Suzuki LJ 80 aus dem Drucker- offenes DIY Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suzuki LJ 80 aus dem Drucker- offenes DIY Projekt

      Hallo Leute,

      ich möchte gerne mal wieder ein "offenes Projekt" anschieben und suche hier Mitstreiter/bauer zum Thema.

      Ich habe zwar gar keine Zeit dazu und einen Haufen nicht vollendeter Projekte im Keller liegen ( ...ich habe noch nicht mal die LiPo's seit der letzten Fahrt im September geladen ! ;( ) ,

      aber das hier kann ich zwischendurch in der Firma erledigen. Bedingt durch einen 3D Drucker in der Firma habe ich mich ein wenig weiter gewagt und mit 3D statt 2D CAD beschäftigt.

      Ein eigener kleiner "China-Drucker" steht nun auch Zuhause im Büro und da liegt es nahe, sich doch mal an eine Karo aus dem Drucker zu wagen.

      Im SketchUp Fundus bin ich dann auf einen sehr gut gezeichneten Suzuki LJ 80 gestoßen und auch auf ein Axial SCX 10 Chassis.

      Beides habe ich auf einen Radstand von 313mm skaliert und verheiratet.

      Das Ergebnis hat mir so gut gefallen, das ich angefangen habe die Karosse für den Drucker aufzubereiten.

      Offenes Projekt heißt in diesem Fall natürlich auch wieder, das ich die Arbeit und Dateien gerne mit Euch teile und hier zum Download anbiete.

      Leider ist die Fuhre viel zu groß um sie in einem Rutsch zu drucken. Deshalb wird sie in kleinen Häppchen zum "Drucken und Kleben" angeboten werden.

      Für alle die schon im Thema 3D Druck sind, die skalierte Karosse als SketchUp-Datei hängt schon mal dran. Die erste Druckdatei wird dann der Grill werden.

      Fangen wir halt vorne an ...




      Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW
    • Hi,

      da ich auch 3D-Druck-süchtig bin und die kleinen Susis total cool finde bleib ich hier dran.

      VeloRex schrieb:

      Ich habe nicht an die Größenbegrenzung der Dateien gedacht
      Ich weiß nicht wie gut Du auf Google stehst, aber da kannst Du Dir eine Googlemailadresse anlachen und dann die fette Datei in Googledrive hochladen und den Link dahin hier rein.....

      LG,
      Karen
      Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!

      :tanzen: Das Leben ist zu kurz um keinen Spaß zu haben! :tanzen:
    • Die ersten beiden Teile sind fertig.

      Zum Ablauf : Ich habe im SketchUp die Karo grob aufgeteilt und dann die Teile einzeln als STL exportiert und gespeichert. Anschließend in Netfabb/Meshmixer geladen um die Konsistenz der Netze zu prüfen und falls nötig zu reparieren. Das ist der elendige Teil der Arbeit. Die großen Brocken werden im Netfabb auch geschnitten und anschließend als STL gespeichert und hier bereitgestellt.

      Ich schreibe das jetzt nicht um hier einen raushängen zu lassen, sondern weil das Thema 3D Druck für mich neu ist und auf Eure Korrektur hoffe, falls ich Blödsinn mache.

      @Markus : Maßstab ? Keine Ahnung, Hauptsache es passt auf den SCX10 ... Aber rechne doch mal aus: 313mm Radstand ! 8o

      @Roland : Dach und obere Hälfte der Seitenteile ist abnehmbar. Die STL's sind im Slicer (bei mir Cura) doch frei skalierbar. Dann paßt es auch auf einen MST. Die hintere Stoßstange entfällt natürlich und auch der komische Halter für das Reserverad an der Hecktür ... 8)

      @Karen : Google ? Maximal SketchUp ... Es klappt schon irgendwie.


      Dateien
      • Grill.zip

        (145,03 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Frontmaske.zip

        (31,12 kB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von VeloRex ()

    • Jaaaa, als Näherung kann man das gelten lassen ! :D

      1950mm : 313mm macht so 1:6,23 ... Also 1:6 und da sollte es genug Zubehör und Scalekram geben. Gut - für ein GOX-Mobil ist es dann wohl doch etwas groß. Schade !

      @12Unimog21: (Schade, leider kein Name !) Der Drucker ist ein China-Billig-Prusa-Klon für schlappe 185 Euro. Aber der Bauraum hat 220x220x240mm und druckt tadellos. Zumindest PLA-Kunststoff ...

      Futter für den Drucker gibt es auch noch: Tür rechts und links ...

      Dateien
      • TürRe.zip

        (3,29 MB, 42 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • TürLi.zip

        (3,32 MB, 33 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW
    • Schade 1:10 das wärs gewesen .Würde immer noch auf einen SCX 10 passen wenn man 37er Räder und Toyota Achsen für einen "echten" Eljot zu Grunde legt.Bei 1:6 ist man recht "einsam" unterwegs,aber verfolgen werde ich das Projekt schon als alter Suzuki Samurai Fahrer sowieso.
      When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!

      Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016
    • Moin Alle,

      @traildriver: (Schade, auch kein Name im Beitrag) 1:10 ist doch gar kein Problem !
      Die Teile haben alle den gleichen Maßstab. Wenn Du die Teile im Slicer (bei mir Cura) geladen sind gibt es dort die "Skalier"-Funktion.
      Einfach um den gewünschten Faktor verkleinern oder vergrößern, den Wert des Faktors notieren und beim Druck des nächsten Teils wieder anwenden.

