emijel´s Renault Trial 8x8

    • [8x8]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nein, noch nicht fertig. Aber: Fährt! :uglyyeah:
      Der kleine "6 x 6 x 2 + 2" hat vorhin seine erste Runde im Bastelzimmer via Funke gedreht. :headbang: Wenn ich das Führerhaus noch mit Klebeband befestige wäre er rein theoretisch bereit für Pöhl. :lol2: Mit der zweiten Achse muß der Fahrer halt aufpassen, daß er nicht ständig hängen bleibt .. ohne Rad. pardon

      Das Fahrwerk ist erstmal fertig. Leider hat mich die Servo-Halterung auf Achse 2 kalt erwischt. Das hatte ich übersehen, daß ich dort durch den Umbau auf Durchtriebsachse die Pfosten für die Servo-Befestigung verliere. :wut: Da muß ich was bestellen oder selber feilen. Danach hab ich mich auf Getriebeeinbau (Axial, 87/16), Räder (Axial BFGoodrich Krawler 2.2) und Elo (Lipo 2S, Tio Rock lag rum, Spektrum Receiver SR300 WP, Savöx 1210WP) konzentriert. Am übernommenen Getriebeblech mußte ich doch noch einiges sägen (Getriebedeckel eckt an) und feilen (Bohrungen waren vermutlich für M3 statt M4 Rodends vorgesehen) und erhöhen (Distanzbuchsen), obwohl es aufgrund der originalen Bohrungen als dafür vorgesehen aussieht. hmm Ist zwar eng aber irgendwie isses jetzt drin und tut. Und tut nicht mal schlecht. ^^ Berechneterweise (Rolf´s Planzahlen..) eine Übersetzung von 41:1 und 6,6 km/h und hat gut Kraft und erstmal ausreichend feinfühlig und auch flott für Spaziergang ausreichend. Die Outdoor Praxis im Gelände wirds aber erst zeigen.

      Zu tun für Pöhl (in einer Woche) wäre noch:
      - Führerhaus befestigen und Fahrer reinsetzen
      - Abdeckung für Elo
      - Achse 2 (Servohalter X/ , 2. Servo und dann vermutlich doch BEC, gebogene Spurstange, Räder)
      - wenigstens Schäkel? Weil Winde tu ich mir glaub ich vorerst nicht an..
      - Licht ?
      - und natürlich viel Kleinkrams wenn ich noch Lust hab: Achse 1 Federn zu weich und Spurverbreiterung zu breit, Achse 3 Feder zu hart, .. lackieren .. Näääää, nicht bis Pöhl. pillepalle
      Bilder
      • DSC02748.JPG

        175,27 kB, 1.200×800, 51 mal angesehen
      • DSC02752.JPG

        138,86 kB, 1.200×800, 57 mal angesehen
      • DSC02753.JPG

        126,01 kB, 1.200×800, 55 mal angesehen
      • DSC02754.JPG

        124,51 kB, 1.200×800, 49 mal angesehen
      • DSC02755.JPG

        142,78 kB, 1.200×800, 54 mal angesehen
      • DSC02756.JPG

        156,69 kB, 1.200×800, 57 mal angesehen
    • Sauber! Das ging echt schnell.
      Und erst mal muss er ja überhaupt "nur" fahren... und vielleicht wenn´s geht auch ein klein wenig halten.
      Zumindest das Treffen lang.

      Wegen dem zweiten Lenkservo...
      Vielleicht könnte das ja klappen:
      Aluwinkel + Rohr + Gewindestangen (oder seeehr lange Schrauben)



      Ich konnte es ja leider noch nicht ausprobieren.
      Gruß, Alex -•••- FOR THOSE ABOUT TO SCALE - WE SALUTE YOU! -•••-
      Punisher Wraith •• Dawn of the Dead Chevy •• SAMCRO G6 •• 34er Ford •• Weyland Yutani AZ0912 HA-XTV 6x6
      [IMG:http://abload.de/img/gws-banneredugn.gif]
    • redford schrieb:

      Also ich bin schwer beeindruckt, in welchem Tempo Du hier mal eben aus dem Nichts einen LKW gebaut hast! :respekt:
      Nichts ist nicht ganz richtig, weil die Basis als Chassis ja schon da war, wenn auch noch nie richtig zusammengeschraubt. pardon

      Bikebertl schrieb:

