2017 superScale - 02. bis 04.06.2017 (Pfingstwochenende)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Also, ich freu mich schon auf den nächsten SuperScale, auch wenn ich mir noch nicht ganz sicher bin, ob ichs zeitlich hinbekomme (Abschlussprojekt und Abschlussklausuren).

      Außerdem denke ich, dass von einer "kleinen, abgeschotteten Truppe" bei ca 200 aktiven Fahrern in diesem Jahr wohl kaum die Rede sein kann. Sowie ich das mitbekommen haben, kommt der Ausschluss von Wraith und Ähnlichen fahrzeugen eher daher, dass diese

      a) nunmal doch recht breit bauen und es somit schon etwas enger werden kann,

      b) einfach überall drüber bügeln und dann viel hinter den anderen Scalern im Stau standen

      c) in den meisten Fällen als Rockracer genutzt wurden und damit doch auch für "etwas" Staub in der Luft und auch den einen oder anderen Streckenschaden gesorgt haben

      d) in dem dafür eigentlich vorgesehenen Racers Paradise kaum genutzt wurden, denn dann wäre die Punkte a-c auch nicht so auffällig gewesen...

      Das war so mein persönlicher Eindruck. Das soll jetzt auch keinesfalls eine Verurteilung aller Wraithfahrer sein, jeder darf gerne das Auto fahren, welches er möchte. Zudem weiß ich auch, dass meine oben genannten Punkte bei weitem nicht auf alle Fahrer eines Rockracer (ich nenne sie jetzt mal absichtlich so, es gibt ja nicht nur den Wraith) zutreffen.

      Es ist aber nur einmal auch so, dass ein Kurs, der zum Beispiel mit einem TF2 noch fahrbar sein muss (Ist ja immerhin auch der SuperScale) für einen Rockracer wohl kaum Anspruch bietet...

      So , das war jetzt meine persönliche Meinung zu dem Vorwurf, der Superscale würde immer mehr zu einer kleinen, sich abschottenden Truppe.
      Außerdem finde ich, dass die Orga einen tollen Job macht und ich bin froh, dass es dieses Event gibt, bei dem nicht so strenge Regeln herrschen und ich auch ruhig noch mit meinem Lexan-SCX fahren darf.
      Jedes Event hat seine Berechtigung. :)
      Gruß Jan
    • Schrotti schrieb:

      Was findet Ihr am Wraith immer alle so unscalig????
      .....
      Die "Ammis" bauen halt dickere Karren als die Normalo Europäer....
      Da muß ich dir recht geben! Allein der Vergleich Hilux <-> Blazer spricht Bände. Allerdings is halt der Wraith kein Scaler in dem Sinne wie Hilux, Blazer, Alpenkraxlers Wrangler und Co. Er is und bleibt ein Sportgerät ob in 1:1 oder 1:10. In bezug auf Scaler brennen mir persönlich allerdings die ganzen Performanz Kisten ala SCX 10 usw schon in den Augen allerdings ist hier zumindest noch eine Karosserie erkennbar und bei Wraith, Yeti, Twin Hammers is einfach ein paar Panele um einen Gitterrohrrahmen gebastelt.
      Gruß Alex der Niederbayer vain

      :guckstdu: Fuhrpark
    • Geht doch hier nicht um scalig oder nicht . .Wenn es danach gehen würde wären hier viel mehr Autos nicht zugelassen . Es geht darum das die Teile teilweise die Strecke zerstören . Das haben ich bei den letzten 4 superScale Events selber mitbekommen . Sind einfach zu groß für die Strecke , denke deswegen ist es so wie es ist grade .
      Mfg Peat
    • Moment, ich hab oben nie behauptet, der Wraith sei unscalig. Er gehört aber einen völlig anderen Fahrzeuggattung an als der geimeinhin als Scaler bezeichnete Geländewagen im kleinen Maßstab.

      Und auch du wirst mir zustimmen, wenn ich behaupte, dass das Gelände, indem man normalerweise also solche "Scaler" (Ascender, TF2, Gelände, SCX10 1+2, Gmade Sawback und Komodo und wie sie alle heißen) bewegt, für nen Rockracer wie zum Beispiel Wraith oder RR10 doch eigentlich Kindergarten ist.

