Der kleinste im Wald in 1:10 - Es wird ein..? Ja richtig, ein Willy's Jeep. Aber nein, kein Sawback..!

    • Hi,

      @Oetti - das freut mich - Ich freue mich wenn Du vielleicht das eine oder andere Bild Deiner Umsetzung dann hier auch postest... Gemeinsam ist es häufig wesentlich einfacher...

      Dann mal zwei drei Bilder von meinem bisherigen Plan, der sich selbstverständlich jeder Zeit ändern kann:

      Das ist mal die Karo - fällt eigentlich schon unter das Motto "schnucklig":



      Motorregler und Windenregler werde ich versuchen in einer Sitzkonsole unter zu bringen und Empfänger in der anderen. Die Sitzkonsole mit den beiden Reglern braucht dann natürlich noch irgendwie eine unauffällige Belüftung:



      3s Akku (schon bekannt aus meinem Swamp Dawg Airboat) möchte ich versuchen direkt hinterm Armaturenbrett an der Stirnwand unterzubringen. Hierfür müsste ich ein wenig Material wegnehmen. Wenn mein Plan aufgeht, wäre ja fast noch Platz für ein
      Soundmodul... :lol2: airborne :lol2:






      Endgültig entscheide ich das jedoch erst, wenn ich Getriebe, Rahmen und Achsen hier habe. Da bin ich im Moment noch etwas planlos wie es da weitergeht... Kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat....

      Wo ich noch Unterstützung brauchen könnte, wäre bei der Motorenwahl - Mit 540ger Motoren kenne ich mich gut aus. Aber überhaupt nicht bei 370gern oder 380gern. Hier würde ich etwas suchen was in etwa einem 55 Turn 540ger brushed Motor entspricht von der Drehzahl bzw. Leistung her. Was ich jedoch bisher gelesen habe, haben die 370ger alle wesentlich höhere Drehzahlen und holen wohl ihre Leistung eher aus der Drehzahl. Ist das richtig? Kennt sich jemand aus damit?

      Bei den Achsen bin ich im Moment noch am schwanken zwischen Kulak und Vaterra Slickrock.

      Kulak = Billig vain
      Slickrock = mehr Tuning und Ersatzteile verfügbar und vom Fahrzeug kann man vielleicht auch noch weitere Teile gebrauchen. crazy

      Grüße Wolfi
      MFG
      Smokemaster
      Dingo/Wraith/Wroncho/8x8/Willy's/Carfrika e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • Hi, bei den 370 /389 Motoren ist es schwer, in vielen Threads um den MRC suchen Leute geeignetes. Es gab früher mal ein Moongose Micro Bruhshless Set welches bestens ging, leider ist es schon lange aus dem Programm (
      teamnovak.com/products/brushless/mongoose_micro/index.html )

      Ich habe auch viel rum probiert, mit meinen vielen einen MRClern, und meinen daraus umgebauten Scalern. Bisher habe ich kaum eine gute Alternative gefunden, zu den extrem haltbaren, billigen und kräftigen Losi Motoren, die original im MRC sind.

      horizonhobby.com/1-18-mini-rock-crawler-motor-losb0839

      Selbst in meinem 2,5 kg schweren DOC Trail Unimog verrichtet er beste Arbeit. Bei Trails kommt er überall hin, zieht überall drüber und hoch. Im Truck habe ich auch ein Overdrive vorn verbaut, weshalb der Motor bei normalen Scale Runs mit griffigem Boden, ab ca. 45 min Fahrzeit anfängt zu stinken und heiß zu werden. Trotzdem ist der Motor schon seid über einem Jahr nicht tod zu kriegen.
      In meinen anderen kleinen Scalern, Wrangler, Polaris Quad....ohne Overdrive läuft er ohne heiß zu werden, auch bei 4-5 stündigen Runs. Mit der Losi MRCler Übersetzung in Getriebe und Achssen kann man mann von 10 -16 problemlos ritzeln, beim 16er Ritzel ist er reichlich "Schrittgeschwindigkeitsschnell", kann aber noch gut klettern.
      I.M.baue ich ein Endzeitvehikel mit den MRCler Komponeten, da werde ich mal einen 380iger Motor verwenden.