      Hut ab Robert da hast mal richtig Gas gegeben schade das mein 8x8 zwar fährt aber für Pöhl noch nicht fertig ist.
      Was fehlt denn noch für Pöhl? ^^

      @Slasher4x4
      Auf den original SCX Achsen bleibt nicht mal ein Pfosten übrig. Es muß, wie du auch angedeutet hast, über die vier Hauptdurchgangsschrauben gelöst werden. An meinem MAN ist es auch so gelöst (DT-C-Rallye, Rainer), gleich für Servo und Links. Ich tendiere dazu es die nächsten Tage selbst zu versuchen mit zwei übereinander liegenden Alu-Winkeln. Die Komfort-Variante wär natürlich die von Rainer.

      beunty schrieb:

      Könntest du die Elo nicht einfach von Unten in den Rahmen pappen? Wäre keine Abdeckung nötig und der Schwerpunkt wäre tiefer. Nicht das der massive Bügel auch noch zum Einsatz kommen muss...
      Hab ich vorher drüber nachgedacht. Unter dem Rahmen (zwischen dem Link-Urwald) ist mir das zuviel Hickhack und mein Testfahrer produziert da mit Sicherheit sehr viel Matschrückstände - klar, Platz wär. Zwischen Trial-Abdeckung und Rahmen wirds zu eng. Oben drauf gings jetzt am schnellsten, auch weil dort schon eine praktikable Akku-Befestigung vorhanden war. Gewichtsmäßig machts momentan nicht viel aus. Es ist mal ein Ausgangspunkt. Eigentlich gehört das Zeug ja in den Motorraum :D mit umklappbarem Führerhaus. :uglyyeah:

      Heute:
      Fahrer sitzt, ok auf der falschen Seite weil da mehr Platz für Haxn ist und Noah gefällt er nicht.
      Hex Hubs der Fronträder bin ich von den nicht notwendigen langen (zu viel Achsbelastung) auf die kurzen gegangen. Reicht fürs Lenken auch. Erst später ist mir aufgefallen, daß es beim Lenken+Einfedern dann doch gehörig an den Federn schrubbt. :tischkante: d.h. da wirds dann später ein Zwischenmaß von Vanquish aus Alu, so wie auf den hinteren Rädern schon installiert (geklaut von Ridgecrest..).
      Hütte ist befestigt, einfacher als gedacht, denn der Plastikklotz klemmt schon ausreichend, sobald der Käfig vorn und hinten befestigt ist. Dabei fiel mir erstmals auf, wie genau der Chassisbauer die schwarze Kunststoffstoßstange eingepaßt hat in die Alustoßstange. =O

      Edit: Bilder noch rein
      Bilder
      • DSC02757_KaroFest.jpg

        105,47 kB, 1.368×912, 47 mal angesehen
      • DSC02758_Fahrer.jpg

        148,74 kB, 1.368×912, 44 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von emijel ()

    • Nachdem an Samstag und Sonntag nichts passiert ist, hab ich heute wieder zugeschlagen mit der Pfuschaxt. :uglyyeah: Lautest schreiende Prio war die Achse 2. Zuerst hatte ich angefangen den Servohaltewinkel aus einem Vierkant-Alurohr zu sägen/dremeln. Dabei kam mir aber die Idee, daß noch Teile vom MAN rumliegen. Und siehe da, damit läßt sichs viel schneller pfuschen. ^^
      Man nehme alten kaputten MAN Servohalterbügel, Verstärkungsbügel, SCX Servoplatte, 2 Madenschrauben M4 und Stabilit Express. Hat eine berechnete Minimalhaltbarkeit und wird definitiv irgendwann ersetzt. :uglyyeah: Geschont wirds aktuell durch eine Axial-Präzisions-Gummi-Schubstange an der Lenkung, damits nicht bei der ersten Bewegung des starken Servos zerlegt wird. Diese Schubstange erpart mir an der zweiten Achse auch vorerst den Sender-Mischer, da sie eh immer hinterherhinkt <X (... spätestens jetzt sehe ich die Steinigungssteine der Profi-Truck-Bauer fliegen..). Beide Servos werden über ein Y-Servo-Kabel verbunden, dadurch mit dem gleichen Signal gesteuert und vom TioRock versorgt. Scheint so, daß der beide packt, zumindest hab ich kein Zucken bemerkt.

      Voila, alle Achsen fahren!