      Wenn du also jetzt als Veranstalter langsam aber sicher ein Platzproblem bekommst, die Strecke, die Dekoration und das ganze Event im Großen und Ganzen sowieso mehr auf maßstabsgetreue Geländewagen ausgelegt ist und zu zudem einige negative Erfahrungen mit den kleinen Rockracern gemacht hast?
      Dann muss man leider manchmal den Schritt zurück gehen und sich auf den Kern des Ganzen konzentrieren.
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese entscheidung nicht leicht gefallen ist und nicht übers Knie gebrochen wurde.

      Und auch wenn die Strecke vielleicht etwas eng ist, ich denke niemand hat was dagegen, wenn du mit deinem LKW vorsichtig über den Kurs trialst. Verursachst du halt beim nächsten Mal den Stau.
      Solange man dabei nix kaputtfährt ist doch normalerweise alles in Butter. ;)
      Gruß Jan
    • Aber "SCALE" bedeutet nach wie vor Naturgetreuer Nachbau.....
      Wenn das Original nunmal nen 5.8L V8 drin hat und nen Gitterrohrrahmen besitzt, wirds Modell halt auch so ausschauen.
      Das nen Landy mit dem ganzen Gedönz auf dem Dachträger nicht mit 60km/h durchs Gelände ballern kann versteht sich von selbst.
      Andersrum wirst du nen Wraith mit bis zu 6cm Federweg nicht erleben das der nur im "Schneckentempo" durch Gelände kriecht.

      Ich versteh ja das immer einer am Meckern ist, aber so wie es in den letzten 2 Jahren aufem Superscale ablief, sollte es nicht weiter gehen.
      Es gibt Regeln an die man sich halten muß, das ein Wraith nicht einfach über ein anderes Auto rüber fahren darf , erklärt sich von selbst!!
      Aber das dann gleich alle Wraiths als Unscalig ausgeschlossen werden sollten ist ein Unding.
      Ich kann die Crawler gut verstehen das die eine Separate Veranstaltung machen.

      Die Streckenführung war ne Katastropfe!!
      Alleine das Trophy Gelände mitten in den Freescale Bereich zu bauen, wo man(n) im äußersten Bereich mal rein tritt um den entgegenkommenden Fahrzeugen platz zu machen, gleich angeranzt wird das mein da gefälligst nix drin zu suchen hat... , ist auch keine Art.
      Wo sollten wir den hin???

      Wenn mann so ne Veranstaltung so groß aufzieht, muss man auch damit rechnen das mehr Leute dahin kommen, als sich im Vorfeld angekündigt haben.

      Der Steinbruch ist wahrlich nicht der Größte, aber wenn man sieht das mehrere Flächen in dem "kleinen" Steinbruch wie im Jahr davor ungenutzt bleiben, hätte man auch etwas weiträumiger planen können..... oder sich mal nach ne anderen Location umschauen können.

      Ist ja nicht die Einzige in ganz Deutschland... hail
      Ich weiss die Stimmen in meinem Kopf sind nicht real, aber sie haben wahnsinnig geile Ideen :thumbsup:

      Meine Homepage "NEU" , Unser Forum , Vimeo & Youtube Kanal
    • Meiner Meinung nach , sind nicht nur die " dicken" Rc´s schuld , auch die Vielen Teilnehmer die ohne großartig zu gucken drüber latschen . Ich bin der festen Überzeugung das die hälfte aller schäden darauf beruht. Um es kurz zu machen das etwas abgelegene Racer Paradies war schmucklos ,ohne jeglichen Anreiz da überhaupt mal vorbei zu sehn . Mir ist auch klar das in dieser Größenorgnung alles mit wahnsinnigen Aufwand bedeuetet, an dieser Stelle ein großes Lob an Alle die sehr viel Zeit und Kraft darein stecken.

      Vielleicht wäre es ja ne Möglichkeit die Trophy Strecke in dem Teil zu machen , an dem in diesem Jahr die Challenge war , dann trampeln auch nicht unnötig Leute umher .



      Gruß Elmar
    • 2017 superScale - 02. bis 04.06.2017 (Pfingstwochenende)

      Ich sehe das Hauptübel auch nicht in den ach so bösen Rockracern. Ich - selber mit Wraith unterwegs- habe mehr scalige Teilnehmer gesehen, welche die Strecke kaputt gemacht haben und andere gerammt haben als die "großen" 1/10er. Das man mit dem Wraith nicht gern gesehen ist, wurde von Jahr zu Jahr deutlicher gemacht - leider. Das es in einem Steinbruch bei trockenem Wetter staubt sollte auch jedem klar sein. Aber wenn es so gewollt ist.... nächstes Jahr werden dann andere nicht mehr zugelassen. Sorry. Bin dann mal raus.


