schrieb:

      Ich bin glücklich mit ihm.
      MAUSOS, da stimm ich mit dir überein. Ein Ford macht glücklich. :love:


      MAUSOS hat da durchaus recht. Die Baukastenreifen gehören in die Vitrine. Und das Fahrwerk so abstimmen wie der spätere Einsazbereich gewählt wird.
      Gruß Heiko
      Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

      Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig ( 2Pac )



      Ihr dürft mich auch gerne besuchen hk-modelle.de.tl/
    • Vielen Dank erst mal an alle. Freut mich das es doch ein paar Leute begeistern konnte und ich nicht direkt in der Luft zerissen wurde :thumbsup: .

      Cowboy schrieb:

      Deine Einleitung gefällt mir jetz schon :thumbsup:

      Tip Nr.: 1 Spar dir den 4 Link umbau von Junfac, gib hier Leute die ihn für viel Geld gekauft und verbaut haben und Trotzdem nicht glücklich wurden. :whistling:

      Tip Nr.: 2 Wenn du ne Einrichtung möchtest Solltest du dir den Umrüstsatz von Bamatec oder wo der her is holen damit du im Innenraum Platz bekommst, vielleicht kann dir hier @Modelltuner2 weiterhelfen.

      Tip Nr.: 3 Lenk- und Schaltservo nach vorne Verlegen.

      und Nr.: 4 Andere Rad-/Reifenkombi!

      Die Idee mit den Kugellagern is sehr gut und gleich nen Satz vernünftige Inbus Schrauben mit dazu, das is alles was mir zu deinem Vorhaben einfällt.

      Bevor ich mir den Bruiser zugelegt habe hatte ich auch mit dem High-Lift geliebäugelt bin aber froh ihn nicht genommen zu haben aus einem einzigen Grund:

      Der grade Lkw-Rahmen!!! puke

      Ansonsten :thumbup: freu mich auf den Ford Zuwachs :tanzen:
      Danke dir für die Tipps. Ich muss da mal schauen was ich da mache und wie, wenn der Wagen erst einmal überhaupt zusammen gebaut wurde. Wie gesagt ich will den am Anfang auf jedenfall erstmal soweit Stock haben und damit fahren, damit ich die änderungen später auch wirklich merke und weis, was es gebracht hat und was möglicherweise nicht. Ich werde sogar am anfang mit den Standard Reifen schauen was er kann und was nicht. Das soll keine Ingnoranz gegen eure Tipps sein, wie gesagt, ich möchte halt auch die absolute Ausgangsbasis kennen.

      Modelltuner2 schrieb:


      Das Schaltservo und das Lenkservo würd ich auch zwischen den Rahmen nach vorne setzen. Durch den Umlenkhebel an der Seite stimmt die Lenkgeometrie nicht und es ist zuviel Spiel in der Lenkung.Ich mach dir gern genauere Bilder.
      Der Lenkungs bzw Servoumbau wird genauso gehandhabt wie bei den RC Trucks von Tamiya.


      Andere Reifen und evtl Felgen würd ich auch empfehlen, da die Bausatzreifen zu hart sind und im Gelände nicht walken können und so den Dreck aus dem Profil drücken können.

      Kugellager sind Pflicht, die sorgen nicht nur für einen reibungsloseren Lauf des Fahrzeugs, sondern erhöhen auch die Fahrleistung und Komfort. Auch die Fahrzeiten wirken sich etwas darauf aus.

      Kugellager gehören in alles. Achsen Getriebe eben überall wo laut Bausatz die Lager verbaut sind.

      Bei mir sind noch immer die Baukastenschrauben drin und ich hab keinerlei Probleme damit.

      Franky2k4 schrieb:

      wie der Titel bereits verlauten lässt, bin ich absoluter Neuling auf dem Gebiet des R/C Modellbaus, also habt etwas Nachsicht, wenn ich nicht alles direkt so richtig mache wie es eigentlich sollte.
      Was heißt wenn du nicht alles richtig machst wie du solltest?

      Es ist DEIN Modell!

      KEINER kann dir sagen wie du es richtig machen SOLLST!

      Ich empfehle dir auf jedenfall die "Silberbüchse" rauszuwerfen. Falls du bei Brushed bleiben willst nimm dir einen LRP Truckpuller 2 oder 3 als 7,2 VEs gibt auch Truck Puller von LRP als Brushless. Du musst selbst entscheiden was du lieber magst.
      Danke für die Bilder für den Servoumbau der Lenkung. Wenn er dann aufgebaut ist ,werde ich mich mit dem Thema genauer befassen und sehr wahrscheinlich dann auch umbauen.