      Ziel "8x8x4" in 10 Tagen erreicht. rofl
      Bilder
      • DSC_0004.JPG

        75,74 kB, 1.200×675, 37 mal angesehen
      • DSC_0006.JPG

        75,51 kB, 1.200×675, 39 mal angesehen
      • DSC_0007.JPG

        83,95 kB, 1.200×675, 49 mal angesehen
      • DSC_0008.JPG

        80,1 kB, 1.200×675, 38 mal angesehen
      • DSC_0009.JPG

        67,76 kB, 1.200×675, 37 mal angesehen
      • DSC_0010.JPG

        91,92 kB, 1.200×675, 32 mal angesehen
      • DSC_0012.JPG

        110 kB, 1.200×675, 39 mal angesehen
      • DSC_0014.JPG

        127,97 kB, 1.200×675, 38 mal angesehen
    • Und dann hab ich gleich noch meinen "Testfahrer" gerufen zur ersten Testfahrt im Garten ... bzw. er stand schon kreischend vor mir, weil er die Testfahrt im Haus hörte .. ist ja eh seiner. :P

      Der Truck fährt auch im Garten. ^^ Aber dort hagelte es gleich satte Kritik vom Testfahrer. :S "Die 2. Achse lenkt so komisch. Fährt langsam nicht gut an und ich muß Vollgas drücken daß er über den Stein kommt und da springt er so - der Motor ist zu schwach." Womit ein 10-jähriger mit 4 Jahren Crawler-Erfahrung irgendwie den Zustand ziemlich genau auf den Punkt bringt. ;( Mal davon abgesehen, daß die Geräuschkulisse nach etwas klingt, das sich Stück für Stück selbst zerlegt X/ wird der Motor zu warm. Die Übersetzung liegt aktuell mit dem 16T Ritzel bei 41:1 über alles, selbst beim KATweazle sinds vermutlich weniger als 30:1, also geh ich mal davon aus, daß der Motor zu schwach ist. Hier haben wir eine RC4WD 10,-EUR Blechbüchse, im MAN werkelt ein HolmesHobbies seit Monaten ohne Probleme. In den restlich mir verbleibenden 3 Tagen vor Pöhl werde ich also noch Motor- und Ritzel-Tausch-Tests machen ...

      .. aber ab morgen muß ich mich dringend um KATweazle kümmern. Der war der Grund warum ich nach Pöhl wollte ... blackeye
      :uglyyeah:
      Bilder
      • DSC02766.JPG

        248,84 kB, 1.200×800, 39 mal angesehen
      • DSC02767.JPG

        180,09 kB, 1.200×800, 40 mal angesehen
    • Endspurt:
      Heute gings an den Motor-/Ritzel-Tausch - und das leider in wenig begeisternden Schritten. Aber man lernt damit ja.