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      Viele Grüsse

      Michael

      Superscale 2017 - leider ohne mich banned
    • Also was hier gerade abläuft ist meiner Meinung nach extrem unfair dem Orga Team gegenüber.
      Für mich stellt der Veranstalter die Regeln auf. Und wenn ich kein passendes Fahrzeug zu den Regeln habe ist es ja jedem freigestellt dort hin zu kommen oder nicht.
      Man sollte sich erst mal darüber im Klaren sein was die Jungs da für uns auf die Beine stellen, damit wir ein Wochenende lang ohne Sorgen Spaß haben können. Sie treten in private finanzielle Vorkasse, sie bauen ab Freitags für und Stercken auf ohne selber ausreichend Zeit zu haben um selber zu fahren, sie organisieren das komplette Event, sie stehen Sonntags wenn wir schon lange auf dem Heimweg sind in Unterhosen im Teich und bauen die Brücke ab, und und und.
      Und was machen wir, wir fahren und fangen dann noch an zu meckern wenn was nicht 100 % ist. Mich würde mal Interessieren ob die Modellbauer die hier so viel negatives sehen beim Superscale 2017 früh genug anwesend sind um vielleicht beim Auf bzw. Abbau zu helfen.

      Ich muss mich jetzt auch ein wenig bremsen, also einfach mal darüber nachdenken.
      Gruß Ralf.

      Ich bin ein Goxer Yeah :headbang:
      MST-CMX Käfer Jacky
      Toyota FJ40
      Jeep goes GOX
    • Schrotti schrieb:

      Bin stark am überlegen ob ich mir das ganze nochmal antue.
      Zum einen ist mit nem 6x6 trotz gelenkter Hinterachse schwer durchs Gelände zu kommen (ist halt hauptsächlich auf "Scaler" im SCX Format ausgelegt)
      Es fahren mehr als genug Mehrachsen mit nur einer gelenkten Achse auf den Strecken rum und haben keine Probleme damit. Also vermute ich mal ganz stark das es weder an den Strecken noch am Wendekreis liegt das Du schwierigkeiten hast.


      Schrotti schrieb:

      Zum anderen sind die "unscaligen Ammkisten" mit dem Namen "Wraith" ja nicht gern gesehen.
      Das stimmt denn leider sind die Schäden an den Streckenbegrenzungen, die durch die zu breiten Kisten verursacht werden, doch erheblich und erfordern ständige Reparaturarbeiten.
      Außerdem heißt ja die Veranstaltung nicht nur so aus aus Spaß superScale.


      Schrotti schrieb:


      Daher wirds 2017 wohl für mich nix mit Superscale.
      Wir ja immer mehr zu ner kleinen abgeschotteter Truppe die sich von Leuten fern halten möchte deren Fahrzeuge anscheint besser durchs Gelände kommen. rocketlauncher
      In dieser ach so kleinen und abgeschotteten Truppe wird Dein nicht Erscheinen ein unübersehbares Loch reißen das wir nur mit erheblichem Aufwand gefüllt bekommen.
      Ich hoffe nicht das wir deswegen die Veranstaltung absagen müßen ........
      ..... liebe Grüße aus Nordhessen vom Klaus, dem Axiallos glücklichen Modellbaumessie
      Och, die paar Meter kann ich auch fahren
    • Eine interessante Diskussion...

      Ich denke, ich muss mich da doch noch einmal äußern...
      Als Organisator behalte ich mir vor, auch für die Allgemeinheit unpopuläre Entscheidungen zu treffen.

      Da darf ich mich vielleicht noch einmal selber zitieren:
      Es geht um die Gattung Fahrzeug: Wraith, Yeti, RR - also "Racer".
      Diese passen vom Konzept her nicht zum superScale bzw. dem Scalegedanken, wie er beim superScale umgesetzt werden soll.
      In diesem Zusammenhang möchte ich auch nicht darüber diskutieren, ob ein Wraith langsam und damit auch maßstäblich bewegt werden kann.
      Das könnte ich auch in Bezug auf Buggys, SC, Monster, Rallye diskutieren - diese sind ebensowenig im Rahmen des superScale zugelassen.