      Auf jeden Fall kannst Du die 370 / 380 LRP Motoren vergessen, die sind schon nach 30 sek am kochen.
      Ich bin gespannt ob Du vielleicht ja eine gute, kräftige, Motoralternative findest !
      Grüße Robinson07


      1.Platz STN 2012, 3. Platz STN 2013, Bild des Monats, 1. Platz TTC 2016 2.2er, 2. Platz TTC 2017 2.2er
      Traxxas TRX-4, MiRC, MRC, SCX10 Comanche, DOC Trial Truck, Losi Crawler, Sheva Quad, Micro Unimog, Traxxas Summit, SCX 10 Unimog, SCX10 Jeep Commanche, Losi Mini 8ight, Slash 2WD, Xray T2 Drifter, Losi Micro Rallye und Shortcourse Rennstall

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Robinson07 ()

    • Noch einer?
      Warscheinlich bist auch Du schneller mit den Willy´s fertig. Meiner bekommt Kulak Achsen (weil ich die noch da habe). Der Kulak fährt an 3S gut Schrittgeschwindigkeit und hat ausreichend Kraft, trotz dem kleinen 260er Motor.
      Persönlich finde ich den Slickrock aber besser eeignet. Allein schon wegen der ungelenkten Hinterachse.. Hat einen 380er Motor und ein Servo (Lowprofile) in Standart Größe. Kostet aber fast das doppelte. In meinen Unimog (fast 4 kg) zeigt der originale Motor ausreichen Reserven.
      Es gibt aber eine Alternative (hab ich aber noch nicht getestet), einen ECX Temper Rock Crawler 1/18. Der hat auch einen 380er Motor, ein Standartservo und ist preislich sehr interressant.

      Baust Du das Chassis selber oder hast Du das passende dazu gekauft?
    • Hi,

      Freu Dich nicht zu früh. Ich bin da auch drauf reingefallen. Der Slickrock hat keinen 380er Motor. Diese Zahl mag wohl in der Bezeichnung des Motors enthalten sein, aber ist größentechnisch ein 370er. Nach meiner Erfahrung tut sich der Nonamekulakmotor mit dem Motor von Vaterra nichts. Losi & Vaterra = HORIZON - auf den Losimotortest verzichtete ich. Habe hier noch den 370er Motor von LRP rumliegen aber der Nonamekulakmotor will und will nicht aufgeben. Welchen MRC (Kulak oder Vaterra) Du nimmst ist egal. Haben beide Vor- und Nachteile über die ich schon Romane schreiben kann.

      LG,
      Karen

      P. S. Bauthread im Abo
      Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!

      :tanzen: Das Leben ist zu kurz um keinen Spaß zu haben! :tanzen:
    • Hi,

      @moinmoinhb - Top wenn Du dich da auskennst... Gleich ein paar Fragen - Im Moment tendiere ich zum, wie ja auch schon geschrieben, Vaterra Slickrock. Weil dieser, denke ich, eine bessere Ersatz.- & Tuningteilversorgung hat. Desweiteren erhoffe ich mir eine bessere Haltbarkeit der Teile. Darüber hinaus dachte ich den Motor, Regler und Servo aus dem Slickrock auch zu verwenden. Die Elo ist ja glaube ich auch Spritzwassergeschützt und dürfte zumindest nicht der totale Schrott sein. Sind jedoch alles Vermutungen. Beim Kulak gehe ich davon aus das die Elo nicht so brauchbar bis gar nciht brauchbar ist. Zumindest der Servo wird mal zu klein sein. Das würde natürlich auch wieder Geld sparen wenn man die Elo zum Teil verwenden kann. Was sagst Du zu der Elo der beiden Fahrzeuge im Vergleich??

      @Crusher - Das Chassis habe ich mit dazugekauft - finde es aber irgendwie grad nicht in meinem Verhau... da werde ich mal in Ruhe in meinem Winterurlaub danach suchen gehen. Ich muss eh meine Modellbauecke ( doofy Inzwischen 7 Billyregale doofy ) mal neu sortieren und durchorganisieren....

      Kann jemand mal ein Vergleichsbildposten wo jeweils die drei Motorvarianten 370 380und 540 drauf zu sehen sind - dann hätte ich da eine bessere Vorstellung.

      Bis jetzt waren die 370ger und 380ger Motoren für mich nie eine Option und ich habe halt echt 0,0 Plan von denen...


      Tante "Edit":

      Bei der Spontansuche in meiner Krabbelkiste nach Reifen ist mir aufgefallen das meine Tamiya FAV bzw. Wild One Reifen im Grundeeigentlich die perfekte Größe haben für den Willys. Die Frage ist nurob Sie auch Grip haben so hart wie Sie sind:



      Hat ein bisschen was vom Wild Willy, geht aber noch finde ich...

      Grüße Wolfi
      MFG
      Smokemaster
      Dingo/Wraith/Wroncho/8x8/Willy's/Carfrika e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • Hier ein Bild vom Losi-Getriebe mit Motor zu HPI-Getriebe mit normale Büchse


      Du könntest auch mit einem Brushless Außenläufer Experimentieren. Brauchst da aber etwas schnelleres, damit du ihn langsam übersetzen kannst. Zumindest würde ich das aus meinem nicht wirklich zufriedenstellenden Versuch schließen.