      - Erstmal mußte ich beim Öffnen des Getriebedeckels feststellen, daß mich mein Gehör gestern nicht getäuscht hatte - die Kiste hat sich wirklich selber zerlegt, genauer zwei der drei Schrauben zur Stirnradbefestigung lagen schon im Deckel und spielten lustig KratzdichDeckel!-Spiel. Gottseidank ist die Zahnradlauffläche noch in Ordnung. Festgeschraubt ... ah .. Loctite hatte gefehlt. :wut: Aber das passiert halt wenn man mit Sohn zusammen Kuddelmuddelbastelt.
      - Neu gekauften Axial Trail Breaker 35T Motor einlaufen lassen ... wollen. Leider tat der nur in eine Richtung, in der anderen keine Bewegung, aber satte 3A. Im Lauf mit 7V kann ich aber genauso wie beim RC4WD 35T (Büchse) die Welle mit den Fingern festhalten. :thumbdown: Also kann ich mir nicht vorstellen, daß der Aufpreis gerechtfertigt ist von Axial. Im Web hab ich auch noch gefunden, daß das anscheinend nur ein umgelabelter HobbyKing ist. Weggelegt.
      - LRP Truck Puller 3 (Danke Bertl :thumbup: ) reingeschraubt und erstmal das 16T Ritzel dringelassen, weil der Puller eh nur 6600 RPM läuft. Testfahrt-Ergebnis: ?( Wird zwar nicht heiß (im Gegensatz zum RC4WD 35T), aber kotzt schon in der Wiese ab. :wut:
      - TioRockC 35T ESC verdächtig, daß der zuwenig Saft bringt. Also umgebaut auf CC Sidewinder3 (klau vom Landy). Und siehe da, es wird wirklich besser. Allerdings .. nicht ausreichend. Schaft keinen Hang.
      - Zufällig wird mir klar, daß ich einen Vergleichsrechenfehler hab. Gesamtübersetzung ist mit 16T nun 41:1. Im MAN KAT dacht ich da ist doch auch nur ein Getriebe mit 30,4:1 (Ritzel 8T) drin mit den gleichen Achsen. Muß doch beim Renault reichen. Und dann kam der Hammer in einer ruhigen Minute ......... vorsicht gleich kommts ............ ich hatte vergessen beim MAN die Achsen mit reinzurechnen. Klar sinds die gleichen bei beiden Fahrzeugen, aber beim MAN nicht reingerechnet: Faktor 2,92 !! Gibt 30,4 x 2,92 = 88,8 ! Jetzt ist mir schon klar warum mein KATweazle überall drüberbolzt ohne zu mucken und ich beim Renault nicht vorwärtskomm. :tischkante: Ich lerne. :jaja:
      - Beim Lätschenhängenden Stieren auf meine Motor-ESC-Kombi kam plötzlich ein böser Gedanke: Den SW3 hatte ich damals für ein ganz anderes Auto in Kombi mit Brushless gekauft .. :evil: Bevor der Renault am Wochenende über keine Wurzel fahrbar ist und ich keine Zeit mehr hab um auf ein anderes Getriebe umzubauen ... nehmen wir doch einfach den CC 1406-4600kV aus der Schublade. Nagelneu. Noch nie verwendet. Für alles bei mir zu schnell. :whistling: Umgebaut. Aber diesmal gleich mit 13T Ritzel. Vorsichtig den Gashebel betätigt. Ohhh. :finger: "Noah komm mal!". Fliesenboden. .. Vorsicht Wand! evilgrin Alle Schrauben gut festgezogen. Outdoor. Teerstraße. 8o Noah ist außer Rand und Band. Klar, überhaupt kein Feingefühl beim Losfahren .. äh .. Losreißen. Aber eine Endgeschwindigkeit die unseren Testfahrer langsam befriedigen. :thumbup: OK, das Crawlen ist jetz auch noch nicht so optimal, aber zumindest hat er die vorher getesteten Hindernisse geschafft. Er wird jetzt vermutlich an Überhitzung nach einer halben Stunde im Wald von Pöhl sterben. Aber zumindest hatte das Kind Spaß. pillepalle
      - Ich werde morgen noch den Tekin Pro 40T HW abschrauben und mitnehmen. Denn der Landy hat 43:1 und auch gute 6 kilo und da klappts mit dem Gelände. Ist halt doch ein 90,- Motor. Ach keine Ahnung.
      - Abschließend hat der Trialer noch eine schicke blaue Plane bekommen (Plastiktüte Schuhgeschäft), befestigt mit Klett.

      Bin noch nicht zum Einpacken gekommen. Morgen. :sleeping:
      Bilder
      • DSC02774.JPG

        122,15 kB, 1.200×800, 40 mal angesehen
      • DSC02775.JPG

        126,84 kB, 1.200×800, 37 mal angesehen
      • DSC02776.JPG

        151,61 kB, 1.200×800, 54 mal angesehen
    • Schadensbericht nach LKW-Treffen Talsperre Pöhl

      Wieder zurück vom Pöhl-Treffen kann ich zufrieden sagen, daß die zwei Wochen Bau-Anstrengungen vor der Tour sich voll und ganz ausgezahlt haben: "Der Renault" lief insgesamt sehr brauchbar bis überraschend gut mit nur kleinen Mängeln, die eh schon auf der ToDoList standen.