      Ihr habt also ein Geländefahrzeug im Maßstab ca. 1:8-1:12 mit Leiterrahmen oder Wannenchassis, welches in der Breite über alles ca. 28cm nicht überschreitet.
      Und Ihr möchtet es so bewegen, dass ein schönes Fahrbild zu sehen ist - damit meine ich ausdrücklich keine "durch das Gelände hoppelenden" Fahrzeuge :P
      Ihr wollt also maßstäblich durch das Gelände?
      Dann teilt Ihr meinen persönlichen Scalegedanken, den ich mit dem superScale umgesetzt sehen möchte :)

      Wer sich mit den Regeln nicht einverstanden erklären kann, meldet sich ganz einfach nicht an und organisiert ein eigenes Treffen für Gleichgesinnte :thumbsup:

      Das tun wir nämlich mit dem superScale auch - ja, wir.
      Denn ohne meinen Orgakollegen Christian - Dagon - der sich um den Part der Geländegestaltung im Vorfeld und vor Ort kümmert und unser Helferteam, wäre der superScale in der Form auch nicht möglich :thumbup:

      Die Veranstaltung ist gewachsen, wir lernen dazu und nehmen die Kritiken und Vorschläge wohlwollend auf - speziell die effektive und teilnehmerfreundliche Ausnutzung des Geländes ist daher für 2017 "hoch aufgehangen".
      Da wird es eine Menge Änderungen geben...


      Viele Grüße
      Marcus
    • Es wird keiner gerne ausgeladen, der in den Jahren zuvor mit dabei sein durfte. Logisch oder!

      Die Veranstaltung heißt Super Scale und der Veranstalter definiert was er darunter versteht und macht dazu die Regeln, anders geht es sicher nicht.

      Da ich, die mich kennen wissen es, auch eher zu der sogenannten "unscaligeren" Fraktion gehöre der allerdings gern piano daher kommt geht mir die "Ausgrenzung" weil man nicht mit der TÜV-Scale konformen Welle schwimmt auch ein wenig auf den Sack, Sorry pardon

      Ich respektiere das es viele hier im Forum gibt die diese TÜV konformen Scaler lieben und mit viel Aufwand und liebe zum Detail auf die Beine, respektiere Räder, stellen.

      Und für die anderen, so wie mich ja auch, sollte sich sicher die ein oder andere Veranstaltung finden auf der wir uns zuhause und eingeladen fühlen. beer

      Wie z. B. die Trails und Trials in Asbach, der Recon G6 ... und viele andere ... um nur ein paar zu nennen ...

      Ist doch schön wenn jeder seinen Platz findet :thumbup:
      _______________________________________________________________
      Upcycle your life :cheers: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe
    • Was hier schon wieder reininterpretiert wird... golly
      Also von TÜV-konformen Scaler steht doch da garnix. Sonst dürfte ich mit meinem Lexan-Jeep mit Radüberstand an den Kotflügeln doch auch net fahren.... ;(

      Mensch, Mensch, Mensch, es geht doch hier hauptsächlich darum, dass die Strecke nunmal einfach zu eng ist und letztes Jahr eben einige Rockracer auffällig waren. Auch die Scaler-Fahrer, welche sich nicht benehmen, werden meines Wissens nach ermahnt und nötigenfalls auch der Strecke verwiesen...

      Und wie schon geschrieben: Es ist einfach nicht umsetzbar, eine Strecke zu legen, die für Rockracer und Scaler gleich anspruchsvoll ist. Entweder isses für die Scaler nahezu unmöglich oder für die Rockracer zu langweilig.

      Außerdem, wie Marcus schon so schön geschrieben hat:

      Die Veranstalter machen nunmal die Regeln, da gibts nix dran zu rütteln. Ich habe sie bis jetzt immer als kritikfähig und kompromissbereit erlebt. Sollte allerdings irgendwann das Thema TÜV-Konformität auf dem Plan stehen, bin ich allerdings auch raus. Ich bewege meinen Wagen sehr gerne scalig und mit feinfühligem Gasfinger durchs Gelände, hab allerdings viel zu viel Spaß daranzu gucken, was technisch so machbar ist, als mich um Innenausbau oder ähnliches zu kümmern... :P :D
      Gruß Jan
    • Entschuldige bitte, dann hab ich deine Aussage oben missverstanden. Ich habe die TÜV Konforme Welle auf den Superscale bezogen und nicht auf den generellen Trend.

      Aber dann sind wir ja einer Meinung. Die Veranstalter machen die Regeln und wenn sie mir nicht passen, gehe ich halt nicht hin und such mir das nächste passende Event. :D

      Man kann es außerdem nie allen recht machen, ist organisatorisch einfach nicht drin... X/
      Gruß Jan