      Reifen kommen später sicherlich auch neue drauf und der Motor ist mir bei meiner Suche nach einem geeigneten neuen Motor auch ins Auge geprungen. Hierzu wollte ich dann fragen, ob der was taugt wenn es soweit ist, somit wäre diese Frage wohl bereits beantwortet :)

      Mit dem Satz "also habt etwas Nachsicht, wenn ich nicht alles direkt so richtig mache wie es eigentlich sollte." meinte ich eher, wenn ich da möglicherweise etwas mache, was so eigentlich garnicht gehört, weil mir hier die nötige Routine fehlt. In die Optik lasse ich mir eh nicht reinreden. Wie du bereits geschrieben hast, muss mir das Modell gefallen und nicht anderen. Aber z.B. Wenn ich denke ne Winde ist richtig montiert und angeschlossen und dann sagt aber jemand das gehört so nicht, sondern muss eigentlich anders montiert werden. Weis jetzt natürlich nicht wie ne Winde montiert wird. Das war jetzt nur ein Beispiel.

      Maddin schrieb:

      Endlich noch ein Idealist mehr, der dem Ford ein Zuhause widmet. Ich hab schon zwei aufgebaut, wobei ich beim zweiten doch deutlicher auf den Scalefaktor gesetzt habe. Und mein jetziger steht auf Blattfedern und ist sehr geländetauglich. Aber wie meine Vorredner schon erwähnt haben sind die Reifen ganz entscheidend für eine ordentliche Traktion. Die Baukastenreifen kannst du gleich in die Vitrine packen. Wenn du Lust hast schau mal in meinem Thread vorbei: Sonntagsfahrer bei schönem Wetter.


      Mit dem optimierten Blattfederfahrwerk und den passenden Reifen kommt mein Liebling ziemlich weit. Wettbewerbe soll und wird er nicht bestreiten. Ich bin glücklich mit ihm.
      Ja deinen Baubericht kenne ich bereits :thumbup: . Ich glaub hier aus dem Forum habe ich jeden Baubericht zu dem Wagen gelesen oder zumindest überflogen.


      Modelltuner2 schrieb:

      Maddin schrieb:

      Ich bin glücklich mit ihm.
      MAUSOS, da stimm ich mit dir überein. Ein Ford macht glücklich. :love:


      MAUSOS hat da durchaus recht. Die Baukastenreifen gehören in die Vitrine. Und das Fahrwerk so abstimmen wie der spätere Einsazbereich gewählt wird.
      Nun mein richtiger Ex-Ford war ich froh losgeworden zu sein. Aber ich denke mit diesem Mini-Ford werde ich sicherlich glücklich werden :)

      Ja wie oben bereits erwähnt werde ich mich im Anschluss des zusammenbaus genauer beschäftigen.



      Wie bereits erwähnt wird es sich ziehen. So wird wohl diesen Monat nicht wirklich was passieren. Meine Roadmap sieht derzeit wie folgt aus:

      1. Fernbedienung inkl. Empfänger
      2. Servos
      3. Lack
      4. Ladegerät
      5. Akkus
      6. Tuning am Wagen

      Naja und dazwischen fällt sicher noch Zeug an woran ich jetzt nicht denke. Das werde ich dann wohl merken wenn ich angefangen habe und sehe das mir dies und das fehlt.

      Für Tipps in Sachen Funke, Servos, Ladegerät und Akku bin ich gerne offen. Funke sollte halt mehrere Kanäle haben wegen Winde und der Beleuchtung später. Habe zwar schon einiges gelesen, aber man wird dennoch mit dem ganzen Zeug regelrecht erschlagen und 200€ wollte ich dafür jetzt nicht unbedingt ausgeben.
      Tamiya F350 High Lift (W.I.P)

      MST MS-01D VIP II (W.I.P.)
    • Ja die habe ich auch schon entdeckt und war eigentlich meine erste Wahl. Aber hab auch viel negatives gelesen, das die Funken von Carson nix taugen sollten. Jedoch kamen die meisten Berichte aus dem Tourenwagen und Drift Bereich.

      Ich fand nämlich auch das die Ausstattung für mich reicht und den Preis fand ich auch eben sehr ansprechend.
      Tamiya F350 High Lift (W.I.P)

      MST MS-01D VIP II (W.I.P.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Franky2k4 ()

    • Ich hatte mir für meinen F350 der ja die MFC-02 verbaut hatte, eine Futaba 4EX-FM 40MHz bei Seidel geordert. Die war schon abgestimmt auf die MFC-02.

      Jetzt fahre ich meine ganzen Modelle aber überwiegend mit meiner in die Jahre gekommene Sanwa RD 8000.
      Gruß Heiko
      Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

      Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig ( 2Pac )



      Ihr dürft mich auch gerne besuchen hk-modelle.de.tl/
    • Ich denke, er soll sich erstmal klarwerden welche Art der Elektronik der möchte.

