Angepinnt Axial SCX10 II Optimierungs Tread

    • OlliP schrieb:

      Nach der Testfahrt muss ich leider sagen, dass der Grip der "High Torque Slipper Pads" von Team Asso nicht halten, was sie versprechen!!! Ich hatte extrem viel Schlupf!
      Die 48dp Verzahnung läuft sehr fein, ist aber kaum ruhiger als die 32dp.
      Jetzt noch mal zurück zu dem Thema mit dem 48dp-Antrieb und den Problemen mit den Slipper-Pads aus Betrag 214 und 216. Ich habe zusätzlich Slipper-Pads aus hochwertigem Schleifpapier mit einer 150'er Körnung hergestellt. Diese habe ich mit Teppich-Klebeband auf die anderen drauf geklebt.







      Ein Test steht zwar noch aus, aber das wird jetzt nicht mehr rutschen !!!
      Gruß Olaf

      Fuhrpark: Summit, SCX10™ 2012 Jeep® Rubicon Kit, Wramarok, SCX 10 II Jeep, Wrangler JK UNLIMITED ABS-Karo verlängert :)
    • kleiner tipp für alle, die das 2-gang getriebe eingebaut haben (oder einbauen wollen) und bei vollem lenkeinschlag in kombination mit vollgas im 2ten gang purzelbäume schlagen: hab mir für 15 euro das stück achsen aus "metall" (132026715233) gegönnt, die durch den tieferen schwerpunkt dafür sorgen, das meiner beim bashen nicht mehr umkippt.

      die achsen sind an sich OK verarbeitet, musste nur die aufnahme für das innenliegende kugellager der kardanwelle nachdremeln weil da lack reingekommen war.
    • Ein kleiner Tip für alle die sich mit der Montage einer Seilwinde schwertun:




      Ich hab einfach zwei Löcher von unten in den Bumper gebohrt, damit die Schraube samt Schraubendreher durchpasst :D
      Die Bohrungen sind von vorne nicht zu sehen, also keine Beeinträchtigung der Optik.

      VG, Ralf
      Es gibt nur eine Möglichkeit 100%ig zu scheitern: Etwas gar nicht erst zu versuchen!
    • Stormyhill schrieb:

      Da in der Thread-Ankündigung ja auch die Möglichkeit der Fragestellung genannt wurde, habe ich nun eine Frage:

      Der Panhardstab stört gewaltig.
      Hat das schon jemand optimiert?

      Hier einmal im ausgefederten Zustand:



      Und hier eingefedert, da stößt der Stab direkt auf das Achsgehäuse und verhindert ein weiteres Einfedern:



      Habe alles nach Anleitung gebaut und glaube nichts verkehrt gemacht.

      Weiterhin habe ich beobachtet, dass wenn man den Rahmen nach unten drückt, dieser etwas schräge einfedert und von vorne gesehen (wie auf Foto)
      rechts mehr einfedert als links (daher schräge).
      Ein Ausgleichen durch mehr Federvorspannung rechts bringt nicht den gewünschten Erfolg.
      Ich habe echt schon ernsthaft überlegt den Panhardstab rauszunehmen und auf Vierlink umzubauen.
      Wer kann helfen?

      Ich hab mich mal an der Optimierung der Lenkung versucht.

      Dazu hab ich mir den Tuning Kit von SSD bestellt (EUR 18,-). Nachdem der Kit im Prinzip ja nur aus 2 gebogenen Rohren (1x für Panhardstab und 1x für Lenkung) und 6 Rod Ends besteht, sollte das an sich kein großen Problem sein - dachte ich mir zumindest.
      Da ich auch schon den Getriebekit von SSD bestellt hatte und der wirklich super passte, machte ich mir da keine großen Gedanken. Das hat sich geändert, die Qualität vom Lenkungskit war wirklich so unter aller Sau, das war sogar für die Chinesen noch grottenschlecht. Die Gewinde in den beiden gebogenen Rohren sollten M3 sein, allerdings waren die so schlecht geschnitten, dass die Gewindestangen darin nicht gehalten haben. Am Ende musste ich sie dann einkleben, so was ist mir noch nie passiert!

      An sich könnte man sich den Kit sparen und die beiden Rohre einfach selber biegen, die Rod Ends hat man ja eigentlich immer irgendwo rumliegen. Zumindest funktioniert alles wie es soll, allerdings muss ich die Kontermutter am Servohebel noch verbannen, die Stößt nun an der Spurstange an - wenn man denn jemals so tief einfedert.

      Vorher:





      und nachher:






      VG, Ralf
      Es gibt nur eine Möglichkeit 100%ig zu scheitern: Etwas gar nicht erst zu versuchen!
    • Oetti schrieb:

      Echt schade, ich bin von SSD bessere Qualität gewoht.