      Schon hast Du alles in 1:10 auf dem Tisch liegen ... :D

      1:10 !!! verstehe ich ja. Aber ich lege die Priorität schon immer mehr darauf, das es ordentlich auf's Chassis paßt. Das ist auch der Grund warum ich mich bis heute weigere meine Rally-Kat's in 1:10 zu bauen. 1:11 paßt einfach besser

      Und "offenes Projekt" heißt ja auch, dass jeder mitbasteln und sich einbringen darf.



      @Karen: Ich kann zwar im Sketchup schon einiges an Teilen separieren, aber z.B. die Seitenteile, also Kotflügel vorne, Schweller und Seitenteil hinten, sind als eine Einheit gezeichnet.
      Um das zu drucken bräuchte ich ein 500mm langes Druckbett.
      Also werden die Seiten in 3 Teile geschnitten und gleichzeitig die Schnittflächen verschlossen. Das mache ich mit Netfabb bzw. schau mal nach Meshmixer (Neuer Name des Prog, zum Aufbereiten von 3d-Druck Dateien, frei in der Grundversion !, Videotutorials)

      Danach ist das Seitenteil druckbar, wenn auch in 3 Schritten und mit Klebstoff zwischen den Teilen ... :thumbup:

      Später gibt es Teile-Nachschub ...

      Btw. falls jemand mitbauen möchte und einen Drucker mit kleinerem Bett (unter 200x200) hat, melden ! Ich kann die Teile auch anders oder nochmal durchtrennen ...
      Gruß, Olli vain Ich bin Scaler ... und das ist gut so ! ...bei der CSB-NRW
    • Der Eljot ist ein tolles Auto.
      Ich persönlich finde nur das der kleine auch wirklich so klein sein soll wie er in echt ist.
      Aber gut, wenn den jemand auf 1:10 runterrechnet dann wäre das doch mal eine schöne Abwechselung.
      Mit Losi MRC Achsen müßte das doch hinzukriegen sein.
      ..... liebe Grüße aus Nordhessen vom Klaus, dem Axiallos glücklichen Modellbaumessie
      Och, die paar Meter kann ich auch fahren
    • Olli, du alter Anstifter ;)
      Die Tatsache, dass die Drucker immer billiger werden bringt mich immer mehr in Versuchung und dein Ansatz deine Arbeit hier kostenlos zur Verfügung zu stellen finde ich einfach nur großartig. Auch der Gedanke den Maßstab auf 1:SCX zu setzen finde ich (wie auch beim Rallykat) klasse. Ich würde aber eher die Achsbreite mit typischen Felgen als Maßstab nehmen als den einfach anzupassenden Radstand. Aber wie du schon sagtest: Skalieren kann ja jeder selber. Gut, dass ich die Woche krank bin, da werde ich mal recherchieren...

      Grüße

      Fabian
    • VeloRex schrieb:

      @Karen: Ich kann zwar im Sketchup schon einiges an Teilen separieren, aber z.B. die Seitenteile, also Kotflügel vorne, Schweller und Seitenteil hinten, sind als eine Einheit gezeichnet.
      Um das zu drucken bräuchte ich ein 500mm langes Druckbett.
      Also werden die Seiten in 3 Teile geschnitten und gleichzeitig die Schnittflächen verschlossen. Das mache ich mit Netfabb bzw. schau mal nach Meshmixer (Neuer Name des Prog, zum Aufbereiten von 3d-Druck Dateien, frei in der Grundversion !, Videotutorials)
      schade, liest sie so als ob ich dazu Scetchup installieren muss. Ich hab mir vor einem Jahr mal gegen die Lizenzbedingungen entschieden.
      Wenigstens verstaust Du STL-Dateien in die ZIP-Pakete. Damit kann jeder mitmachen. Kannst Du ein Objekt aus einer STL-Datei auch schneiden?

      MaddyDaddy schrieb:

      Der Eljot ist ein tolles Auto.
      Ich persönlich finde nur das der kleine auch wirklich so klein sein soll wie er in echt ist.
      Aber gut, wenn den jemand auf 1:10 runterrechnet dann wäre das doch mal eine schöne Abwechselung.
      Mit Losi MRC Achsen müßte das doch hinzukriegen sein.
      Das Problem ist, dass der Achsabstand so klein sein dürfte, dass das Chassie unmöglich ist. Vielleicht stell ich mich auch nur blöd an. ?(
      Man könnte in Richtung Axial-Maßstab denken - 1:8. Wenn Olli mir die STL-Datei vom ganzen Auto zukommen lässt oder den Scalierfaktor für 1:8 verrät, dann scaliere ich mal dumm rum. :)
      In 1:10 passen die Teile - fürchte ich - nicht in meinen Drucker. Hab nur 'nen Bauraum von 180x180x120[mm]. Mal schau'n, ob ich eine PLA-Suse bekomme.

      LG,
      Karen
      Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!

      :tanzen: Das Leben ist zu kurz um keinen Spaß zu haben! :tanzen:
    • Der 1:1 ist nur 1,40m breit !

      Bei einer Gesamtbreite von:
      - 20cm wäre das 1:7
      - 17cm wäre das 1:8
      - 15,5cm wäre das 1,:9
      - 14cm bei 1:10 (das wird sportlich ;) )


      Rongkong schrieb:

      Die Tatsache, dass die Drucker immer billiger werden bringt mich immer mehr in Versuchung
      ..............nein ich will´s gar nicht wissen...........und bringe mich nicht in Versuchung!
      So lange ich noch nix CAD-mäßiges am Start habe brauche ich zum Glück über einen Drucker gar nicht nachdenken
      Hugh und Gruß Marcus

      GOX - FAQ