      • Motor: Angekommen am Freitag am Campingplatz und nochmaligem Testen des Brushless-Motors auf dem Gelände zeigte sich doch wieder stark die Erhitzungsneigung. :whistling: Deshalb entschloß ich mich noch Abends, während die anderen schon gemütlich das Grillgut verdauten, in der genialen Campinghütte die mobile Werkstatt aufzubauen. Soo viel Krempel hatte ich noch nie dabei, aber es wurde einiges (nicht alles..) davon eingesetzt in den kommenden Tagen. Eine Stunde brauchte ich ca. um auf den Tekin Pro 40T HW Motor umzubauen mit 13T Ritzel. Leider muß man einiges an Links abbauen um überhaupt ranzukommen. Das Resultat zeigte dann das bis jetzt beste Kletterergebnis (sprich Kraft), mit doch noch überraschend hoher Endgeschwindigkeit (Kinder-Grinsen-Zufriedenheit). ^^ Bei Testfahrer-Fahrweise wird der Motor noch sehr warm, aber nicht un-Finger-bar wie beim Brushless. Außerdem muß er noch kräftiger werden. Um einen kompletten Getriebeumbau zu umgehen wurden die Ratschläge Richtung Doppelmotor dann aus allen Richtungen laut. Deshalb strebe ich als nächsten Umbau Doppelmotorplatte, Metall-Getriebegehäuse (Kühlkettenunterbrechung vermeiden von Motor zu Chassis) und zwei Motoren in der 30,-EUR Klasse (da Matschgefahr) an. Motorvorschläge für 6-7kg Gewicht?
      • Getriebe: Bei der SamstagsFahrt durch den Stadtpark (geniale scalige felsige Steigungen!) verhielt sich der Renault, inkl. Achtsamkeit mit der Motortemperatur, sehr gesellig. Nach Erklimmen der steilen Eisenbahnunterführungsmauer klackte der Antriebsstrang aber "modifiziert" beim Fahren. Um nicht mehr zu schädigen wurde nachmittags im Steinbruch auf Honcho umgestiegen. Das abendliche Zerlegen brachte aber nur die Erkenntnis, daß das Geräusch eindeutig vom Getriebeinneren stammte. Da die Zerlegung bis dorthin zu zeitaufwendig werden würde, hab ich davon abgesehen und Noah am Sonntag die lange Runde doch damit fahren lassen. Und interessanterweise ist das Geräusch nicht lauter geworden .. sondern verschwand gänzlich. 8o Butterweich. Trotzdem wird bald mal geöffnet zur Wartung.
      • Stabilität: Wie gebaut für meinen Testfahrer! :thumbup: Hüttenplastik, Alustoßstange, Überrollbügel, Radabstand, Kompaktheit .. genau das richtige für ihn. Ich konnte ihn alleine rumdonnern lassen und ich hatte nie Angst um das Fahrzeug .. im Gegensatz wenn er mit "meinem" MAN gefahren ist. :D
      • Honcho: Inzwischen fast zum Ersatzauto verkommen und auch kaum geschont, deshalb mußte es auch so kommen wie von mir befürchtet: erst gebrochener Kardanstift (konnte vor Ort repariert werden), dann gebrochener Link (Gewindestange aus Plastik-Traxxas-RodendM3 rausgerissen) und zu guter Letzt vermutlich komplett Schlammverdreckter Motor, da kein Mucks mehr vorwärts. X/ Da droht Komplettreinigung.
      • Erscheinung: so sehr der Renault überraschend gut läuft bezüglich Fahrwerk und auch eine gut scalige Figur beim Fahren macht, so sehr sticht doch das LENA-Spielzeug-Gelb und die blaue Folie bei allen Bildern neben den anderen scalig-getarnten Fahrzeugen raus. Mal schauen ob sich eine Lackiermöglichkeit für die Haube zeigt, welcher Fahrer wirklich einzieht (nachdem der bisherige geflohen ist.. :P ), wie der von Noah gewunschene Heckaufbau wird, wieviele "verschönernden" und verdeckenden Aufkleber noch folgen, ..
      Bilder
      • DSC02779_Camping-Werkstatt.JPG

        141,24 kB, 1.200×800, 48 mal angesehen
      • DSC02781.JPG

        269,99 kB, 1.200×800, 44 mal angesehen
      • DSC02786.JPG

        277,88 kB, 1.200×800, 45 mal angesehen
      • DSC02797.JPG

        286,4 kB, 1.200×800, 55 mal angesehen
      • DSC02804_Mast-Pinkel-Druck.JPG

        261,92 kB, 1.200×800, 35 mal angesehen
      • DSC02806.JPG

        201,55 kB, 1.200×800, 42 mal angesehen
      • DSC02848.JPG

        313,23 kB, 1.200×800, 44 mal angesehen
      • DSC02854.JPG

        341,18 kB, 1.200×800, 40 mal angesehen
      • DSC02947_Verschränkung.JPG

        261,17 kB, 1.200×800, 35 mal angesehen