      Ob er die MFC-02,
      einen Regler und CTI Module und evtl ein Soundmodul,
      Servonaut Komponenten,
      Beier Komponenten,
      Kraftwerk, oder
      einfach nur Regler und Empfänger, ganz ohne Beleuchtungs und Soundkomponeten nimmt.

      Je nach Elektronikausbau kann sich die Funke ausrichten.
      Will er mit der Funke später auch weitere Modelle steuern macht sich eine mit Modellspeicher bezahlt.
      Will er auf 40 Mhz ausrichten oder auf 2,4 Ghz oder Blauzahn?

      Es gibt eine vielzahl an Möglichkeiten zum Ausbau der Elektronik, an der sich die Wahl der Funke orientieren kann.
      Gruß Heiko
      Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

      Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig ( 2Pac )



      Ihr dürft mich auch gerne besuchen hk-modelle.de.tl/
    • Also in den Wagen soll nur Licht verbaut werden, aber keinen Sound.

      Mit der Funke wollte ich später ggf. noch nen LKW steuern. Da ich mit dem Gedanken spiele, wenn der Ford soweit fertig ist, dann meinen Kindheitstraum zu erfüllen und mir einen zu holen. King Hauler als 14 Jähriger unbezahlbar. Aber vielleicht jetzt 20 Jahre später mit nem Knight Hauler nachzuholen. Mal sehen. Erst einmal steht jetzt der F350 im Vordergrund, da ich nicht mehrere Baustellen haben möchte.

      @meinkram auch SCX10 Fahrer sind hier willkommen beer
      Tamiya F350 High Lift (W.I.P)

      MST MS-01D VIP II (W.I.P.)
    • Also eine mit Modellspeichern. Wenn du mit deinem Truck später auch auf Ausstellungen oder Messen oder Fahrtagen von Vereinen fahren magst würd ich sagen eine 2,4 Ghz. Und je nach Ausstattung minimum 4-6 Kanäle, ehr mehr.
      Hatte meinen Aeromax mit meiner Sanwa RD8000 ( 8-Kanal) gesteuert und alles abgedeckt.

      Ich würd dir empfehlen dir erstmal Gedanken zu machen was du an Elektronik möchtest und welchen Hersteller. Gerade beim Truck bist du in den großen Truckforen gut beraten, was aber nicht heißen soll das dir dabei , hier keiner helfen könnte. Ganz im Gegenteil, hier sind auch einige Trucker die schon jahrzehnte in diesem Bereich tätig sind.
      Gruß Heiko
      Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

      Kriege kommen & gehen doch meine Soldaten stehen ewig ( 2Pac )



      Ihr dürft mich auch gerne besuchen hk-modelle.de.tl/
    • Der Truck ist noch in weiter Ferne, daher erst mal unrelevant. Zur Not hole ich mir dann an Tag X eine nue Funke, falls die vom F350 nicht ausreichend sein sollte.

      Also meine anfänglichen Überlegungen für den F350 waren wie folgt:

      1 Kanal für die Seilwinde

      1 Kanal für die Hauptbeleuchtung vorne und Rückleuchten usw.

      1 Kanal für die Beleuchtung auf dem Bügel der Ladefläche.

      1 Kanal für den Umbau von manuell auf Funk Diffsperre (weis zwar noch nicht wie ich das mache, aber ich denke da wird sich was finden)

      Also sollten demnach 6 Kanäle reichen. Außer ich habe jetzt was vergessen.

      Ich weis jetzt nicht was alles an Elektronik im Baukasten ist, da ich nur mal kurz reingeschaut habe und dann erst mal die Kiste in den Keller brachte. Aber ich glaube Regler war ja auch dabei und daran sollte dann auch den Truck Pulled dran. Brushless ist mal eher zweitrangig, da ich mal davon ausgehe das der Akku auch so lange genug halten wird, wenn ich nen 4000er hole. Hier werde ich eh 3 oder 4 Stück von holen. Ich hoffe damit dann auch nen guten Nachmittag auszukommen.
      Tamiya F350 High Lift (W.I.P)

      MST MS-01D VIP II (W.I.P.)
    • Hoch... höher... Ford F350 High Lift eines Anfängers

      Also für Beleuchtung brauchst du einen Kanal. Da gibt es Schaltmodule, zB von CTI, die Stufen schalten können. Schaltbare Diffsperren gibt es beim Getriebedoktor. Wie die aktuell sind kann ich nicht sagen. Für meinen ersten HighLift hat er sich an meinen Achsen probiert und quasi die Prototypen erstellt. Die waren aber totaler Sch...



      Martin aus OS

      truckmodellbau.beep.de
      Der Zustand ausreichender Haftreibung heißt Haften und schließt ggf. Kriechen ein.