      Ich habe durch den Kontakt der originalen Stangen untereinander noch keinen Nachteil bemerkt...so schlimm kann es also nicht sein ;)
      Natürlich ist der Umbau eher Spielerei, denn in Wirklichkeit wird der SXC10 II nie soweit einfedern, dass die geraden Rohre zum Problem werden. Ich wollt´s halt ausprobieren und hab jetzt ein paar mm mehr Luft, die ich nicht brauche :lol2:

      VG, Ralf
      Es gibt nur eine Möglichkeit 100%ig zu scheitern: Etwas gar nicht erst zu versuchen!
    • ciutateivissa schrieb:

      Stormyhill schrieb:

      Da in der Thread-Ankündigung ja auch die Möglichkeit der Fragestellung genannt wurde, habe ich nun eine Frage:

      Der Panhardstab stört gewaltig.
      Hat das schon jemand optimiert?

      Hier einmal im ausgefederten Zustand:



      Und hier eingefedert, da stößt der Stab direkt auf das Achsgehäuse und verhindert ein weiteres Einfedern:



      Habe alles nach Anleitung gebaut und glaube nichts verkehrt gemacht.

      Weiterhin habe ich beobachtet, dass wenn man den Rahmen nach unten drückt, dieser etwas schräge einfedert und von vorne gesehen (wie auf Foto)
      rechts mehr einfedert als links (daher schräge).
      Ein Ausgleichen durch mehr Federvorspannung rechts bringt nicht den gewünschten Erfolg.
      Ich habe echt schon ernsthaft überlegt den Panhardstab rauszunehmen und auf Vierlink umzubauen.
      Wer kann helfen?

      Ich hab mich mal an der Optimierung der Lenkung versucht.

      Dazu hab ich mir den Tuning Kit von SSD bestellt (EUR 18,-). Nachdem der Kit im Prinzip ja nur aus 2 gebogenen Rohren (1x für Panhardstab und 1x für Lenkung) und 6 Rod Ends besteht, sollte das an sich kein großen Problem sein - dachte ich mir zumindest.
      Da ich auch schon den Getriebekit von SSD bestellt hatte und der wirklich super passte, machte ich mir da keine großen Gedanken. Das hat sich geändert, die Qualität vom Lenkungskit war wirklich so unter aller Sau, das war sogar für die Chinesen noch grottenschlecht. Die Gewinde in den beiden gebogenen Rohren sollten M3 sein, allerdings waren die so schlecht geschnitten, dass die Gewindestangen darin nicht gehalten haben. Am Ende musste ich sie dann einkleben, so was ist mir noch nie passiert!

      An sich könnte man sich den Kit sparen und die beiden Rohre einfach selber biegen, die Rod Ends hat man ja eigentlich immer irgendwo rumliegen. Zumindest funktioniert alles wie es soll, allerdings muss ich die Kontermutter am Servohebel noch verbannen, die Stößt nun an der Spurstange an - wenn man denn jemals so tief einfedert.

      Vorher:





      und nachher:






      VG, Ralf

      Ich habe mit diesem Kit leider die gleichen Erfahrungen gemacht.
      So ein Müll !!!!!
      Gruß Olaf

      Fuhrpark: Summit, SCX10™ 2012 Jeep® Rubicon Kit, Wramarok, SCX 10 II Jeep, Wrangler JK UNLIMITED ABS-Karo verlängert :)
    • Neu

      Hallo an alle,

      Habe jetzt auch einen SCX10 2 Kit und habe den Fred hier mal genau gelesen.

      Trotzdem habe ich 2 Probleme mit dem Auto:
      Das Getriebe ist extrem laut! Habe schon die beiden Optimierungen mit dem richtigem Aufstecken des größerem Zahnrades im Hauptgetriebe und der Messinghülse auf der Welle gemacht und auch extra mal etwas großzügiger gefettet, aber keine Verbesserung. Auch der Lexan-Deckel verstärkt den Lärm noch.
      Hat irgend jemand eine Lösung dafür, wie man das Getriebe leiser bekommt?

      Das zweite Problem sind die Dämpfer. Habe Sie nach Anleitung zusammen gebaut und sie laufen auch schön geschmeidig, aber sie suppen wie sau. Habe sie bis oben voll gemacht, den Kolben mehrmals hoch und runter, den Überschuss weg gewischt, die Kappen drauf, wieder weg gewischt und dann zu geschraubt.
      Nach der ersten Fahrt ist alles total mit Öl eingesaut. Es sieht mir auch so aus, als das das Öl auch unten an der KolbenStange raus kommt.
      Was mache ich falsch?

      Würde mich über baldige Hilfe freuen......