      Dein Bericht ist auf jeden Fall im Abo

      Ach, und die Sitzkonsole unter dem Fahrer ist übrigens der Tank. Manche Leute rauchen nicht so gerne in ihrem Jeep, trotz allem Offen und quasi keinem Stoff ist das dann ein Nichtraucherauto.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von beunty ()

    • Smokemaster schrieb:

      Was sagst Du zu der Elo der beiden Fahrzeuge im Vergleich??
      Dummer Weise kann ich bezüglich Elektrik gerade keine Vergleichswerte im Hirnkasten finden, wahrscheinlich weil zwischen den Probefahrten eines original Kulaks und eines original Vatarras so etwa zwei Jahre liegen. :rolleyes:

      Gefahren sind beide erstaunlich gut. Die Elo des Vaterras halte ich für hochwertiger (wasserdicht, Servoplatte für Servo in Standardgröße (die übrigens auch auf die Kulakachse passt)).
      Alle sagten immer das geht nicht, dann kam jemand der das nicht wusste und hat es einfach gemacht!

      :tanzen: Das Leben ist zu kurz um keinen Spaß zu haben! :tanzen:
    • hi

      @moinmoinhb - das deckt sich mit meiner Vermutung... deshalb wird es vermutlich ein Slickrock... aber endgültig ist die Entscheidung noch nicht. Leider kann man so was ja nicht mehr mal live anschauen, ausser ein Spezl hat sowas... hmpf...

      Kannst Du noch ein paar vor und Nachteile des Kulak und Slickrock anführen....

      Als Servo plane ich im Moment ein Standard 13kg low Profile Servo... das wurde vorher auch mal gefragt...

      Grüße Wolfi
      MFG
      Smokemaster
      Dingo/Wraith/Wroncho/8x8/Willy's/Carfrika e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Smokemaster ()

    • hi Wolfi,
      ich hab mal ein paar Bilder von meinem aktuellen Stand gemacht, vielleicht kann das dir etwas weiter helfen, bzw. evtl. bekomme ich auch weitere Hilfe, denn der Motor mit Untersetzungsgetriebe baut doch recht groß.

      Wie man sieht hab ich meinen Rahmen aus Alu gemacht.
      Reifen sind die 1.55er Mud Trasher.


      Reifen sind vielleicht etwas zu groß, müsset aber auch passen.
      Evtl. werde ich die hinteren Kotflügelenden leicht bearbeiten...


      Mit dem 540er und dem Untersetzungsgetriebe wird es doch recht Eng,
      der Servo passt auch gerade noch. Mal schauen wie sich das ausgeht.



      Wobei der Motor noch etwas nach hinten rutscht...

      Ich bräuchte da auch noch eher ne Idee wie ich das mit der Aufhängung mache.
      Evtl. kontaktiere ich mal Michaelhonor ob der mir evtl. noch die Federn für die Losi MRC Achsen fräsen kann. :scratch:

      Auf jeden Fall hast du mich dazu gebracht mich mal wieder dem Schätzchen zu widmen :thumbsup:

      Zahnräder und Lager für ein Verteilergetriebe habe ich auch noch da liegen, hatte ich mir vor längerem mal besorgt...habs auch gleich wieder in dem Karton gefunden :D Das Gehäuse dafür kann ich mir ja selbst fräsen, ist ja nichts kompliziertes dabei ;)
      Gruß Michael
      Recon G6 2017 DE: "Driver Of The Day" in der "Veteran Adventurer" Klasse :D
      The Mountain Goats
      Meine Fahrzeuge: Klick mich, ich bin ein Link
    • Hi,

      DieBilder isnd gut - freutmich das ich Dich mit motivieren konnte... Ich denke das wir mit nem 540ger Motor keine Chance haben. Das schaut schon sehr sehr wuchtig aus. Hier wäre vielleicht so ein Riementrieb interessant wie ihn @MechaPlus anbietet. Quasi die komplette Untersetzung über einen Riemen realisieren und danach noch ein 2:1 Verteilergetriebe, dass könnte vielleicht klappen.

      Da bräuchte man quasi nur ein Blech mit 1,5 oder 2mm Stärke um den Motor zu verschrauben und dann ein möglichst großen Unterschied zwischen kleinem Motorriemenrad und Antriebsrad / Schwungrad. Wenn man mit einem Riemen zurecht kommt wäre das Getriebe dann circa 10-15mm breit. Ich muss jedoch gestehen, dass ich mich noch nie mit Getriebeinnereien auseinandergesetzt habe. Geschweige denn, wie ich im Getriebe untersetzen muss, dass es stimmig wird...

      hm.... mal drüber brüten ob das Sinn macht... is mal so ein RuckZuck geistiger Erguss... Neudeutsch "Brainstorming"

      Grüße Wolfi
      MFG
      Smokemaster
      Dingo/Wraith/Wroncho/8x8/Willy's/Carfrika e.V.