      Gruß
    • Neu

      Zum Getriebe kann ich dir jetzt aus dem Stehgreif nicht helfen, denn meins ist extrem Leise. Hab das bestimmt dröllfmal zerlegt und hier und da mit Shims nach geholfen bis alles so war wie ich mir das vorgestellt hatte.

      Mit den Dämpfern hatte ich allerdings dieselben Probleme, ich hab sie Schlußendlich einfach raus geworfen und andere eingebaut. War keine schlechte Entscheidung, denn dadurch hat sich das Fahrverhalten deutlich verbessert.
      Gruß Jürgen
    • Neu

      ich fahre z.B. ohne Öl. Einen kleinen Spritzer Nähmaschinenöl damit alles flutscht, mehr ist nicht drin.
      Wobei ich zugeben muss das ich auch andere Dämpfer verbaut hab die meinen Anforderungen passen.

      Mein Getriebe war anfangs auch laut. Seit ich jedoch den Holmes TorqueMaster Motor hab und das Ritzelspiel anständig eingestellt habe, ist mein Kit sehr leise geworden. Fast schon wie ne Hybridflunder...

      Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
      Signaturen sind Doof..... miffy


      BDifferenTeam RC NWS
    • Neu

      ok, werde die Dämpfer nochmal komplett leer machen, reinigen, bei befüllen und 5mm unter dem Rand bleiben.

      Zum Thema Ritzelspiel. Habe einen Billigmotor drin, sind denn so teure Motoren wirklich leiser? Habe das Spiel so eingestellt, dass die Zahnräder ganz wenig Luft haben. Da das HZ aber auch ganz minimal 'eiert' ist dieses Spiel mal etwas mehr und mal etwas weniger aber bei jeder Stellung des HZ zum Ritzel vorhanden.

      Zum Thema Schmierung des Getriebes, taugt dieses Gear lup dry flouid was? Ich könnte mir vorstellen, dass das Getriebe mit dem Zeug aber eher noch lauter ist, da ja nur ein ganz dünner Film auf den Zahnflanken ist und nicht wie bei einem Fett etwas "Masse"!?
    • Neu

      Hab das DryFluid in meinem neuen CFX-W benutzt, hatte auch Bedenken ob der Lautstärke, aber der ist sogar leiser als mein Scx10 II, bei dem ich alles mit LiquiMoly MoS2 vollgestopft hab.
      Wobei auch der schon sehr leise läuft.
      Aber muss garnicht das Sackteure Drylube sein, bei Polo zB gibts auch Trockenschmiere, 400ml oder so für 15 Euro, statt 20ml für nen Zwannie. Läuft genauso Gut.

      Zu Motor kann ich nix sagen, hab bei beiden nen Tekin Motor drin, kein Vergleich parat.

      Bei mir hat sich die Lautstärke extrem reduziert, als ich die Kardans richtig montiert hab, haha.

      Lg, Fabi
    • Neu

      Schnarch schrieb:

      Hallo an alle,

      Habe jetzt auch einen SCX10 2 Kit und habe den Fred hier mal genau gelesen.

      Trotzdem habe ich 2 Probleme mit dem Auto:
      Das Getriebe ist extrem laut! Habe schon die beiden Optimierungen mit dem richtigem Aufstecken des größerem Zahnrades im Hauptgetriebe und der Messinghülse auf der Welle gemacht und auch extra mal etwas großzügiger gefettet, aber keine Verbesserung. Auch der Lexan-Deckel verstärkt den Lärm noch.
      Hat irgend jemand eine Lösung dafür, wie man das Getriebe leiser bekommt?

      Das zweite Problem sind die Dämpfer. Habe Sie nach Anleitung zusammen gebaut und sie laufen auch schön geschmeidig, aber sie suppen wie sau. Habe sie bis oben voll gemacht, den Kolben mehrmals hoch und runter, den Überschuss weg gewischt, die Kappen drauf, wieder weg gewischt und dann zu geschraubt.
      Nach der ersten Fahrt ist alles total mit Öl eingesaut. Es sieht mir auch so aus, als das das Öl auch unten an der KolbenStange raus kommt.
      Was mache ich falsch?

      Würde mich über baldige Hilfe freuen......

      Gruß
      Hast du bei dem Getriebe den Tip in Beitrag 2/3 berücksichtigt?

      Da dürfte das HZ nicht mehr groß eiern und läuft auch deutlich leiser....zumindest bei mir ;)


      Zum Thema Dämpfer. Ich habe penibelst auf saubere Entfernung der Spritzastrückstände geachtet. Trotzdem hat es später etwas heraus gesifft. Da ich aber sowieso nur mit wenig Öl in den Dämpfern fahre, ist da alles gzt bei mir ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Oetti ()